Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Auf der historischen Wasserburg in Roßlau wird Theater gespielt >
Anke Katte Anke Katte
aktualisiert am 15.07.2020 um 11:19:49

Auf der historischen Wasserburg in Roßlau wird Theater gespielt


Foto: Konstantin Taraba
„Geschichten aus dem Wienerwald“ in einer Inszenierung von Andrea Pinkowski

„Wir spielen!“ meldet das junge Ensemble des Burgtheatersommers Roßlau. Nach langer Zitterpartie können die Theaterveranstaltungen auf der mittelalterlichen Wasserburg in Roßlau stattfinden. Um die Abstandsregeln einzuhalten, wurde die Spielstätte von der Oberburg auf den großen Platz der Unterburg verlegt; mit Blick auf die Burg, sodass die gewohnt stimmungsvolle Atmosphäre erhalten bleibt.

Inszeniert wird „Geschichten aus dem Wiener Wald“, ein 1930 entstandenes Stück des Dramatikers Ödön von Horvath. Regie führt erneut die Berliner Regisseurin Andrea Pinkowski, der Musiker Karl Neukauf ist mit Klavier, Gitarre, Schlagzeug und seiner unverkennbaren Stimme dabei. Gespielt wird über fünf Wochen, jeweils mittwochs bis sonntags, an 25 Abenden (Beginn: 20.30 Uhr). Jeweils samstags ist für Interessierte Gelegenheit, nach der Vorstellung beim Publikumsgespräch mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen.

Das Begleitprogramm bietet in diesem Jahr das Kinderstück „Der Salzprinz“ nach einem slowakischen Märchen.

Neu sind zwei Workshops, einen für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren und ein Märchen-Workshop für Kinder von 6 bis 14 Jahren.
An zwei Abenden (10./11. August   , 20 Uhr) wird der Musiker Karl Neukauf mit Kollegen und Kolleginnen ein musikalisches und literarisches Programm zu Gehör bringen.

Alle Termine und Informationen gibt es unter:
www.theaterburg-rosslau.de

Karten

Karten  sind im Vorverkauf oder an der Abendkasse erhältlich. Eine Reservierung ist in diesem Jahr leider nicht möglich.
Alle Karten sind Platzkarten, Besucher aus einem Haushalt bzw. deren Angehörige können zusammensitzen, zwischen den Plätzen von zwei Haushalten ist ausreichend Abstand.

Kartenvorverkauf:
Besucherring am Anhaltischen Theater, Tel. 0340 / 25 11 222 , E-Mail:  besucherring@anhaltisches-theater.de
An der Abendkasse werden Karten mit nummerierten Plätzen verkauft.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Boxsporthalle ertüchtigt Boxsporthalle ertüchtigt Die Concordiahalle der SG Chemie Bitterfeld wurde durch einen Einbruch stark beschädigt, jetzt schauen die Boxsportfreunde nach vorn. ...
Anzeige
Sag Ja!
PR-Anzeigen unserer Kunden
Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Augenoptiker Fielmann startet erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion und schenkt Schulanfängerinnen und Schulanfängern...
Anzeige
Direkt am Elberadweg - Aken liebt die Radtouristen Direkt am Elberadweg - Aken liebt die Radtouristen In Aken weisen 15 neue Kennzeichnungen mit  Elberadweg-Logo den Radtouristen den Weg. Eine Thermoplastik mit Retroreflexion brachten Bürgermeister...
Anzeige
Trauerportal