Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Ab ins Dorf! Patrick zeigt seine Heimat Edderitz >
Torsten Waschinski Torsten Waschinski
aktualisiert am 12.06.2020 um 16:49:57

Ab ins Dorf! Patrick zeigt seine Heimat Edderitz

Ortsrundgang mit Patrick Werner durch Edderitz: Gemeindeamt, Edderitzer See mit seinem Seebad und Erinnerungen an den Braunkohleabbau, Feuerwehr und evangelische Kirche. Ortsrundgang mit Patrick Werner durch Edderitz: Gemeindeamt, Edderitzer See mit seinem Seebad und Erinnerungen an den Braunkohleabbau, Feuerwehr und evangelische Kirche.
Foto: Stefan Julius Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder) Galerie (13 Bilder)
Edderitz (StJ).  In der neuen Serie „Ab ins Dorf! - Bilder und Geschichten vom Land“  zeigen bekannte Gesichter die Schönheiten ihres Ortes. In dieser Ausgabe geht es mit dem Mediaberater  Patrick Werner (32) von der  Wochenspiegel-Verlags-Gesellschaft mbH & Co. KG nach Edderitz.

Hier hat Patrick im Alter von sieben Jahren beim SV Edderitz 1921 e.V. mit dem Fußballspielen angefangen und war nach mehreren anderen Vereinsstationen in Halle und Köthen bis 2016 aktiver Spieler in Edderitz. Über die Ortschaft fallen ihm spontan der Edderitzer See mit seinem Seebad, die evangelische und die katholische Kirche, der Park,  das Gemeindeamt, der Kindergarten, die Grundschule und die Fußballplätze ein.

„Das Seebad ist im ganzen Landkreis Anhalt-Bitterfeld bekannt und einer meiner Lieblingsorte hier. Momentan ist es leider aufgrund der Coronakrise geschlossen“, sagt Patrick Werner.

Der Edderitzer See ist allerdings auch ein Zeitzeuge des Braunkohleabbaus, der hier bis in die 50er Jahre stattgefunden hat.

Aus dem Tagebaurestloch ist ein ca. 40 Hektar großer See  entstanden. Herum führt ein Wanderweg.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung Tierheim: Landrat Uwe Schulze übergibt dem Tierschutzverein 5.000 Euro. Das Geld wird für die Deckung der Kosten verwendet. ...
Anzeige
Trauerportal
Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Land Sachsen-Anhalt sorgt mit dem Schülerferienticket für Mobilität unter Schülern – Models für den Ferien-Fahrschein 2021...
Anzeige
Wertvolles Kirchenbuch ist nach Pißdorf heimgekehrt Wertvolles Kirchenbuch ist nach Pißdorf heimgekehrt Von Anke Katte ...
Anzeige
Sag Ja!