Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Tag der offenen Tür im Bitterfelder Klinikum >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 31.08.2019 um 09:28:20

Tag der offenen Tür im Bitterfelder Klinikum

Zum Tag der offen Tür lädt das Gesundheitszentrum in Bitterfeld am Samstag ein, hinter die Kulissen in teils sensible Bereiche zu schauen. Zum Tag der offen Tür lädt das Gesundheitszentrum in Bitterfeld am Samstag ein, hinter die Kulissen in teils sensible Bereiche zu schauen.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder) Galerie (4 Bilder)
Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen lädt alle Interessierten ein in sensible medizinische Bereiche hinter die Kulissen zu schauen.

Bitterfeld (WS).
Am Samstag, den 31. August  steht das Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen allen Medizininteressierten offen. Von 10:00 bis 16:00 Uhr können die Gäste vielfältige Einblicke in das moderne Leistungszentrum mit überregionaler Bedeutung gewinnen. So werden mehrere Führungen in verschiedene klinische Bereiche des 430-Betten-Hauses wie zum Beispiel in den OP- und Kreißsaal oder auch in das Labor angeboten.

In der Glashalle erwartet ein überdimensionales begehbares Herzmodell die Besucher. Wer hier auf Entdeckungsreise geht, erfährt viel über Funktion und Erkrankungen dieses lebenswichtigen Organs. Rund um das Herzmodell präsentiert sich die Medizinische Klinik I des Zentrums für Innere Medizin mit verschiedenen Aktionen und lädt auch zu Besichtigungen des Herzkatheterlabors ein.

Herzmodell und Hörmobil
Sollten Gäste im Herzmodell den simulierten Herzschlag nicht gut gehört haben, können sie anschließend das Hörmobil vor der Glashalle aufsuchen. Hier kommt das Gehör auf den Prüfstand und Experten informieren zu neuesten Therapien bei Hörverlust.
Ebenfalls im Außenbereich macht ein Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes Station und darf besichtigt werden. Unweit davon lockt eine Hüpfburg kleine Gäste zum Vergnügen und anschließend lohnt ein Abstecher in die Kinderklinik. Denn hier halten Puppendoktor und Klinikclown ihre Sprechstunden ab.

An die Zahnbürsten, fertig, los! Unter diesem Motto starten die Akteure des zahn-medizinischen jugendzahnärztlichen Dienstes ein Zahnputztraining. Neben der Zahnhygiene rückt in der Glashalle auch die Händehygiene in den Blickpunkt. Wie sie richtig funktioniert, können die Besucher erproben und den Erfolg live in der Schwarzlichtbox überprüfen. Mutige Gäste werden in den Alterssimulationsanzug steigen und erfahren, wie sich Beweglichkeit und Wahrnehmung im Alter verändern.

Die Memorebox ist ein modernes, interaktives Beschäftigungsangebot, das im Belcanto-Haus von den Senioren gern angenommen wird. Zum „Tag der offenen Tür“ kann die Box im Bitterfelder Klinikum selbst erprobt werden.
Reanimationstraining, Bewegungsübungen der Physiotherapie und das Leistungs-spektrum von EndoProthetikZentrum und AltersTraumaZentrum stehen ebenfalls auf dem Programm.

Von Rollator-Training bis Mäusewissenschaft
Zu den besonderen Höhepunkten des Aktionstages im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gehört ein Rollator-Training. Ein Trainer vom ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. schult interessierte Senioren im Therapiegarten mit dem Ziel „Sicher und mobil ein Leben lang“. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine frühzeitige Anmeldung (E-Mail: ghachmeister@gzbiwo.de) gebeten.

Absolute Erlebnisse sind die Vorträge eines Wissenschaftlers vom Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden zu „Herzmuskeln in der Petrischale und ein Hotel für Mäuse”. Selten wird biomedizinische Forschung so anschaulich und unterhaltsam vermittelt. Die Vorträge finden zweimal am Veranstaltungstag, um 11:00 Uhr und um 14:00 Uhr im Konferenzraum statt.

Das sind nur einige der zahlreichen und vielfältigen Angebote zum „Tag der offenen Tür“ im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen. Diese Veranstaltung wird durch über 100 Mitarbeiter vor und hinter den Klinikkulissen sowie mit Unterstützung von Selbsthilfegruppen und Partnern ermöglicht. Alle Akteure sind daran interessiert, den Gästen eine abwechslungsreiche Zeit zu organisieren. Der „Tag der offenen Tür“ findet im Zwei-Jahres-Rhythmus statt. Um den Gästen die Anreise zu erleichtern, wird am Veranstaltungstag auf die Einnahme von Parkgebühren verzichtet.

Wie arbeiten Chirurgen im OP? Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt es zum „Tag der offenen Tür“ am 31. August 2019 im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Osteoporose und Rheuma - Gesundheitskompass Podcast Osteoporose und Rheuma - Gesundheitskompass Podcast Von Kelly Kunst: ...
Anzeige
Trauerportal
Blutgerinnungsmittel Xarelto kommt bald aus Bitterfeld Blutgerinnungsmittel Xarelto kommt bald aus Bitterfeld Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff besucht Bayer und bekommt vom Bayer-Chef Dr. Frank Wilgamnn die Produktionsanlage vorgestellt – zudem...
Anzeige
Menschenskinder! Yannick Herrmann - Wenn im Dorf die Musik spielt Menschenskinder! Yannick Herrmann - Wenn im Dorf die Musik spielt Mit 16 hat Yannick Herrmann - wie jeder junge Mensch - noch Träume. Aber er lebt in einem kleinen Dörfchen in der Stadt Südliches Anhalt, in...
Anzeige
Unser Land