Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Wochenspiegel > Köthen > Köthen: Abiturienten drehen auf >
Sebastian Köhler Sebastian Köhler
aktualisiert am 20.04.2017 um 10:40:31

Köthen: Abiturienten drehen auf

Sie wirkten mit an der Jahrgangs-Kuh (von links): Jasmin Ballinger, Tino Pforte und Jonas Klotsch. Sie wirkten mit an der Jahrgangs-Kuh (von links): Jasmin Ballinger, Tino Pforte und Jonas Klotsch.
Foto: Sebastian Köhler Galerie (1 Bild)
Köthen (sk). Für viele Schüler in den 12. Klassen geht es jetzt in die Prüfungsphase. So auch für die 97 Abiturienten des Ludwigsgymnasiums Köthens. Neben der Vorbereitung auf die Prüfungen organisieren 15 der Schüler auch den kommenden Abi-Ball.

In einem Abikomitee treffen sie sich wöchentlich, um alles für den großen Tag zu planen. „Das hört sich nach viel Spaß an. Es ist aber viel mehr Arbeit als man denkt“, erläuterte Komitee-Mitglied Fabienne Kranz.

Um den Abi-Ball finanzieren zu können, suchten die Gymnasiasten Sponsoren, arrangieren Kuchenbasare und veranstalteten Oberstufenpartys im Mensakeller. Vier dieser Partys gab es schon.

Am 21. April soll noch ein letztes Mal gefeiert werden. Diese Feier wird traditionell im Mensakeller, auf dem Campus der Hochschule Anhalt stattfinden.

Das Motto lautet, passend zum Tag, „Abschlussparty“, denn die 12. Klassen verabschieden sich am Vormittag feierlich vom Schulalltag. Mit monopolyähnlichen Spielen treten Schüler gegen Lehrer an.

Ein Spaß für alle, der die Woche nach Ostermontag gut abrundet. Denn die übliche Mottowoche lassen die Abiturienten nicht aus. Mit den Mottos „Erster Schultag“, „Back in Time“ und „Dreamteam“ ziehen die Zwölftklässler verkleidet durch die Schule.

„Abinopoly – Jetzt beginnt das Spiel des Lebens“ lautet das große Motto des Jahrgangs, dieses zeigen sie auch mit ihrer Kuh. Nach dem Unterricht bemalten Abiturienten eine Köthener Kuh. Am 21. April wird sie der Schule offiziell von allen Seiten präsentiert.

„Erst der Spaß, dann die Arbeit“, könnte man sagen. Denn ab dem 24. April gehen die Prüfungen los. Wenn diese erfolgreich bestanden sind, werden am 17. Juni die Abiturzeugnisse im Veranstaltungszentrum überreicht.

Danach geht es endlich auf den lang ersehnten und mühevoll geplanten Abi-Ball in der Heinz-Fricke-Sporthalle. Hallenfußböden, Stühle, Tische, Dekoration, Licht, Essen, Getränke und vieles mehr wurden von den Schülern organisiert. Nach Programm und Abendessen mit Lehrern und Eltern, beginnt ab Mitternacht die öffentliche „Aftershow-Party“.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Die Beziehung zum Geld - Sparen und investieren in Deutschland Die Beziehung zum Geld - Sparen und investieren in Deutschland Es gibt viele spannende Studien zum Sparverhalten der Deutschen. Der Grund: Ökonomen, Banken und Politiker versuchen zu ergründen warum Menschen...
Anzeige
Unser Land
Das Geschäft mit der Arbeitssuche: gefälschte Jobanzeigen Das Geschäft mit der Arbeitssuche: gefälschte Jobanzeigen Es ist eine gefährliche Mischung: Einerseits ist das Internet geduldig und zeigt häufig ungeprüft Inhalte, die erfunden sind oder gar in die... Reit- und Springturnier Reit- und Springturnier Quellendorf (ak). 160 Reitsportler und 285 Pferde werden am 29. und 30. April zum Reit- und Springturnier in Quellendorf erwartet. Fast 500 Starts stehen auf...
Anzeige
Unser Land