Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Menschenskinder: Sebastian Schwab - Fitnesslandschaft im Garten und zehn Kilometer laufen am Tag >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 04.07.2019 um 15:39:07

Menschenskinder: Sebastian Schwab - Fitnesslandschaft im Garten und zehn Kilometer laufen am Tag


Foto: Sebastian Köhler Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Es gab eine Zeit, da hatte Sebastian Schwab nicht viel für den Sport übrig. Heute sieht er das anders aus. Der 35-Jährige läuft fast jeden Tag zehn Kilometer durch Köthen, macht zwischendurch noch ein paar Kraftübungen und hat seinen Garten in eine kleine Fitnesslandschaft verwandelt. Mit einem Strong-Man-Lauf (ein mehrstündiger Extrem-Hindernis-Lauf) fing alles an.

Das einzige Ziel hieß durchhalten. Mittlerweile ist Schwab bei solchen Wettkämpfen immer vorne dabei.

Regelmäßig nimmt an Schlammläufen und ähnlich gelagerten Hindernisparcours teil.

Im Februar dieses Jahres startete er bei einem Fitness-Wettkampf von Sportausstatter Puma. Acht Stationen musste Schwab durchlaufen. Los ging es mit 1.000 Meter Langlauf, gefolgt vom Schieben eines 125 Kilogramm schweren Gewichtsschlittens, der danach wieder zurückgezogen wurde. Über 80 Meter brachte der Köthener dann auch noch Hockstrecksprünge in der Kombination mit Liegestützen hinter sich. Am Ende wartete ein sechs Kilo schwerer Medizinball, der 100-mal drei Meter nach oben geworfen werden musste. Nicht zu vergessen: Zwischen den Übungen musste jeder Teilnehmer einen Kilometer laufen.

Von insgesamt ca. 2.000 Teilnehmern belegte Sebastian Schwab den fünften Platz und in seiner Altersklasse sogar den ersten. Damit qualifizierte er sich für die Weltmeisterschaften. Daran konnte Schwab allerdings nicht teilnehmen, da er am gleichen Wochenende bereits das Ticket für den Marathon in Rom gelöst hatte und dort 42,195 Kilometer in 3 Stunden und 9 Minuten hinter sich brachte.

Mit seiner Leidenschaft für den Sport hat er mittlerweile auch viele in seinem Bekanntenkreis angesteckt. Zusammen mit anderen Sportbegeisterten trifft er sich mindestens einmal die Woche, um zusammen im kleinen Kreis Sport zu machen.

Neben dem Laufen ist Schwab als Präsident des Motorsport-Clubs Köthen auch begeisterter Motorsport-Fahrer.

Nicht nur da will er etwas bewegen. In Aken arbeitet er als Event-, Kultur- und Medien-Manager für die Stadt. Trotz alledem ist er Köthen sehr verbunden und hat sich in diesem Jahr sogar zur Wahl für den Stadtrat aufstellen lassen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
„Der Liebe auf der Spur“ – eine Ausstellung für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene „Der Liebe auf der Spur“ – eine Ausstellung für Kinder, Jugendliche und Junggebliebene Die Mitmachausstellung im Kreismuseum Bitterfeld präsentiert dabei spielerisch verschiedene Gedanken zur vielleicht wichtigsten Sache im Leben: Zuneigung...
Anzeige
Trauerportal
Haus am See in Schlaitz feiert 25. Geburtstag Haus am See in Schlaitz feiert 25. Geburtstag Am 20. Juli wird in der Zeit von 12:30 bis 16:00 Uhr im und vor dem Infozentrum für Umwelt und Naturschutz Haus am See Schlaitz gefeiert und einiges...
Anzeige
Denkmal für die Chemiekatastrophe eingeweiht Denkmal für die Chemiekatastrophe eingeweiht Ein Denkmal für einen der schwärzesten Tage in der Chemiegeschichte von Bitterfeld hat seinen Standort als Ort der Begegnung, der Stille und für...
Anzeige
Unser Land