Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Papierfabrik: Mehr Technik als in einem Airbus A380 >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 03.09.2020 um 11:31:01

Papierfabrik: Mehr Technik als in einem Airbus A380

Man kann die Dimension der Komplexität der Maschinen und Technik in der modernen Papierfabrik nur erahnen. Man kann die Dimension der Komplexität der Maschinen und Technik in der modernen Papierfabrik nur erahnen.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (1 Bild)
Nach einer  Bau- und Montagezeit von nur 18 Monaten nimmt die neue Hightech-Papierfabrik PM3 der Progroup in Sandersdorf  den Betrieb auf. Das Herzstück der Fabrik ist eine der modernsten Papiermaschinen der Welt.

Sandersdorf (ts)
. Eine Hightech-Papierfabrik in der mehr Technik als in einem Airbus A380 verbaut ist, muss schon etwas ganz Besonderes sein. Wenn dann noch der Ministerpräsident und sein Wirtschaftsminister zur Eröffnung kommen, sowieso. Wenn dann eine der modernsten Papierfabriken der Welt mit einer Kathedrale gleichgestellt wird, ist wahrscheinlich jedem klar, hier wird Geschichte geschrieben. 465 Millionen Euro Bau- und Investitionskosten, 140 direkt beschäftigte Arbeitnehmer und dazu weitere 360 Arbeitsplätze im Umfeld der Fabrik, eine Jahreskapazität von 750.000 Tonnen und eine Papiermaschine die 50 bis 60 Jahre nachhaltig und energieeffizient Wellpappenrohpapier produziert, das sind beeindruckende Zahlen für eine Fabrik der Superlative.

Jürgen Heindl, der Progroup-Seniorchef sprach von einem wunderschönen Tag und das man den Erwartungsbogen nicht überspannt und einen punktgenauen Raketenstart mit der Papierfabrik hingelegt hat. Der Seniorchef spricht auch von einem idealen Umfeld mit Optimismus und Siegerqualität. Juniorchef Maximilian Heindl spricht von der Sonnenseite, die in den beiden Jahren immer Gewehr bei Fuß gestanden hat.

Da schließt sich auch der Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff dem Superlativ an und spricht von einem eingeschlagenen Pflock, der weltweit einmalig ist. Der Wirtschaftsminister Prof. Armin Willingmann spricht gar von einem erheblichen Meilenstein zum Land der Zukunftstechnologie und vergleicht die Papierfabrik mit einer Kathedrale, die die meisten Anwesenden nicht überleben werden, wie früher die Architekten von Kirchen die Fertigstellung der Bauwerke nicht immer erlebt haben.

„Als Familienunternehmen haben wir die nachfolgenden Generationen fest im Blick. Die neue Papiermaschine ist so konzipiert, dass sie die nächsten 50 bis 60 Jahre nachhaltig und energieeffizient Wellpappenrohpapier produzieren wird. Alleine 100 Millionen Euro investieren wir deswegen in Nachhaltigkeitsmaßnahmen. Damit setzt die neue Fabrik in Sachen Umweltschutz und Energieeffizienz zukunftsweisende Maßstäbe in der Papierindustrie“, ergänzt Maximilian Heindl.

Rund 860.000 Tonnen Altpapier pro Jahr werden an PM3 zu Wellpappenrohpapier verarbeitet. Der Rohstoff wird in einer hochmodernen Auflöse- und Sortiertrommel aufbereitet. Mit der Gesamtbaulänge von 78 Metern ist diese Altpapiertrommeln weltweit die größte ihrer Art.

Aufgrund ihrer speziellen Bauweise arbeitet die Trommel besonders ressourcenschonend. Um die Ressource Wasser zu schonen, hat Progroup eine neuartige Kreislaufwasserbehandlungsanlage integriert. Sie funktioniert wie eine biologische Niere, indem sie das eingesetzte Prozesswasser aufbereitet und in das geschlossene Kreislaufsystem der Papierproduktion zurückführt. So verringert Progroup den Frischwassereinsatz um 80 Prozent.

Das entspricht 3.750.000 Kubikmeter Wasser pro Jahr. Altpapierverunreinigungen werden während dieses Prozesses biologisch abgebaut und in Biogas umgewandelt. Dadurch verbraucht die gesamte Anlage zehn Prozent weniger fossile Ressourcen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Silberhöhe muss sich öffnen Die Silberhöhe muss sich öffnen Der Abriss hat auf der Silberhöhe Narben hinterlassen. Diese zu schließen, haben sich die Mitglieder des Forums Silberhöhe zur Aufgabe gemacht....
Anzeige
Sag Ja!
Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 45 Verlosung: Alarm für Cobra 11 - Staffel 45 Zehn Monate nach den Geschehnissen im Herbst 2019 kehrt Semir Gerkhan zurück zur Autobahnpolizei. In der Zwischenzeit ist viel passiert – vor allem...
Anzeige
Lichtermarkt auf Halles Marktplatz Lichtermarkt auf Halles Marktplatz Halle (Jana Keller). Aufgrund des Coronavirus ist 2020 vieles anders als gewohnt. So auch das traditionelle Hallesche Lichterfest, welches in den vergangenen...
Anzeige
Globus Halle