Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Corona - Die aktuelle Lage in Halle (22. Oktober, 13.30 Uhr) >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 22.10.2020 um 13:30:46

Corona - Die aktuelle Lage in Halle (22. Oktober, 13.30 Uhr)

Aktuelles zur Corona-Situation in Halle. Aktuelles zur Corona-Situation in Halle.
Foto: photoguns - stock.adobe.com
Aus der heutigen Pressekonferenz der Stadt Halle

Am 22. Oktober um 13 Uhr informierten Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand, die Beigeordnete für Bildung und Soziales Katharina Brederlow und Amtsärztin Dr. Christine Gröger in einer Video-Pressekonferenz über die aktuelle Coronavirus-Situation in der Stadt Halle

Das Statement des Oberbürgermeisters

Heute gibt es 21 Neuinfektionen in Halle – die Sieben-Tage-Inzidenz liegt somit heute bei 44,07. Die Kontaktketten konnten bereits bei 19 Personen ermittelt werden. 15 Fälle lassen sich bekannten Fällen zuordnen, meist handelt es sich um Familien mit Kindern. Erneut sind also Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen und Kitas betroffen. Weiterhin ließen sich Kontakte zurückverfolgen in die Neue Residenz, das Bergmannstrost, ein Call-Center, einen Wachschutz und einen ambulanten Pflegedienst. Vier Fälle hängen mit einer Familienfeier zusammen, die in einem anderen Bundesland und ausgewiesenem Risikogebiet stattfand.

Maskenpflicht

Seit heute gilt die Allgemeinverfügung der Stadt, nach der Maskenpflicht in der Innenstadt, auf der Leipziger Straße sowie auf dem Hans-Dietrich-Genscher-Platz gilt. Die Erfolge dieser Maßnahmen ließen sich jedoch erst in zehn Tagen messen, so der Oberbürgermeister. Der Großteil der Bürger habe sich heute schon an die neuen Regeln gehalten, erklärte er weiter. Im Laufe des Tages sollen Schilder aufgestellt werden, um die Maßnahmen im Stadtgebiet deutlich zu machen. Zusätzlich wird es Hinweise und Ansagen in Bus sowie Bahn geben und auch die Katwarn-App soll diesbezüglich genutzt werden.

Bußgeld ab morgen

Man bereite sich auf das Ende der Herbstferien sowie auf den Semesterbeginn vor – neue Schutzausrüstung für die Einrichtungen wurde besorgt. Erneut bat der Oberbürgermeister zudem darum, Kontakte gering zu halten. Ab morgen soll bei Verstößen gegen die Maskenpflicht ein Bußgeld erhoben werden. Für aktuelle Hinweise wurde auf www.halle.de verwiesen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
30 Jahre sexuelle Akzeptanz - Jubiläum des BBZ lebensart e. V. 30 Jahre sexuelle Akzeptanz - Jubiläum des BBZ lebensart e. V. Halle (BBZ lebensart). Am 29. November 1990 wurde der Verein Begegnungs- und Beratungs-Zentrum „lebensart“ in Halle (Saale) gegründet. Seine...
Anzeige
Globus Halle
Corona-Ticker - Die aktuelle Lage in Halle Corona-Ticker - Die aktuelle Lage in Halle Aus der Pressekonferenz der Stadt Halle vom 30. November ...
Anzeige
Pyramide verschönert den Adventsspaziergang Pyramide verschönert  den Adventsspaziergang In der Alten Brennerei Niemberg wurde die Corona-Pause genutzt für Renovierungsarbeiten und den Neubau einer Pyramide. ...
Anzeige
Saalekids