Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > Zum Schluss bekommen sie sich doch >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 04.11.2020 um 18:22:45

Zum Schluss bekommen sie sich doch

Michelle und Sebastian Schneider aus Greppin sind ein Paar, das genau weiß, was ein Hoch und Runter im Leben bedeuten kann. Michelle und Sebastian Schneider aus Greppin sind ein Paar, das genau weiß, was ein Hoch und Runter im Leben bedeuten kann.
Foto: privat
Der Wochenspiegel ist auf der Suche nach dem Brautpaar des Jahres 2020 - die feierliche Kürung erfolgt am 16. Januar 2021 auf dem Hochzeitsgut Mößlitz mit zahlreichen Preisen. Mitmachen lohnt sich!

Bitterfeld-Dessau-Köthen (ts).
Michelle und Sebastian Schneider sind ein Paar, das genau weiß, was ein Hoch und Runter im Leben bedeuten kann. Es fängt alles an wie in einem modernen Märchen… nicht unbedingt „es war einmal“. Es war genau an jenem kalten Januartag im Jahr 2011. Dort begegnen sich Michelle und Sebastian bei der Oma, genau genommen bei Michelles Oma, auch wenn wahrscheinlich etwas Zufall im Spiel war, wollte es das Schicksal so und die Geschichte ihrer Liebe nahm seinen Verlauf. Die Blicke der beiden kreuzen sich und beide spüren da etwas, was anders ist als sonst und mit zunehmender Dauer gerät die Oma ein klein wenig in den Hintergrund und Michelle und Sebastian ergründen jeder für sich, was das ist. Noch am selben Tag stellen beide fest, das muss Liebe auf den ersten Blick sein. Ungeduldig wie die beiden sind, suchen sie den Kontakt und schon zwei Tage später treffen sich die Zwei.

Es funkt und zischt an jenen sonnigen Sonntag sofort, doch leider dient Sebastian zu dieser Zeit bei der Bundeswehr und muss noch am selben Tag wieder in Richtung Kaserne aufbrechen. Zum Glück gibt es Mobiltelefone und die Nummern wurden ausgetauscht. Sebastian kam es damals wie ein schöner Traum vor und er versicherte sich zurück, ob das auch wirklich stimmt und die Zwei auch wirklich jetzt ein Paar, ein Liebespaar sind. Michelle antwortete sofort mit einem mehrfachen „JA-JA-JA“. Noch im selben Jahr, genau am Silvestertag 2011, machte Sebastian Michelle einen knalligen Heiratsantrag und wie eine Silvesterrakete antwortet Michelle wieder mit „JA-JA-JA“ und im neuen Jahr kam doch alles ganz anders.

Beide durchleiden mehrere Schicksalsschläge und die Belastung auf die beiden ist dermaßen hoch, dass es die Zwei nicht schaffen zusammenzubleiben. Es kommt zur Trennung und diese stellt sich dann als Beziehungspause heraus. Fünf Jahre dauert das Ganze an und 2017 wollen es die beiden noch einmal wissen, es war doch die große Liebe auf den ersten Blick…? Michelle und Sebastian schaffen den Spagat und lassen die harten Schicksalsschläge hinter sich und letztes Jahr macht Sebastian einen zweiten Heiratsantrag und wieder antwortet Michelle mit „JA-JA-JA“ und am 22.02.2020 heiraten die beiden im kleinen Familienkreis und sind sich sicher: „Wir lieben uns wie am ersten Tag“.

Machen Sie es wie Michelle und Sebastian Schneider aus Greppin und bewerben Sie sich als Brautpaar des Jahres 2020.  Das geht ganz einfach. Wenn Sie im Altkreis Bitterfeld, im Altkreis Köthen (Anhalt) oder in Dessau-Roßlau leben und sich im aufgeführten Zeitraum das JA-Wort gegeben haben oder noch geben, dann nichts wie ran an den Rechner oder an das Smartphone! Schicken Sie uns Ihr Hochzeitsfoto und ein paar Zeilen...  Schicken Sie uns Ihr Hochzeitsfoto und ein paar Zeilen per E-Mail an die folgende E-Mail-Adresse:  redaktion@wochenspiegel-bitterfeld.de - Stichwort „Brautpaar des Jahres 2020“.

Ganz wichtig
Holen Sie sich bei der Verwendung eines Fotografenfotos die schriftliche Genehmigung beim Fotografen (Fotostudios) für die Verwendung, auch zur Veröffentlichung des Bildes ein.

Auf dem Bild sollen Sie beide am Hochzeitstag in Brautkleidung zu sehen sein. Zudem sind in der E-Mail Ihre Kontaktdaten (Namen und Anschrift, inkl. Telefonnummer und das Hochzeitsdatum vonnöten und ein kurzer Text, wo und wie Sie sich kennengelernt haben sowie ein paar Zeilen, wie zum Beispiel der Heiratsantrag oder andere romantische bzw. auch lustige Begebenheiten. Der Einsendeschluss ist der 11. Dezember 2020. Die eingesandten Bilder werden am 14. Dezember 2020 auf unserer Homepage veröffentlicht.

Ab dann ist die Leserschaft des Wochenspiegels Bitterfeld, Dessau-Roßlau und Köthen bis zum 4. Januar 2021, 24:00 Uhr zur Abstimmung im Internet (Homepage des Wochenspiegels unter www.wochenspiegel-web.de) oder auf Facebook (wsabides) per Voting aufgerufen.

Messe der Feste 2021
Diese findet am Samstag, den 16. Januar 2021, auf dem Gut Mößlitz bei Zörbig statt. Dann wird das Hochzeitsgut in Mößlitz zum Mekka für alle Heirats- und Feierwilligen. Dort präsentiert man Ideen für den schönsten und andere feierliche Tage im Leben.
 Weitere Infos rund ums Heiraten:  www.SagJa.org.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld Corona-Pandemie: Ticker für Anhalt-Bitterfeld 25. November 2020, 15 Uhr - Landkreisinformationen: ...
Anzeige
MZ
Gut Mößlitz: Weihnachten 2020 im Stall Gut Mößlitz: Weihnachten 2020 im Stall Benefizveranstaltung „Weihnachten im Stall 2020“ läuft diesmal anders - Familie Schulz aus Mößlitz und Freude versuchen unter den...
Anzeige
Anhalt Sport zieht Bilanz und blickt voraus: Ein Sportjahr mit vielen Hürden Anhalt Sport zieht Bilanz und blickt voraus: Ein Sportjahr mit vielen Hürden Auch in einem schwierigen, vom Virus dominierten Jahr kann Dessau-Roßlau im Sport auf sich aufmerksam machen. ...
Anzeige
MZ