Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Halle (Saale) > Politik > Landesverwaltungsamt genehmigt Saalekreis den 2019-er Haushalt >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 16.01.2019 um 11:39:50

Landesverwaltungsamt genehmigt Saalekreis den 2019-er Haushalt

Der Landkreis Saalekreis gehört zu den ersten im Land, die für 2019 mit einem genehmigten Haushalt agieren können. Der Landkreis Saalekreis gehört zu den ersten im Land, die für 2019 mit einem genehmigten Haushalt agieren können.
Foto: Archiv
(Landesverwaltungsamt). Das Landesverwaltungsamt hat die Haushaltssatzung 2019 des Saalekreises genehmigt. Damit verfügt der Landkreis über die notwendige Rechtsgrundlage für sein künftiges wirtschaftliches Handeln. Der Kreis gehört zu den ersten in diesem Jahr mit einem genehmigten Haushalt.

„Wie in den Vorjahren hat der Saalekreis mit der Vorlage solider Zahlen den Nachweis seiner finanziellen Leistungsfähigkeit erbracht - das ist ein gutes Ergebnis und ein positives Signal, denn die Genehmigung verschafft dem Landkreis lanungssicherheit und eröffnet Spielräume für weitere Investitionen.", kommentierte der Präsident des Landesverwaltungsamtes, Thomas Pleye, die Unterzeichnung der Genehmigung.

Die Bestätigung der Haushaltssatzung umfasst die geplante Kreditaufnahme in Höhe von rund 3 Million Euro sowie Verpflichtungsermächtigungen zur Fortführung von Investitionen in den kommenden Jahren in Höhe von 8,8 Mio. Euro. Die Hebesätze für die Kreisumlage wurden gegenüber dem Vorjahr nicht verändert. Damit ist der Landkreis in der Lage, die in den vergangenen Jahren begonnene Modernisierung seiner Verwaltungsstandorte konsequent fortzusetzen. Dies gilt in gleichem Maße auch für Schulstandorte. So liegt in diesem Jahr der Schwerpunkt der Investitionen bei den Sekundarschulen in Merseburg und Mücheln, vorbereitende Maßnahmen können jedoch schon für zukünftige Sanierungen in Höhnstedt und Wettin in Angriff genommen werden. Darüber hinaus sind unter anderem auch umfangreiche Modernisierungen bei den Kreisstraßen vorgesehen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Kontroverse Debatte im halleschen Stadtparlament: Wenn unter Punkt elf der Haushaltsplan 2020 "mitgeteilt" wird Kontroverse Debatte im halleschen Stadtparlament:  Wenn unter Punkt elf   der Haushaltsplan 2020 Halle (S. Christmann). Der Haushaltsplan einer Stadt gehört zum Wichtigsten, was die hauptamtliche Stadtverwaltung und die ehrenamtlich arbeitenden...
Anzeige
Saalekids
Die Silberhöhe steckt voller Widersprüche Die Silberhöhe steckt voller Widersprüche Die Mitglieder des Forums Silberhöhe arbeiten daran, den Stadtteil in Halles Süden lebenswerter zu gestalten. Trotz vieler Bemühungen...
Anzeige
9. November 2019 - auch in Halle überschlugen sich vor 30 Jahren die politischen Ereignisse: Schlagstockeinsatz und Verhaftungen 9. November 2019 - auch in Halle überschlugen sich vor 30 Jahren die politischen Ereignisse: Schlagstockeinsatz und Verhaftungen  Halle (S. Christmann). Die mit Farbe beschmierte Figur des Kleinen Trompeters, ein Transparent, ein paar Fotos von Versammlungen, eine alte Schreibmaschine und...
Anzeige
Trauerportal