Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Anbaden im Juli 2020… >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 17.07.2020 um 09:57:32

Anbaden im Juli 2020…

Das neue Kinderbecken im Stadtbad von Zörbig ist der neue Renner und gerade bei den Kleinsten sehr beliebt, Eltern sind darüber auch begeistert. Das neue Kinderbecken im Stadtbad von Zörbig ist der neue Renner und gerade bei den Kleinsten sehr beliebt, Eltern sind darüber auch begeistert.
Foto: Stadt Zörbig
Anbaden im Juli? Corona macht’s möglich - jetzt beginnt die Jahreszeit für Sonnenanbeter und die Ferienzeit steht vor der Tür.

Bitterfeld (ts). Endlich ist sie da, die Badesaison 2020. Sie hat lange auf sich warten lassen. Der Corona-Sommer liefert Sonne und angenehmes Wetter, doch ein ausgelassenes Badevergnügen wird es wohl dennoch nicht geben. Die Qualität der öffentlich ausgewiesenen Badegewässer in der Region ist allerdings auf Spitzenniveau. Auch an den Badegewässern sind dabei die aktuell geltenden Hygieneregeln einzuhalten. Dazu zählen insbesondere das Abstandsgebot, das Erstellen eines Hygienekonzepts, die Vermeidung von unzulässigen Personenansammlungen oder die Information der Badegäste über gut sichtbare Aushänge. Die gute Nachricht kommt von der WHO und dem Umweltbundesamt: Eine Übertragung des Coronavirus SARS-CoV-2 über das Wasser beim Baden ist äußerst unwahrscheinlich.

Das Volksbad Roitzsch
Geöffnet ist das Roitzscher Volksbad täglich von 13 bis 19 Uhr. In den Sommerferien und an Wochenenden kann schon ab 11 Uhr gebadet werden. Das Freibad verfügt über eine großzügige Liegewiese mit einem extraflachen Kinderplanschbecken. Das große Becken ist unterteilt in Schwimmer- und Nichtschwimmerbereich und verfügt über ein Sprungbrett und eine kleine Wasserrutsche, ein Babybecken sowie einen Kiosk. Die coronabedingte maximale Besucherzahl ist begrenzt auf 400 Gäste. In die Schwimmbecken dürfen maximal ca. 130 Badegäste gleichzeitig.

Strandbad Sandersdorf
Der private Bad-Pächter Olaf Köppe teilte mit, es gibt ein Hygienekonzept und es ist für erholsame Tage auch ein Rettungsschwimmer vor Ort. Die Wasserqualität ist geprüft und mit gut bewertet. Für die Freizeit stehen den Gästen Tretboote und Kajaks zum Ausleihen zur Verfügung. Auch im Strandbad gilt die Abstandsregel von 1,50 m und die Anzahl der Badegäste liegt bei 600 Personen. Das Strandbad hat täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Das Stadtbad Zörbig
Das Stadtbad Zörbig hat täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Ein Rettungsschwimmer sorgt für Sicherheit. Es gibt ein großes Becken (50 m lang und 40 m breit) und einen Sprungturm mit 3 und 5 Meter Absprung, eine 5 Meter lange Rutsche, große Liegewiesen, zwei Volleyballfelder, ein Babybecken sowie einen Kiosk. Auch in Zörbig gilt die Abstandsregel von 1,50 m und es dürfen maximal 300 Badegäste auf das Gelände. 150 Badewillige können gleichzeitig das Beckenareal benutzen.

Die Goitzsche:
Am Strand „Niemegker See“, der Strand am Pegelturm und auch am Strand in Mühlbeck ist das Baden mit den jeweiligen Abstands- und Hygieneregeln offiziell erlaubt. Dort gibt es in der Nähe Bootsliegeplätze, Rundfahrten auf dem Bernsteinsee und auch die Gastronomie sorgt mit den bekannten Einschränkungen für Abwechslung.
Der Niemegker Strand an der DRK-Rettungsstation ist in der Woche und am Wochenende voraussichtlich zwischen 10 und 20 Uhr bewacht. Zudem ist ein Sanitärcontainer aufgestellt worden. Eine künstliche Badeinsel kann als Sprungplattform genutzt werden.
Der Strand „Niemegker See“ und der Strand im Bereich Bernsteinsee am Pegelturm sind gebührenfrei. In unmittelbarer Nähe des Pegelturms befinden sich neben den gastronomischen Einrichtungen auch Toiletten. Der Strandabschnitt am Pegelturm wird nicht bewacht, jedoch täglich gesäubert. Der Strand in Mühlbeck ist gebührenpflichtig. Jüngere Badegäste können gratis ins Planschvergnügen stürzen.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Boxsporthalle ertüchtigt Boxsporthalle ertüchtigt Die Concordiahalle der SG Chemie Bitterfeld wurde durch einen Einbruch stark beschädigt, jetzt schauen die Boxsportfreunde nach vorn. ...
Anzeige
Trauerportal
PR-Anzeigen unserer Kunden
Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Augenoptiker Fielmann startet erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion und schenkt Schulanfängerinnen und Schulanfängern...
Anzeige
Direkt am Elberadweg - Aken liebt die Radtouristen Direkt am Elberadweg - Aken liebt die Radtouristen In Aken weisen 15 neue Kennzeichnungen mit  Elberadweg-Logo den Radtouristen den Weg. Eine Thermoplastik mit Retroreflexion brachten Bürgermeister...
Anzeige
Unser Land