Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Köthen > Cup der Bundesliga-Traditionsmannschaften: Maik Franz schnürt wieder die Fußballschuhe >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 08.12.2017 um 08:10:13

Cup der Bundesliga-Traditionsmannschaften: Maik Franz schnürt wieder die Fußballschuhe

Maik Franz (M.) hat in der 1. Bundesliga 192 Spiele absolviert. Beim Heise Masters in Dessau startet er für die Bundesligaauswahl Ost. Maik Franz (M.) hat in der 1. Bundesliga 192 Spiele absolviert. Beim Heise Masters in Dessau startet er für die Bundesligaauswahl Ost.
Foto: Anke Katte
Nach Weihnachten gehen die Ex-Fußballprofis in der Anhalt-Arena aufs Parkett.

Dessau (ak). In der Bundesliga hatte er den Ruf eines knallharten Abwehrspielers und war als „Iron-Maik“ berüchtigt. Nach 20 Jahren Profifußball beim 1. FCM, VfL Wolfsburg, KSC, Eintracht Frankfurt und Herta BSC hat Maik Franz den Ra­­senplatz gegen die Schulbank getauscht. Er absolviert ein du­­ales Studium im Bereich Sportmanagement und ist seit 2016 Assistent der Geschäftsführung beim 1. FC Magdeburg.

Am 28. Dezember wird der 36-Jährige, der seine beachtenswerte Ballsportkarriere beim SV Langenstein im Harz begonnen hatte, aber wieder die Fußballschuhe schnüren und beim Heise Meisters, dem Cup der Bundesliga-Traditionsmannschaften, in der Anhalt-Arena für die Bundesligaauswahl Ost auf das Parkett gehen.

„Ich freue mich auf das Turnier und die Zuschauer. Wir werden unser Bestes auf dem Parkett geben und da kriegt garantiert keiner Augenschmerzen“, versprach Maik Franz beim Pressegespräch im Sportpark.

Sportdirektor Ralph Hirsch: „Wir freuen uns auf die vierte Auflage des Turniers, das wir dank des Titelsponsors wieder auf die Beine stellen konnten. Dabei werden wir gut 50 Spieler, die in der 1. und 2. Bundesliga aktiv waren und den deutschen Fußball mit geprägt haben, live erleben. Die Qualität und die Raffinesse dieser Spiele macht einfach Spaß und man ist in der Anhalt-Arena hautnah an den Fußballlegenden dran.“

Das erste Spiel bestreiten die Bundesligaauswahl Ost und der FC Schalke 04. Weitere Turnierteilenehmer sie die Bundesliga-Traditionsmannschaften des 1. FC Köln, FC Schalke 04, Borussia Dortmund, Turnierneuling Eintracht Frankfurt udn das Traditionsteam Dessau.
Das Turnier wird um 17 Uhr mit der Vorstellung der Mannschaften eröffnet.

Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information Dessau, im Pressezentrum Kanski und bei Ticketmaster.
„Anhalt Sport“ e. V. hat ein limitiertes Winter-Ball-Ticket aufgelegt, das neben dem Heise Masters auch Eintritt zum Ford-Cup, Peugeot-Cup und zum Allianz-Cup zum günstigen Paketpreis gewährt.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Strohburgen brennen bei Zörbig Strohburgen brennen bei Zörbig Die L141 zwischen Zörbig und Schrenz ist vorläufig voll gesperrt. Die Zörbiger Ortsfeuerwehren aus Schrenz, Stumsdorf und Löberitz im...
Anzeige
Sag Ja!
Frau stirbt bei Wohnhausbrand in Burgkemnitz Frau stirbt bei Wohnhausbrand in Burgkemnitz 51-jähriger Lebenspartner wird noch vermisst. Dachstuhl des Einfamilienhauses steht beim Eintreffen der Rettungskräfte vollständig in Flammen. ...
Anzeige
In Sekunden ist alles in Schutt und Asche In Sekunden ist alles in Schutt und Asche Drei Menschen, drei Erinnerungen, drei Schicksale - Peter Krüger, Ehrenfried Keil und Heike Nywelt. Das Chemieunglück, die Trauer und eine Debatte um...
Anzeige
Unser Land