Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Köthen > Minister besucht "Schaltzentrale" von Anhalt Sport >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 04.04.2019 um 15:17:06

Minister besucht "Schaltzentrale" von Anhalt Sport

Von links: Vereinsorstand Tobias Schneider, Minister Holger Stahlknecht, Sportdirektor Ralph Hirsch, Landtagsabgeordneter Jens Kolze und Sporteventmanager Felix Zilke. Von links: Vereinsorstand Tobias Schneider, Minister Holger Stahlknecht, Sportdirektor Ralph Hirsch, Landtagsabgeordneter Jens Kolze und Sporteventmanager Felix Zilke.
Foto: Anke Katte
Dessau (ak). Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht besuchte am Montag gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Jens Kolze die „Schaltzentrale“ von Anhalt Sport e. V. in der Zerbster Straße in Dessau. Im Gespräch mit Ralph Hirsch, Tobias Schneider und Felix Zilke informierte sich der Minister über die sportlichen Vorhaben in diesem Jahr, zu deren Höhepunkten das Internationale Leichtathletikmeeting am 14. Juni 2019 gehört und über die langfristigen Projekte der Sporteventmacher.

Neben einer Vielzahl von Breitensportveranstaltungen organisiert der Verein nationale und internationale Sportevents, die weit über Sachsen-Anhalt hinaus strahlen. Bislang wurden 307 Sportevents seit 1995 vom Sportamt der Stadt Dessau bzw. seit 2015 durch Anhalt Sport durchgeführt, darunter u. a. 68 offizielle Länderspiele im Handball, Volleyball, Fußball, Badminton, Basketball und Tischtennis sowie Fußballbegegnungen mit dem FC Bayern, Borussia Dortmund, Athletico Madrid und Leeds United. „Das ist einzigartig und das gibt es in keiner anderen Stadt mit vergleichbarer Größe“, lobt Holger Stahlknecht.

In der Doppelstadt gibt es mehr als 120 Sportvereine. Das Paul-Greifzu-Stadion und die Anhalt-Arena zählen zu den herausragenden Sportstätten des dritten Oberzentrums des Landes, an denen auch in den nächsten Jahren kein Investitionsstau entstehen dürfe, um weiter in der obersten Liga mitspielen zu können, so Hirsch.

Als Erinnerung an die Sportstadt und ihre Visionen gab es ein „Dessauer Sonnenköppchen“ in Miniatur, entworfen vom Dessauer Künstler Fred Lange, als Gastgeschenk für den Minister. 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Beachtliche Erfolge der WSC-Kanuten aus Friedersdorf Beachtliche Erfolge der WSC-Kanuten aus Friedersdorf Die Kanuten des WSC Friedersdorf holen auf der Bleilochtalsperre bei Saaldorf in Thüringen Medaillen. ...
Anzeige
Unser Land
Polli 19.06.2019 Polli 19.06.2019 Polli 19.06.2019
Anzeige
FOTOGALERIE: Deutsche Meisterschaft der Männerballette 2019 in Riesa
Anzeige
Deutsche Bahn