Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Bocki von Goitzsche Front - Christophs Musiksommer 002 >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 30.07.2019 um 11:20:23

Bocki von Goitzsche Front - Christophs Musiksommer 002

Christoph Sakwerda (von links) mit Bocki und TT von Goitzsche Front. Christoph Sakwerda (von links) mit Bocki und TT von Goitzsche Front.
Foto: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski Galerie (1 Bild)
Musiker Christoph Sakwerda aus Dessau begleitet Wochenspiegel-Leser durch den Sommer 2019:

Von Christoph Sakwerda:

Für die neuste Ausgabe meiner Rubrik „Christophs Musiksommer“ habe ich mich mit dem Frontsänger der Deutschrockband „Goitzsche Front“ getroffen, mit Pascal „Bocki“ Bock.



Die Band kommt aus der Stadt Bitterfeld-Wolfen und gründete sich 2009. Sie begann anfangs Songs zu covern und hatte erste Auftritte im Kreis von Freunden und Familie. Schließlich begannen die Mitglieder der Band, eigene Lieder auszuarbeiten und daraufhin erschien das Debütalbum „Musik ist mein Blut“. Von da an ging es weiter bergauf und die Bandmitglieder konnten erste große Erfolge feiern.

Ihr drittes Album „Mo[nu]ment“ schaffte erstmals den Einstieg in die offiziellen deutschen Albumcharts. Daraufhin folgten große Festivalauftritte, eigene Touren, bis schließlich im Jahr 2018 ein unfassbarer Erfolg von den Bitterfeldern gefeiert werden konnte.
Im Februar letzten Jahres erschien ihr aktuelles Album „Deines Glückes Schmied“ und landete auf Platz eins der offiziellen deutschen Albumcharts. Im gleichen Jahr gingen sie auf Deutschland Tour und spielten auf der Konzerttournee von Frei.Wild als Vorband. Ich selber hatte die Ehre, die Jungs bei ihrem Jahresabschlusskonzert im Dezember 2018 im Kongresszentrum in Halle zu besuchen. Da sie beim selben Management wie ich unter Vertrag sind, bekam ich eine Einladung, zuzusehen – und ich war völlig überwältigt von der Stimmung und der Show der Band.

Damals habe ich erstmals gesehen, wie eine Deutschrockband live harte Gitarrenklänge mit akustischen Streichern in Einklang bringt. Ich war wirklich begeistert, und das erzählte ich Bocki bei unserem Treffen und dem damit verbundenen Interview.
Er kam mit seinem Bandkollegen Tom „TT“ Neubauer nach Dessau, um mich hier zu besuchen und wir trafen uns am lokalen Hotspot, dem „Bauhaus“.

Dort gingen wir eine Runde spazieren und endeten schließlich auf dem Campus der Hochschule, wo ich ein lockeres Gespräch mit Bocki geführt habe.

Dabei habe ich erfahren, was musikalisch für die Zukunft ansteht. Geplant ist ein weiteres Studioalbum, das Anfang nächsten Jahres erscheinen soll. Bocki erzählte mir, dass er fleißig am Schreiben sei und gerade auf Hochtouren am neuen Album arbeitet.

Dieses Jahr sind einige große Konzerte geplant und auch das eigene Festival der Band wird im August veranstaltet. Das ganze findet vom 16. bis 18. August statt und wird traditionsgemäß an der Goitzsche veranstaltet, die bekanntlich als Namensgeber für die Band fungierte. Außerdem werden Nachholkonzerte und einige Zusatzkonzerte der vergangenen „Deines Glückes Schmied“ Tour gespielt.

Ab Januar nächsten Jahres erwartet die Jungs dann wieder richtige Action. Bis dahin wird das Jahr  eher entspannt gestaltet und der Fokus liegt wirklich auf dem neuen Album.

Darüber hinaus redete ich mit Bocki über die Idee der Trabant Tour. Dabei wurden Fans der Band aufgerufen, gemeinsam mit den Mitgliedern von Goitzsche Front im Trabant den Osten unsicher zu machen und sie somit zu ihren Konzerten zu begleiten. Ziemlich coole Idee, wie ich finde, die laut Bocki anfangs als Schnapsidee auf einer Busfahrt zu einem Konzert entstanden sei. Jedoch kam recht schnell Unterstützung von allen Seiten und die Idee wurde in die Tat umgesetzt. Dabei steht laut Bocki der Kontakt zu den Fans im Mittelpunkt, gemeinsam durch die Republik zu fahren und Konzerte zu spielen.

Abschließend fragte ich Bocki, was sein schönstes Fanerlebnis sei. Er sagte mir, dass er die Anteilnahme aller Fans unglaublich zu schätzen weiß. Der Zusammenhalt, die Hilfe und Unterstützung bei Konzerten sind einfach unfassbar. Das glaube ich ihm, da ich, wie bereits erwähnt, das Jahresabschlusskonzert 2018 hautnah miterleben durfte und wirklich dankbar für diesen Moment war.


Zu Christoph Sakwerda

Mit fünf Jahren lernt er das  Geigespielen, mit elf Jahren überzeugt er bei einem Theaterstück mit seiner Stimme, er wird Teil eines Chores, beginnt als Sänger in einer Band und startet mit 17 seine Solokarriere. Christoph Sakwerda ist ein musikalisches Multitalent.

Egal, ob Balladen oder Dance Songs, seine Stimme passt in jedes Genre. Mit Christophs Musiksommer hat der 20-jährige Dessauer in diesem Sommer seine eigene Kolumne im Wochenspiegel. Er schreibt über Musikerkollegen und führt für den Sachsen-Anhalt Podcast Interviews mit ihnen. Er ist aktiv auf Instagram (@_christophsakwerda) und in anderen sozialen Netzwerken und kann erste große Erfolge feiern.

Seine Single „Once in a Lifetime“ mit dem bekannten DJ Louis Garcia landet auf Platz 34 der iTunes-Charts. Seitdem geht es weiter bergauf: Festivalauftritte, Radiointerviews und weitere Songreleases in den Startlöchern. Ein sympathischer junger Sänger, dem sogar Stars wie „Gestört Aber Geil“ oder „Die Immer Lacht“-Hitproduzenten Stereoact auf Instagram folgen.



Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de 
Produktion: Christoph Sakwerda, Torsten Waschinski
Redaktion: Torsten Waschinski
Bearbeitung: Torsten Waschinski
Foto: Christoph Sakwerda
Musik: Pop Topper, Spanish Anchors (via Apple iMovie)
Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG
Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale) 
Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung  
Sachsen-Anhalt | DuMont 


Hier die aktuelle Ausgabe des Sachsen-Anhalt Podcast hören:


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PR-Anzeigen unserer Kunden
Groschen-Markt dankbar für 25 bewegte Jahre Groschen-Markt dankbar für 25 bewegte Jahre 25 Jahre Groschen-Markt.   ...
Anzeige
Trauerportal
Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 05: Helmut Dawal Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 05: Helmut Dawal Vor 30 Jahren wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Die friedliche Revolution machte dies möglich. Doch wie erinnern sich Menschen an diese...
Anzeige
Der Schauspieler und seine Rosinen - Stollenbacken mit Hans-Jürgen Müller Hohensee - Locker vom Hocker-Podcast Der Schauspieler und seine Rosinen - Stollenbacken mit Hans-Jürgen Müller Hohensee - Locker vom Hocker-Podcast 41 Bühnenjahre mit mehr als 160 Rollen und 30 Inszenierungen. ...
Anzeige
Unser Land