Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Köthen > Der neue Leiter des Tierparks Dessau heißt Jan Bauer >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 08.12.2017 um 08:22:28

Der neue Leiter des Tierparks Dessau heißt Jan Bauer

Bei der Begrüßung durch den Oberbürgermeister (r.) nahmen auch die vierbeinigen Tierparkbewohner ihren neuen Chef Jan Bauer genauestens in Augenschein. Bei der Begrüßung durch den Oberbürgermeister (r.) nahmen auch die vierbeinigen Tierparkbewohner ihren neuen Chef Jan Bauer genauestens in Augenschein.
Foto: Anke Katte Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Der Neue wird beschnuppert

Dessau (ak).
Es wurde eine sehr herzliche Begrüßung. Beim offiziellen Fototermin zur Vorstellung des neuen Leiters des Dessauer Tierparks waren auch die Ponys von Jan Bauer sehr angetan.

Der 40-jährige gebürtige Berliner wurde von Oberbürgermeister Peter Kuras persönlich begrüßt und vor großer Runde vorgestellt. Gekommen waren nicht nur Vertreter des Fördervereins „Tierparkfreunde“, sondern auch der Beigeordnete für Wirtschaft und Kultur, Robert Reck, Kulturamtsleiter Steffen Kuras, Stadtwerkechef Dino Höll, der zugleich Vorsitzender des Fördervereins Mausoleum und damit ein wichtiger Nachbar ist, Frank Unger vom städtischen Umweltamt und die betreuende Tierärztin.

Peter Kuras nutzte die Gelegenheit, um sich zunächst bei Marion Schüler und dem Tierpark­­team herzlich zu bedanken. „Sie haben während der langen Zeit ohne Tierparkleiter eine hervorragende Arbeit geleistet.“

Die Stellenbesetzung sei ein langer Prozess gewesen. „Wir haben fast ein knappes Jahr gesucht“, so Kuras. „Mit Jan Bauer haben wir jetzt eine ideale Besetzung gefunden. Er ist von der Ausbildung her geradezu dafür prädestiniert und er kennt die Anlage.“
Als Diplom-Biologe und Tourismusbetriebswirt bringt er genau die richtige Kombination mit, um den elf Hektar großen landschaftsgeschützten Tierpark, der 2018 seinen 60. Geburtstag feiert, touristisch noch besser herauszustellen.
Kuras: „Wir kratzen mit unserem Tierpark an der 100.000er Grenze, was die Besucherzahlen pro Jahr betrifft. Das ist schon hervorragend, aber wir wollen diese Schallmauer gern knacken.“

Jan Bauer war in mehreren Zoos tätig, unter anderem in Worms, Köln und im Waldzoo Gera. Zuletzt arbeitete er selbstständig im Bereich des Zoomanagements. Er ist zudem Ge­­schäftsführer der Deutschen Tierpark-Gesellschaft.
„Zunächst möchte ich das Team und die Partner der Einrichtung näher kennenlernen. Daraufhin können wir dann gemeinsam das Konzept für die nächsten Jahre weiter entwickeln“, so Bauer, der jetzt in der Bachstadt Köthen lebt.

Den Dessauer Tierpark und seine in den Ruhestand verabschiedete langjährige Leiterin Christine Kilz habe er 2008 bei einem Betriebsausflug kennen und schätzen gelernt. Seitdem verbinden ihn kollegiale Kontakte mit Dessau. „Damals war ich noch ein ganz junger Inspektor“, erinnert sich Bauer. Frau Kilz meinte, dass ich sie vielleicht irgendwann einmal beerben könnte.
Dass er jetzt tatsächlich ihr Nachfolger wird, scheint fast eine glückliche Fügung des Schicksals zu sein.

Die Zoo- und Tierparklandschaft in Mitteldeutschland ist sehr dicht besetzt.
Für Dessau sieht Jan Bauer dennoch ein Alleinstellungsmerkmal.
„Hier gibt es die perfekte Verbindung von Fauna und Flora. Als Lehrpark für Tier- und Pflanzenkunde haben wir eine klaren Lehrauftrag. Hinzu kommt mit dem historischen Bauwerk des Mausoleums eine weitere Besonderheit, die es herauszustellen gilt.“

Der Tierpark Dessau

Auf elf Hektar Fläche leben 500 Tiere in 120 verschiedenen Arten inmitten seltener Bäume und Sträucher.

 Der Tierpark vergibt schon ab zehn Euro jährliche Patenschaften für ausgewählte Tiere.
 
Das Geld aus den Patenschaften wird für die Verbesserung der Haltungsbedingungen verwendet.

Seit einem Jahr kann man auch eine Patenschaft für einen der mehr als 1.000 Bäume übernehmen.

Mehr über die Tier- und Baumpatenschaften oder Jahreskarten erfährt man auf www.tierpark.dessau.de.

An Heiligabend und Silvester ist der Dessauer Tierpark bis 12 Uhr geöffnet, an den Feiertagen von 9 bis 16 Uhr.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Morgendliche Glücksnachricht Morgendliche Glücksnachricht Glückskennzeichen: 200 Euro für das Ferienglück. BTF-LI 86: Sven Eric Lamm ist der glückliche Gewinner. ...
Anzeige
ZA Friedrich Muldestausee
Hobby-ABC: Heute G wie Gesang Hobby-ABC: Heute G wie Gesang Musik, Klang und Gesang sind für Silke Otte so wichtig wie die Luft zum Atmen. Schon im Grundschulalter ist sie musikalisch aktiv. ...
Anzeige
Im Gespräch: Vorsitzende vom Parkfestverein Gröbzig Im Gespräch: Vorsitzende vom Parkfestverein Gröbzig Gröbzig (red). Schülerreporter Chris Luzio Schönburg hat sich mit Birgit Meyer zum Gröbziger Parkfest unterhalten. Sie ist die Vorsitzende...
Anzeige
Unser Land