Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Köthen > Musical in Wolfen: „2 Tage im Hinterhof“ >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 16.11.2015 um 15:34:09

Musical in Wolfen: „2 Tage im Hinterhof“

Die Proben sind beendet und die Geralprobe ist geglückt, Karten gibt an der Kasse des Städtischen Kulturhauses Wolfen oder können im Vorfeld über die Schule bestellt werden.   Die Proben sind beendet und die Geralprobe ist geglückt, Karten gibt an der Kasse des Städtischen Kulturhauses Wolfen oder können im Vorfeld über die Schule bestellt werden.
Foto: Thomas Schmidt
Ein Rockmusical von und mit Schülern des Heinrich-Heine-Gymnasiums aus Wolfen. Am 16. und 17. November, jeweils 11:00 und 18:00 Uhr im Städtischen Kulturhaus in Wolfen.

Wolfen (ts).
Was haben die Schülerinnen und Schüler geprobt, geflucht, getanzt und immer wieder überlegt. Viel Schweiß hat die Theatergruppe des  Heinrich-Heine-Gymnasiums Wolfen in das Rockmusical gesteckt. „Wir wollten ein besonderes allgegenwärtiges Thema aufgreifen und es auf die Bühne bringen, ein Zeichen gegen Rassismus erscheint uns das genau richtig“, so Sylvana Elias, die Deutschlehrerin an der Schule ist.

Ein wichtiger Akteur ist Musiklehrer Markus Liebscher, verantwortlich für den musikalischen und choreografischen Bereich. „Wir haben ein Casting durchgeführt und es haben über 50 Schüler beteiligt“, freut sich Liebscher. Mit verantwortlich zeichnen auch Dorothee Fischer und Volker Neuholz. Der kümmert sich vorwiegend um das gestalten und fertigen des Bühnenbildes.

Was Sylvana Elias, Markus Liebscher, Dorothee Fischer und Volker Neuholz besonders freut, dass das gesamte Lehrerkollegium, die Schulleitung, der Schulclub und vor allem der Förderverein der Schule samt der Elternschaft, die voll hinter dem Projekt Musical stehen.

Das Rockmusical „2 Tage im Hinterhof“ folgt den Texten von Manfred Horn und der Musik von Supertramt. Die Geschichte erzählt von einem Hinterhof, der immer ein ziemlich ruhiger Ort war, bis eines Tages Herr Papadopulos mit seinem Sohn Kosta einzieht und ein griechisches Restaurant eröffnet. Es dauert nicht lange bis Marie, die Tochter der allein erziehenden Frau Krause und Kosta sich ineinander verlieben.

Doch die Liebe steht unter keinem guten Stern. Herr Papadopulos hat eine genaue Vorstellung davon, wie die Zukunft Kostas aussehen soll: er wird später das Restaurant übernehmen und eine Griechin heiraten. Aber Kosta liebt Marie und möchte studieren. Maries Mutter ist überzeugt, dass ihre Tochter für eine Beziehung noch zu jung ist. Außerdem beginnen Maries Bruder Jens und seine Clique dem Paar das Leben schwer zu machen, denn sie mögen keine Ausländer. Trotz des Widerstandes verabreden sich Marie und Kosta auf dem Schuppendach, um gemeinsam die Nacht unter freiem Sternenhimmel zu verbringen.

Als Marie zu ihrer Verabredung mit Kosta aufbrechen möchte, wird sie von ihrem Bruder Jens daran gehindert, der gerade dabei ist, mit seinen Freunden ein Auto zu knacken. Beobachtet werden sie dabei von Herrn Papadopulos. Kosta verbringt die Nacht traurig und enttäuscht auf dem Schuppendach und glaubt, Marie für immer verloren zu haben. Doch Marie möchte um ihre Liebe kämpfen. Als sie von Herrn Papadopulos hört, dass Jens ein Auto stehlen wollte, kommt es zur Konfrontation der Geschwister ...

Eintrittskarten können vor den Veranstaltungen an der Kasse des Städtischen Kulturhauses erworben werden oder im Vorfeld über die Schule bestellt werden. Eintrittspreise: Schüler: 5 Euro und Erwachsene 8 Euro.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
An zwei Sommerabenden spuckt und speit der Vulkan in Wörlitz An zwei Sommerabenden spuckt und speit der Vulkan in Wörlitz Ein künstlicher Vulkan, der Feuer spuckt, ist europaweit einmalig. ...
Anzeige
Sag Ja!
Aktion „Seitenabstand 1,5 Meter“ - Leiter der Notaufnahme Köthen weist auf Gefahren hin Aktion „Seitenabstand 1,5 Meter“ - Leiter der Notaufnahme Köthen weist auf Gefahren hin Erhöhte Anforderungen an Rücksichtnahme und Akzeptanz auf den Straßen.  ...
Anzeige
„Fußball ist unser Leben“ „Fußball ist unser Leben“ Im Sommerplausch unterhält sich Reporter Thomas Schmidt mit Thomas Bösener. Thomas Bösener ist der ...
Anzeige
Trauerportal