Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 01: Arthur Krüger >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 11.11.2019 um 09:02:26

Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 01: Arthur Krüger

Reporter Volker Schwenke (rechts) trifft Gartenfreund Arthur Krüger, der über sein Leben erzählt. Reporter Volker Schwenke (rechts) trifft Gartenfreund Arthur Krüger, der über sein Leben erzählt.
Foto: Schwenke Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Vor 30 Jahren wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Die friedliche Revolution machte dies möglich. Doch wie erinnern sich Menschen an diese Zeit?

Reporter Volker Schwenke ist neugierig auf die Menschen im Osten. Er hat sich auf den Weg gemacht und mit Leuten gesprochen, die  noch  das geteilte Deutschlands erlebten und im Osten zu Hause sind. Menschen wie du und ich hat er für seine kleine Podcast-Serie „Was wäre Wende!? – Menschen im Osten“ vor sein Mikrofon bekommen. In den kommenden Wochen erzählen sie persönliche Hör-Geschichten von sich und wie sich alles von damals bis heute entwickelt hat und welche Wege sie dabei beschritten.

Arthur Krüger kann eine Menge aus seinem Leben berichten. Immerhin feierte der Gröbziger Anfang September seinen 80. Geburtstag. Geboren wurde er aber nicht hier, sondern in Ostpreußen. Sechs Tage, nachdem Deutschland Polen überfallen und damit den Zweiten Weltkrieg anzettelte, erblickte der kleine Arthur in Ostpreußen das Licht der Welt.



Durch den Krieg musste seine Familie flüchten. Zusammen mit seinen fünf Geschwistern, seinen Großeltern, seiner Mutter und seinem Onkel führte der Weg zunächst bis nach Köthen in die Baracken eines Aussiedlerlagers, das sich dort befand, wo heute das Kaufland steht. Von hier aus wurden alle Ankömmlinge auf die jeweiligen Orte aufgeteilt. Die Krügers kamen nach Gröbzig.

Auch seine Frau ist eine Umsiedlerin, die mit ihrer Familie allerdings in Mecklenburg wohnte. Durch einen Besuch bei ihrer Oma und ihrer Tante in Gröbzig lernte sie Arthur kennen. Beide leben noch immer in dem Fuhnestädtchen. Sie gründeten hier ihre Familie und brachten sich in das gesellschaftliche Leben ein.

Arthur Krüger hatte im Laufe der Zeit politische Ämter im Stadtrat inne und sorgte vor allen Dingen für die Ordnung und Sicherheit im Ort. Sein Herz aber hing an der Gartenanlage. Hier lenkte er Jahrzehnte lang die Geschicke im Vorstand und besaß selbst einen kleinen Garten, den er hegte und pflegte. Altersbedingt hat Arthur Krüger seinen Garten abgeben müssen und auch den Vorsitz in jüngere Hände gegeben. Er freut sich aber, dass ihn seine Nachfolger gebührend geehrt haben und noch immer auf gute Ratschläge von ihm bauen.

Was der Gröbziger noch alles erlebt hat, wie er sich in der DDR zu helfen wusste und wie es nach der Wende weiter ging, erzählt er ausführlich im Sachsen-Anhalt Podcast in der Miniserie “Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“.


Wo gibt’s das?

Die aktuelle Folge steht ab sofort kostenfrei zum Anhören auf der Internetseite des Wochenspiegel unter www.wochenspiegel-web.de sowie  bei Apple und Podcast-Apps auf Mobilgeräten bereit.


Was kommt noch?

Jeden Montag erscheint eine neue Episode der Miniserie „Was wäre Wende!? - Menschen im Osten“.
In den kommenden Folgen erzählen u.a. Unterhaltungskünstler  Ulli Schwinge und Unternehmer René Becker aus ihrem Leben.   


Wer Meinungen zum aktuellen Thema oder auch Vorschläge für zukünftige Podcast-Inhalte hat, der kann diese gern (auch per Sprachnachricht) senden per E-Mail an redaktion@wochenspiegel-dessau.de, Kennwort Wende.

Anfragen, Anregungen und Hinweise zum Podcast gern per E-Mail an: stefan.westphal@dumont.de

Produktion, Redaktion: Stefan B. Westphal, Volker Schwenke, Torsten Waschinski
Bearbeitung: Torsten Waschinski
Musik: Christian Hoffmann
Sprecher: Hans-Jürgen Müller-Hohensee

Ein Podcast der Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG Delitzscher Straße 65 in 06112 Halle (Saale)
Ein Unternehmen der Mediengruppe Mitteldeutsche Zeitung Sachsen-Anhalt | DuMont


Hier die aktuelle Folge des Sachsen-Anhalt Podcast hören:


Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neue Fahrpreise bei der DVG: Einzelfahrscheine werden in Dessau-Roßlau zehn Cent teurer Neue Fahrpreise bei der DVG: Einzelfahrscheine werden in Dessau-Roßlau zehn Cent teurer Drei Haltestellen bekommen neue Ticketautomaten. ...
Anzeige
Trauerportal
PR-Anzeigen unserer Kunden
Groschen-Markt dankbar für 25 bewegte Jahre Groschen-Markt dankbar für 25 bewegte Jahre 25 Jahre Groschen-Markt.   ...
Anzeige
Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 05: Helmut Dawal Podcast: Was wäre Wende!? - Menschen im Osten - Folge 05: Helmut Dawal Vor 30 Jahren wurde die deutsch-deutsche Grenze geöffnet. Die friedliche Revolution machte dies möglich. Doch wie erinnern sich Menschen an diese...
Anzeige
Sag Ja!