Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Brautpaarsuche 2018/2019: „Seite an Seite - ein Leben lang“ >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 08.11.2019 um 11:10:18

Brautpaarsuche 2018/2019: „Seite an Seite - ein Leben lang“

„Seite an Seite - ein Leben lang“, das ist die Devise und das Lebensmotto von Anika und René Schwerdtfeger aus Mosigkau haben sich für das Brautpaar des Jahres beworben. „Seite an Seite - ein Leben lang“, das ist die Devise und das Lebensmotto von Anika und René Schwerdtfeger aus Mosigkau haben sich für das Brautpaar des Jahres beworben.
Foto: Fotowerk Dana Feuerherd Galerie (1 Bild)
Der Wochenspiegel ist weiterhin auf der Suche nach dem Brautpaar 2018/2019 - die feierliche Kürung erfolgt am 18. Januar 2020 auf dem Hochzeitsgut Mößlitz mit zahlreichen Preisen... mitmachen lohnt sich.

Mößlitz (ts).
„Seite an Seite - ein Leben lang“, das ist die Devise und das Lebensmotto von Anika und René Schwerdtfeger aus Mosigkau. Beide haben eine bewegende gemeinsame Geschichte und die eigenen Sichtweise auf das Leben, was beide nicht vorenthalten möchten. Kennen und lieben gelernt haben sich Anika und René im Jahr 2006. Es war nicht auf einer Tanzveranstaltung, nicht in einem Internetforum und auch nicht auf einer Geburtstagsfeier bei Freunden… nein es war in der Schule, genau in der Berufsschule und einfach so während einer Hofpause hat es plötzlich gefunkt und der Funke ist sofort übergesprungen.

Schon sehr schnell wurde beiden auch klar, dass man nicht nur für eine Romanze sondern für“s ganze Leben zusammen gehört. Da es den Beiden sehr ernst gewesen  ist und es einen Liebesbeweis bedarf, haben sich die beiden Turteltäubchen bereits nach sechs Wochen verlobt. Viele Jahre in „wilder Ehe“ sind ins Land gegangen und beide haben Seite an Seite gelebt, gemeinsame Schicksalsschläge gemeistert und immer wieder zueinander gefunden.

Nach dem Anika und René gemeinsam auch eine schlimme Zeit einer schwierigen Krankheit überstanden haben, hat René nachdem Anika von ihrer Reha im Januar 2017 nach Hause kam, ganz spontan und voller Freude gefragt, ob Anika auch endlich „offiziell“ die Frau an seiner Seite werden möchte. Natürlich hat Anika ohne weiter nachzudenken „JA“ gesagt und die Planung für den gemeinsamen großen Tag hat begonnen.

Unter dem Motto „Seite an Seite - ein Leben lang“ haben die Beiden sich am 18.05.2018, genau um 12.15 Uhr im Standesamt Dessau das JA-Wort gegeben. Gefeiert wurde mit ihren Lieblingsmenschen in Mosigkau mit vielen tollen Überraschungen und einem ganz eigenen Tanzprogramm. „Wir möchten uns bewerben, weil wir zeigen möchten, dass es nicht immer nur auf den Sonnenschein ankommt, sondern man gerade an den dunklen Tagen zusammen wächst und immer für einander da sein muss, ohne sich selbst zu verlieren“, sagt Anika voller Anerkennung.

Machen Sie es wie Anika und René Schwerdtfeger aus Mosigkau und bewerben Sie sich als Brautpaar des Jahres 2018/2019. Das geht ganz einfach. Wenn Sie in den Altkreisen Bitterfeld, Köthen oder in Dessau-Roßlau leben und sich im aufgeführten Zeitraum das Ja-Wort gegeben haben, dann nichts wie ran an den Rechner! Schicken Sie uns Ihr Hochzeitsfoto und einige Infos per E-Mail an die folgende Adresse: redaktion@wochenspiegel-bitterfeld.de - Stichwort „Brautpaar des Jahres 2018/2019“ (BITTE keine Dateianhänge größer als 10MB).

Holen Sie sich bei der Verwendung Fotografenfotos die schriftliche Genehmigung beim Fotografen (Fotostudios) für die Verwendung, auch zur Veröffentlichung des Bildes ein. Auf dem Bild sollen Sie beide am Hochzeitstag in Brautkleidung zu sehen sein. Zudem sind in der E-Mail Ihre Kontaktdaten (Namen und Anschrift, inkl. Telefonnummer und das Hochzeitsdatum vonnöten und wo Sie sich kennengelernt haben sowie ein paar Zeilen wie zum Beispiel der Hochzeitsantrag.

