Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Corona - Die aktuelle Lage in Halle (15. Oktober, 13.30 Uhr) >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 15.10.2020 um 13:28:49

Corona - Die aktuelle Lage in Halle (15. Oktober, 13.30 Uhr)

Aktuelles zur Corona-Situation in Halle. Aktuelles zur Corona-Situation in Halle.
Foto: photoguns - stock.adobe.com
Aus der heutigen Pressekonferenz der Stadt Halle

Am 15. Oktober um 13 Uhr informierten Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Beigeordnete für Bildung und Soziales Katharina Brederlow und Amtsärztin Dr. Christine Gröger in einer Video-Pressekonferenz über die aktuelle Coronavirus-Situation in der Stadt Halle.

Das Statement des Oberbürgermeisters

Heute gibt es sieben Neuinfektionen in Halle. Zwei Fälle betreffen die schon bekannte Busreise in den Schwarzwald, ein Fall betrifft die Busreise nach Polen, ein Fall betrifft einen Einreisenden aus Usbekistan, der sich bereits in Quarantäne befand. Ebenfalls betroffen ist eine Bewohnerin der Albertinen-Wohnanlage. Bei zwei weiteren Fällen laufen die Recherchen des Gesundheitsamtes – ein Kontakt konnte bereits in eine Tanzgruppe ermittelt werden. Sechs der neuen Fälle betreffen Senioren der Jahrgänge 1934 bis 1950.

Keine Sperrstunde geplant

Die Lage sei unter Kontrolle, so der Oberbürgermeister. Das Gesundheitsamt ist voll handlungsfähig. Bisher ließ sich noch kein Corona-Fall in der Stadt in eine Gaststätte zurückverfolgen, daher sei eine Diskussion um eine Sperrstunde momentan nicht angebracht. Gestern wurden 15 Quarantänekontrollen durchgeführt, dabei wurde kein Verstoß festgestellt. Zu der Frage, ob Clubs wie geplant im November werden öffnen können, konnte Oberbürgermeister Wiegand keine konkrete Antwort geben. Bei dem aktuellen Infektionsgeschehen könne er sich aber momentan nicht vorstellen, dass die achte Eindämmungsverordnung wie bisher geplant umgesetzt werden kann. Die Entscheidung liegt beim Land Sachsen-Anhalt.

Die Infektionen in der Stadt sind momentan auf einem erhöhten Niveau, dennoch sei die Situation beherrschbar. Der Oberbürgermeister bat alle Bürger, bei Symptomen nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben und nicht unaufgefordert eine Arztpraxis aufzusuchen. Zudem solle man sich nur aus gesicherten Quellen informieren.   

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
"HallunkenCon 2020": Geschichten von Drachen, Helden und ihren Holden Der Verein Würfelpech ist für seine Spielleidenschaft ohne Bildschirm bekannt. Einmal im Jahr organisiert er einen ganz besonderen...
Anzeige
Globus Halle
Corona - Die aktuelle Lage in Halle (23. Oktober, 14 Uhr) Corona - Die aktuelle Lage in Halle (23. Oktober, 14 Uhr) Aus der heutigen Pressekonferenz der Stadt Halle ...
Anzeige
Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Karneval in der Corona-Krise - Landespräsident spricht im Sachsen-Anhalt Podcast über die aktuelle Situation Die Karnevalssession 2020/21 steht in Sachsen-Anhalt unter keinem guten Stern. Durch die Corona-Pandemie stecken die Jecken in der „Narrantäne“...
Anzeige
Sag Ja!