Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Politik > Was ist aus Christine Metzlers Unterschriften-Initiative zum Sportdreieck geworden? Begrünung als Übergangslösung >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 05.09.2018 um 14:39:14

Was ist aus Christine Metzlers Unterschriften-Initiative zum Sportdreieck geworden? Begrünung als Übergangslösung

Die grün markierte Fläche soll - als Übergangslösung -  eine Wiese werden.  Foto: Stadtplanung/S. Christmann Die grün markierte Fläche soll - als Übergangslösung - eine Wiese werden. Foto: Stadtplanung/S. Christmann
Foto: Stadtplanung/S. Christmann
Halle (sc). Ende September 2017 stellte Christine Metzler in der Beigeordnetenkonferenz höchstpersönlich vor, was sie und alle anderen 243 Hallenser, die ihre Unterschrift unter Christine Metzlers Papier setzten, sich für die Gestaltung der seit Jahren brachliegenden Fläche des einstigen Sportdreieckes wünschten: Spielplatz, Fitness-Pfad für Ältere, Outdoor-Schachfeld, Basketball- und Volleyball-Platz samt einer Wiese, auf der man einfach nur spielen könne.

Obebürgermeister Bernd Wiegand hatte den Stadtplanern damals als Hausaufgabe mitgegeben, diese Wünsche in die Planungen zu diesem Areal mehr als bisher einzubeziehen. Am vergangenen Dienstag stand das Thema wieder auf der Tagesordnung. Die Rede war dann hier (wie schon im September 2017) von Sanierung, Vergrößerung und Modernisierung eines Spielplatzes in der Röpziger Straße mit Sandbagger, Netzspiel- und Federwipp-Geräten, von der Sanierung der danebenliegenden Skateranlage, von der Sanierung und Neuanlage weiterer Spiel- und Bolzplätze im näheren und weiteren Umfeld - nur nicht von den Wünschen für die Fläche des eigentlichen Sportdreiecks.

Hierfür gibt es „nur" die Pläne des Halleschen FC für einen Kunstrasen- und einen kleineren Trainingsplatz. An denen wird festgehalten, aber: Geld dafür kann der HfC derzeit nicht auftreiben. Sehr viel mehr als diese beiden Plätze scheinen dort aber eingentlich auf jene Fläche, auf die die Stadt Zugriff hat, gar nicht hinzupassen.

Von den Anwohnerwünschen ist also - wenn man ehrlich ist - so gut wie nichts übrig geblieben -sieht man mal davon ab, dass einige der geplanten neuen bzw. aufzuwertenden Spielplätze in der näheren (oder auch weiteren Umgebung Teile davon enthalten (z. B. Generationenspielplatz) . Weil auch die Pläne für das Umfeld erst mal für die Aufnahme ins Sportförderprogramm ab 2020 fit gemacht werden müssen und man frühestens 2025 mit einer Realisierung rechnen könne, wurde als Übergangslösung für die Fläche auf dem Sportdreieck eine Rasen-Begrünung vorgeschlagen. 90 000 Euro würde das kosten. Und: drei bis fünf mal im Jahr müsste diese 8 000 Quadratmeter große Wiese auf Stadtkosten gemäht werden.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Kontroverse Debatte im halleschen Stadtparlament: Wenn unter Punkt elf der Haushaltsplan 2020 "mitgeteilt" wird Kontroverse Debatte im halleschen Stadtparlament:  Wenn unter Punkt elf   der Haushaltsplan 2020 Halle (S. Christmann). Der Haushaltsplan einer Stadt gehört zum Wichtigsten, was die hauptamtliche Stadtverwaltung und die ehrenamtlich arbeitenden...
Anzeige
Saalekids
Die Silberhöhe steckt voller Widersprüche Die Silberhöhe steckt voller Widersprüche Die Mitglieder des Forums Silberhöhe arbeiten daran, den Stadtteil in Halles Süden lebenswerter zu gestalten. Trotz vieler Bemühungen...
Anzeige
9. November 2019 - auch in Halle überschlugen sich vor 30 Jahren die politischen Ereignisse: Schlagstockeinsatz und Verhaftungen 9. November 2019 - auch in Halle überschlugen sich vor 30 Jahren die politischen Ereignisse: Schlagstockeinsatz und Verhaftungen  Halle (S. Christmann). Die mit Farbe beschmierte Figur des Kleinen Trompeters, ein Transparent, ein paar Fotos von Versammlungen, eine alte Schreibmaschine und...
Anzeige
Sag Ja!