Der Einsendeschluss ist der 13. Dezember 2019. Die eingesandten Bilder werden am 18. Dezember 2019 auf unserer Homepage veröffentlicht. Ab dann ist die Leserschaft des Wochenspiegel Bitterfeld, Dessau-Roßlau und Köthen bis zum 6. Januar 2020, 24:00 Uhr zur Abstimmung im Internet (Homepage des Wochenspiegel unter www.wochenspiegel-web.de) oder Facebook (wsabides) per Voting aufgerufen.

Die fünf Gewinnerbrautpaare werden dann am 18. Januar 2020 zur „Messe der Feste“ auf dem Gut Mößlitz (www.gut-moesslitz.de) bei Zörbig in Brautkleidung eingeladen. Wie in jedem Jahr warten attraktive Preise auf die gewählten Paare.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Beachten Sie unsere Hinweise im Impressum.

Teilnahmebedingungen
• Das Brautpaar muss 2018 oder 2019 geheiratet haben.
• Das Brautpaar lebt im Erscheinungsgebiet des Wochenspiegels Bitterfeld, Dessau-Roßlau oder Köthen.
• Die Eheleute und der Fotograf (falls zutreffend) sind einverstanden, dass ihr Foto in den Ausgaben des Wochenspiegel, auf der Internetseite des Wochenspiegels sowie auf www.sagja.org und den Facebook-Seiten des Verlages veröffentlicht werden.
Der Wochenspiegel der Förderverein Gut Mößlitz e. V. und Absolut Braut- und Festmoden Conny Rasenberger präsentieren die Brautpaare im Rahmenprogramm der „Messe der Feste“ mit tollen Preisen von tollen Sponsoren. Die Vorstellung der Preise und der Sponsoren veröffentlichen wir in einer unserer nächsten Ausgaben.

Mit etwas Glück sind Sie als Brautpaar des Jahres im Brautkleid und Hochzeitsanzug zur „Messe der Feste“ dabei. Der Wochenspiegel, der Förderverein Gut Mößlitz e. V. und Absolut Braut- und Festmoden Conny Rasenberger präsentieren die Brautpaare im Rahmenprogramm der „Messe der Feste“ mit tollen Preisen von tollen Sponsoren. Die Vorstellung der Preise und der Sponsoren veröffentlichen wir in einer unserer nächsten Ausgaben.

Messe der Feste
Diese findet am Samstag, den 18. Januar 2020, auf dem Gut Mößlitz bei Zörbig statt. Dann wird das Hochzeitsgut in Mößlitz zum Mekka für alle Heirats- und Feierwilligen. Dort präsentiert man Ideen für den schönsten und andere feierliche Tage im Leben.Doch nicht nur für die Hochzeit lassen sich viele Ideen sammeln, sondern auch für die Feierlichkeiten zu den Jubiläen der silbernen und goldenen Hochzeit, der Jugendweihe oder Konfirmation sowie weiteren Feierlichkeiten. Weitere Infos rund ums Heiraten:  www.SagJa.org

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Gesundheitsreport: Zweithöchster Krankenstand in Dessau-Roßlau und ABI Gesundheitsreport: Zweithöchster Krankenstand in Dessau-Roßlau und ABI Gesundheitsreport thematisiert Alkohol-, Nikotin- und Spielsucht ...
Anzeige
Unser Land
„Anzeigenblätter stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ - Kostenlose Grundversorgung mit lokalen Informationen muss gesichert werden „Anzeigenblätter stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt“ - Kostenlose Grundversorgung mit lokalen Informationen muss gesichert werden Der Geschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), Dr. Jörg Eggers beleuchtet die Rolle der Anzeigenblätter...
Anzeige
Brautpaarsuche 2018/2019: „Hochzeit auf der Trauminsel“ Brautpaarsuche 2018/2019: „Hochzeit auf der Trauminsel“ Der Wochenspiegel ist weiterhin auf der Suche nach dem Brautpaar 2018/2019 - die feierliche Kürung erfolgt am 18. Januar 2020 auf dem Hochzeitsgut...
Anzeige
Trauerportal