Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Köthen > Eine vielfältige politische Karriere >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 02.05.2019 um 09:47:29

Eine vielfältige politische Karriere

Große Freude herrschte beim Bekanntwerden des Wahlsieges von Matthias Egert zum Bürgermeister von Zörbig. Große Freude herrschte beim Bekanntwerden des Wahlsieges von Matthias Egert zum Bürgermeister von Zörbig.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Wochenspiegel-Themenjahr „Menschenskinder“ stellt gewöhnliche und besondere Menschen vor - diesmal Matthias Egert, Vollblutpolitiker aus Zörbig.

Zörbig (ts).
Es läuft für Matthias Egert und das in mehrfacher Hinsicht, zumindest politisch. Der Zörbiger ist seit wenigen Tagen gewählter Chef der Stadtverwaltung von Zörbig und wird das Amt am 1. Juli offiziell übernehmen. Damit dürfte Egert mit 34 Jahren einer der jüngsten hauptamtlichen Bürgermeister sein. Daneben ist der CDU-Mann auf alle Fälle der jüngste Kreisvorsitzende der CDU Sachsen-Anhalts. Neben diesem Wahlamt ist Matthias Egert Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat von Zörbig, CDU-Stadtverbandsvorsitzender von Zörbig und Vorsitzender im Pfarrgemeinderat der Pfarrei „Edith-Stein Wolfen-Zörbig“.

Zudem möchte der 34-Jährige zur Kommunalwahl in den Kreistag von Anhalt-Bitterfeld einziehen. Auf die Frage, ob das nicht viel zu viel an Ämtern ist, reagiert Egert gelassen. „Bis auf ein Amt sind es ja alles Politämter und gerade in Zeiten von Digitalisierung und Vernetzung lassen sich politische Ämter ideal und vielfältig miteinander verbinden, um das Optimale für die Region herauszuholen. Ob das so bleibt, richtet sich ja nach der Vereinbarkeit von Politik, Beruf und privat“, so Egert. Ein Amt wird der waschechte Zörbiger nicht mehr wahrnehmen können, den CDU-Fraktionsvorsitz im Stadtrat von Zörbig.

Zumal ja am 26. Mai Kommunalwahlen sind und die Karten in allen Ortschaftsräten, Stadträten und auch Kreistagen in Sachsen-Anhalt neu gemischt werden. Die Karriere begann nach der Schulzeit in Bayern. Dort absolvierte Egert ein Studium der Politikwissenschaft, Theologie und Soziologie. Für den Zörbiger stand jedoch fest, sein Lebensmittelpunkt ist und bleibt Zörbig. Geholfen hat ihm dabei ein damaliges Berufsangebot der Firma Autokontor Bayern mit Sitz in Zörbig, in dem er aushilfsweise neben dem Studium arbeiten und in die Belange der Wirtschaft reinschnuppern durfte. Als Assistent der Geschäftsleitung und später Qualitätsmanager hat der Zörbiger erst einmal den Wirtschaftsweg eingeschlagen.

„Doch ich habe die Politik nicht aus den Augen verloren, ganz im Gegenteil. Ich wollte schon immer mitgestalten und Heimat mit Zukunft voranbringen“, so der 34-Jährige. Seine politische Karriere begann dann 2014. Als frisch gewähltes und jüngstes Zörbiger Stadtratsmitglied hat Egert gleich den Fraktionssitz der CDU übernommen.

„Meine Fraktion hat mir schnell das Vertrauen geschenkt und mich zum Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat ernannt“, erinnert sich der Zörbiger CDU-Mann zurück. 2017 übernahm er dann auch den Vorsitz im Zörbiger CDU-Stadtverband und 2018 das Amt des CDU-Kreisvorsitzenden. Ab Juli kommt dann das Amt des Bürgermeisters der Einheitsgemeinde von Zörbig hinzu. Egert ist zur Wahl Ende März als einer von drei Kandidaten zur Wahl des Bürgermeisters angetreten und keiner bekam im ersten Wahlgang die erforderliche Mehrheit. So musste Mitte April eine Stichwahl zwischen den zwei Erstplatzierten entscheiden. Neben Matthias Egert ist das der Riedaer Matthias Schlegel gewesen.

Egert konnte zur Stichwahl mit 56,75 Prozent der Stimmen die Mehrheit der Wähler für sich überzeugen. 43,25 Prozent stimmten für Schlegel. Die Wahlbeteiligung zur Zörbiger Stichwahl um den Rathaussessel lag bei knapp 50 Prozent. Damit ist Egert demnächst auch einer der jüngsten hauptamtlichen Bürgermeister und freut sich auf sieben Jahre Amtszeit. „Eine Ruhepause wird es für mich in keinem Amt geben, auch nicht in dem des zukünftigen Bürgermeisters. Jetzt steht erst einmal Akten wälzen auf der Agenda. Neben der Amtsübernahme möchte ich die Projekte meines 100-Tage-Programmes angehen.“ - das hat der Zörbiger in seiner Wahlkampfphase immer wieder betont. Unter anderem möchte sich der zukünftige Chef der Zörbiger Verwaltung dafür einsetzen, dass die Beleuchtung in der Stadt Zörbig und in seinen Ortschaften wieder die ganze Nacht durchweg eingeschaltet wird oder erste Initiativen für den Geh- und Radwegebau.

Als Nahziel sieht Egert das alte Motto: „Nach der Wahl ist vor der Wahl“. Damit spielt der Zörbiger auf die bevorstehende Kommunal- und Europawahl am 26. Mai an. Für den frisch gewählten Bürgermeister wäre eine starke eigene Parteibasis im Stadtrat wichtig. „Ich möchte jedoch Bürgermeister für alle Bürgerinnen und Bürger sein und setze auf eine gute Zusammenarbeit mit allen Fraktionen“, so Egert. Jetzt ist ihm die Übergabe mit dem aktuellen Amtsinhaber Rolf Sonnenberger wichtig.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Kommunalwahl und Europawahl 2019 - wählen gehen...! Kommunalwahl und Europawahl 2019 - wählen gehen...! Sachsen-Anhalt wählt heute am 26. Mai seine neuen Räte und Bürgermeister sowie das neue Europaparlament. ...
Anzeige
Trauerportal
Der Wahlmarathon in Sachsen-Anhalt hat begonnen Der Wahlmarathon in Sachsen-Anhalt hat begonnen Der Wahlmarathon in Sachsen-Anhalt, auch in Anhalt-Bitterfeld, hat begonnen... ss kann sich hier und da etwas hinauszögern, bis man hindert die Wahlkabine...
Anzeige
Oldtimertreff in Greppin Oldtimertreff in Greppin Blitzende Motorräder und liebevoll restaurierte Karossen. Das 22. Oldtimertreffen der Oldtimergemeinschaft Wolfen setzt in Greppin auf Tradition. ...
Anzeige
Unser Land