Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Ehrenbürger Prof. Dr. Hans-Dieter Göring begeht am Sonntag seinen 80. Geburtstag: Arzt, Wissenschaftler und Mensch von hervorragendem Ruf >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 26.06.2020 um 08:51:47

Ehrenbürger Prof. Dr. Hans-Dieter Göring begeht am Sonntag seinen 80. Geburtstag: Arzt, Wissenschaftler und Mensch von hervorragendem Ruf

2017 wurde  Prof. Dr. med. habil. Hans-Dieter Göring (l.) im Anhaltischen Theater zum Ehrenbürger der Stadt Dessau-Roßlau ernannt. Die Laudatio hielt kein Geringerer als Nobelpreisträger Prof. Dr. Harald zur Hausen. 2017 wurde Prof. Dr. med. habil. Hans-Dieter Göring (l.) im Anhaltischen Theater zum Ehrenbürger der Stadt Dessau-Roßlau ernannt. Die Laudatio hielt kein Geringerer als Nobelpreisträger Prof. Dr. Harald zur Hausen.
Foto: Hartmut Bösener
Herzliche Glückwünsche an den Jubilar.

Dessau (ak). „Alles war schon so wunderbar geplant, doch der Jubilar wollte es lieber ruhiger angehen“, erzählt Christoph Göring mit Bedauern. Denn eigentlich hätte es am Sonntag, dem 28. Juni aus Anlass des 80. Geburtstages seines Vaters einen großen Empfang mit der Leipziger Band „Die Prinzen“, den Kabarettisten Katrin Weber und Bernd-Lutz Lange und Opernsänger Gunther Emmerlich  im „Kornhaus“ an der Elbe gegeben. 130 Gäste hatten sich angekündigt, darunter langjährige Weggefährten, ehemalige Kollegen aus ganz Europa, Freunde und Familie des international anerkannten Mediziners, der über Jahrzehnte segensreich am Städtischen Klinikum Dessau wirkte. Das Grußwort hätte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gehalten...
Dann kam auch noch  das Corona-Risiko hinzu und    alles musste abgesagt werden. Der Jubilar verbringt seinen besonderen Ehrentag nun an der See.

Der 80. Geburtstag von Prof. Dr. med. habil. Hans-Dieter Göring ist Anlass genug, um einen Rückblick auf seine herausragenden Leistungen als Arzt, Wissenschaftler und Mensch und sein Wirken für die Stadt Dessau-Roßlau und die Patienten des Städtischen Klinikums zu halten.
Allein um das komplette medizinische Schaffen des am 28. Juni 1940 in Stockhausen geborenen Thüringers aufzuführen, wären mehrere Seiten nötig. Darum ist an dieser Stelle nur ein bruchstückhafter Blick in seine beeindruckende Vita möglich.

Nach dem Medizinstudium an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena absolvierte Hans-Dieter Göring zunächst eine Facharztausbildung in der Gerichtsmedizin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Am Institut für Gerichtliche Medizin der Charité in Berlin lernte er Prof. Dr. Otto Gerhard Prokop (1921-2009) kennen, mit dem ihm eine lebenslange Freundschaft verband. 1974 legte er die Facharztprüfung für Haut- und Geschlechtskrankheiten erfolgreich ab. 1978 folgte die Facharztanerkennung für Immunologie und er habilitierte sich.

1986 übernahm Prof. Dr. Hans-Dieter Göring die Position des Chefarztes an der Hautklinik des damaligen Bezirkskrankenhauses Dessau und profilierte es zu einer der bekanntesten, leistungsfähigsten und modernsten Hautkliniken Deutschlands. Unter seiner Leitung wurden die Dermatochirurgie, Dermatohistologie, Andrologie, UV-Therapie und Allergologie an der Hautklinik Dessau eingeführt und die Immunologie und Medizinische Mykologie am Klinikum fachübergreifend etabliert. Er gründete nicht nur das Immunologische Zentrum, sondern war auch Initiator des Tumorzentrums Anhalt, dessen Vorsitzender er bis zum seinem 70. Geburtstag war und  für dessen  ehrenamtliche Arbeit er sich trotz seiner eigenen, mehrfachen Krebserkrankung leidenschaftlich einsetzte. Heute ist er Ehrenvorsitzender des Tumorzentrums.

1995 beschrieb er als erster Arzt weltweit ein neues Krankheitsbild, das sich in Haut- und Leberveränderungen zeigte und welches von japanischen und ungarischen Wissenschaftlern bestätigt wurde. Frühzeitig beschäftigte er sich auch mit der Sarkoidose und dem hereditären Angioödem, zwei seltenen Krankheitsbildern, die viele hilfesuchenden Patienten aus ganz Deutschland nach Dessau führten.

Die Liste der medizinischen Gesellschaften und der Funktionen, die er innerhalb dieser im Laufe seines langen Berufslebens begleitete, liest sich wie das „Who is Who“ der medizinischen Wissenschaft.
Ebenso umfangreich sind die Auszeichnungen und Ehrungen, die Prof. Dr. Göring für sein überdurchschnittliches ehrenamtliches Engagement und seine vorbildliche ärztliche Haltung erhielt. Genannt seien das Bundesverdienstkreuz am Bande  (2005), die Ernst-von-Bergmann-Plakette der Bundesärztekammer und des Deutschen Ärztetages (2002), die Braun-Falco-Medaille der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (2006), die Silberne Ehrennadel der Ärztekammer Sachsen-Anhalt (2005), die Fritz-Hesse-Medaille der Stadt Dessau-Roßlau (2010) und die Ehrengabe der Stadt Sondershausen (2009).

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass ihm neben dem beruflichen Engagement auch noch Zeit für eine Vielzahl von Fachpublikationen und Vorträgen blieb.

Seine privaten Interessen  sind vielschichtig, neben der Musik von Richard Wagner, dem Theater  und der thüringischen Mundart hat sich Prof. Dr. Göring in seiner Freizeit vor allem der Medizingeschichte verschrieben. Er veröffentlichte medizinisch- und literaturgeschichtliche Abhandlungen u. a. über Adolf von Basedow, Johann Wolfgang von Goethe  und die Krankenakte  von König Friedrich II. von Preußen.  

Seine gerichtsmedizinischen Kenntnisse stellte Prof. Dr. Göring uneigennützig zu Verfügung,  als es galt, die Mitglieder der Askanier vor deren Umbettung zu identifizieren.

2017 wurde Prof. Dr. Hans-Dieter Göring im Anhaltischen Theater zum Ehrenbürger der Stadt Dessau-Roßlau ernannt. Die Laudatio hielt der Nobelpreisträger für Medizin, Prof. Dr. Harald zur Hausen.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung Bitterfelder Tierheim bekommt Unterstützung Tierheim: Landrat Uwe Schulze übergibt dem Tierschutzverein 5.000 Euro. Das Geld wird für die Deckung der Kosten verwendet. ...
Anzeige
Unser Land
Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Land Sachsen-Anhalt sorgt mit dem Schülerferienticket für Mobilität unter Schülern – Models für den Ferien-Fahrschein 2021...
Anzeige
Wertvolles Kirchenbuch ist nach Pißdorf heimgekehrt Wertvolles Kirchenbuch ist nach Pißdorf heimgekehrt Von Anke Katte ...
Anzeige
Unser Land