Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > AfD-Demo gegen Corona-Politik - Protest erntet Gegenprotest >
Jana Keller Jana Keller
aktualisiert am 19.11.2020 um 18:17:07

AfD-Demo gegen Corona-Politik - Protest erntet Gegenprotest

Auch die Omas gegen Rechts waren an den Gegenprotesten beteiligt. Auch die Omas gegen Rechts waren an den Gegenprotesten beteiligt.
Foto: Kerstin Eschke Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder)
Halle (Kerstin Eschke). Rund 300 Menschen beteiligten sich am Montagabend an der Anti-Corona-Demo auf dem Hallmarkt. Aufgerufen zur Kundgebung „Stoppt die Corona-Diktatur“ hatte die AfD. Vorausgegangen war ein rechtliches Hickhack um die Teilnehmerzahl. Angemeldet hatte der AfD-Landesverband Sachsen-Anhalt 300 Teilnehmer. Am Montagvormittag beschränkte die Verwaltungsbehörde die Teilnehmerzahl auf 200. Die AfD ging in Widerspruch. Infolge dessen kippte das Verwaltungsgericht am Nachmittag die Beschränkung. Gegen 18 Uhr begann die Versammlung. Die AfD kontrollierte mit der Ausgabe von 300 Mund-Nasen-Masken die Teilnehmerzahl. Der von der Polizei abgesperrte Hallmarkt war groß genug, um die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten. 

Gegenproteste

Das Bündnis gegen Rechts rief im Vorfeld zum Gegenprotest auf. Daran beteiligten sich nach Polizeiangaben rund 700 Menschen. Sie versammelten sich in Sicht- und Hörweite zur AfD-Kundgebung und umstellten sozusagen die Anti-Corona-Demonstranten.  Mit lauter Musik  und Sprechchören störten sie den Auftritt der AfD-Redner und demonstrierten auf diese Weise gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft. Rund 300 Polizeibeamte sorgten dafür, dass sich beide Seiten nicht zu nahe kamen.

Montagsdemo

Nach der AfD-Kundgebung fand ab 19.30 auf dem Marktplatz  die angemeldete Montagsdemo statt. Auch sie war begleitet von lautstarkem Gegenprotest. Alle Versammlungen waren gegen 20.30 Uhr beendet und blieben friedlich. Die Polizei musste einige Strafanzeigen aufnehmen. So unter anderem wegen Beleidigung und Körperverletzung.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Corona-Ticker - Die aktuelle Lage in Halle Corona-Ticker - Die aktuelle Lage in Halle Aus der Pressekonferenz der Stadt Halle vom 3. Dezember ...
Anzeige
Globus Halle
Wunschzettelaktion für Vereine Wunschzettelaktion für Vereine In der Adventszeit starten der Wochenspiegel Halle und Umgebung sowie der Wochenspiegel Merseburg und Umgebung eine Spendenaktion für Vereine und...
Anzeige
Freiwillige Feuerwehren üben Gefahrguteinsätze: Praxistest am Ausbildungszug Freiwillige Feuerwehren üben Gefahrguteinsätze: Praxistest am Ausbildungszug Kameraden der Feuerwehren des Saalekreises bilden sich auf Bahnanlagen der Deutschen Bahn  weiter.  ...
Anzeige
Saalekids