Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Erster Advent in Wörlitz von 29. November bis 1. Dezember >
Antje Weiß Antje Weiß
aktualisiert am 29.11.2019 um 14:46:19

Erster Advent in Wörlitz von 29. November bis 1. Dezember

Spannende Unterhaltung gibt es  bei der Aufführung des Wörlitzer Adventsmärchens,  wenn Dornröschen in einen „hundertjährigen“ Schlaf verfällt und ein mutiger Prinz sie  daraus erlösen wird. Spannende Unterhaltung gibt es bei der Aufführung des Wörlitzer Adventsmärchens, wenn Dornröschen in einen „hundertjährigen“ Schlaf verfällt und ein mutiger Prinz sie daraus erlösen wird.
Foto: Antje Weiß
Große wie kleine Besucher sind eingeladen, die Vorweihnachtszeit in Wörlitz zu erleben. 

Wörlitz  (red). Seit 1996 findet traditionell und ausschließlich am ersten Adventswochenende der „Erste Advent in Wörlitz“ statt. Seine Atmosphäre im UNESCO-Welterbe, weihnachtliche Bläsermusik, kunsthandwerkliche Geschenkideen und liebevolle Veranstaltungen für Kinder locken seit mehr als zwei Jahrzehnten tausende Besucher aus nah und fern an. Das vielfältige Kulturprogramm, das  in Schloss, Park, Kirche und vielen anderen Einrichtungen geboten wird, ist einmalig. Veranstalter ist die Stadt Oranienbaum‐Wörlitz, die den „Ersten Advent“ in Kooperation mit dem Gewerbeverein der Parkstadt Wörlitz durchführt und von der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz unterstützt wird. 
 
Die offizielle Eröffnung findet am 29. November  um 15 Uhr im Bereich Markt/Kirchgasse statt und wird vom Nikolaus persönlich gemeinsam mit Bürgermeister Maik Strömer, Ortsbürgermeisterin Erika Miertsch und der Stiftungsdirektorin Brigitte Mang übernommen. Eine Adventstorte wird angeschnitten und der Posaunenchor Oranienbaum stimmt musikalisch auf die Adventszeit ein. Um 16 Uhr wird der Wörlitzer Adventsstern am Brunnen auf dem Marktplatz angezündet. Ab 17 Uhr laden die Schüler der Luisenschule zum Advents- und Weihnachtskonzert in die Kirche St. Petri und die Kulturstiftung zur Taschenlampenführung in das Schloss Wörlitz ein. 
 
Das Adventslicht wird den Besucher während der Veranstaltung immer wieder begegnen. Die große Adventskerze wird am Adventssonntag um 16 Uhr symbolisch auf der Wiese vor dem Schloss von der Winterfee und ihren Lichtelfen entzündet. Hunderte Kerzen bringen anschließend die Kirche während eines Gottesdienstes zum Leuchten.  

Im Bibelturm, der in diesem Jahr, sein 25-jähriges Bestehen feierte, kann man sich in der aktuellen Ausstellung zur Bibel „feste feiern“ über die wichtigen evangelischen und katholischen Feste informieren. Eine Ebene ist dabei der Adventszeit und Weihnachten gewidmet. 

An allen drei Tagen bieten 50 Händler und Handwerker jeweils bis 19 Uhr ihre vorweihnachtlichen Kostbarkeiten zum Verkauf an und halten viele Gaumenfreuden bereit. In der Turnhalle des Schulgebäudes kommen Modelleisenbahnfreunde bei der großen Modelleisenbahnausstellung auf ihre Kosten. 
 
Gleich nebenan, im Hof und im Garten der Luisenschule, erwartet die kleinen Marktbesucher in diesem Jahr auch wieder das beliebte und liebevoll ausgestaltete „Märchenland“. Hier können die kleinen Gäste ihre Weihnachtswünsche zu Papier bringen und abgeben. Die Weiterleitung an den Weihnachtsmann ist garantiert. Spannung und mitreißende Unterhaltung sind bei der Aufführung des Wörlitzer Adventsmärchens garantiert, wenn Dornröschen in einen „hundertjährigen“ Schlaf verfällt und ein mutiger Prinz sie daraus erlösen wird. 
Wer es etwas ruhiger mag, kann am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr den Weihnachtsgeschichten lauschen, die St. Nikolaus am knisternden Kaminfeuer im Bootshaus vorliest. Spenden für das Kinderhospiz Wittenberg werden gern entgegengenommen. 
Was wäre die Adventszeit ohne Musik? Das dachten sich auch die Organisatoren und laden unter dem Motto „Wörlitz singt!“ zum gemeinsamen Adventsliedersingen am Samstag            um 14 Uhr vor das Schloss ein. Natürlich werden auch Texte und Noten zur Verfügung gestellt, so dass einem gemeinsamen Singen nichts im Wege steht.
 
 
 

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
33. Sandersdorfer Weihnachtsturngala 33. Sandersdorfer Weihnachtsturngala Salto vorwärts - Salto rückwärts - Handstand oder Flickflack im Wunderland… Sprung, Barren, Balken und Boden - turnerische Akrobatik der...
Anzeige
Trauerportal
Intensivpflege-Team aus Coswig belegt Platz 3 Intensivpflege-Team aus Coswig belegt Platz 3  Angemessene Würdigung des Pflegeberufs. ...
Anzeige
MDV erweitert sein Gebiet in Sachsen-Anhalt MDV erweitert sein Gebiet  in Sachsen-Anhalt Das MDV-Infomobil steht am Montag zwischen  13 bis 18 Uhr am Hauptbahnhof.  ...
Anzeige
Trauerportal