Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Köthen > in eigener Sache > An die Plätzchen, fertig, los! >
Thomas Schmidt Thomas Schmidt
aktualisiert am 04.12.2015 um 12:07:10

An die Plätzchen, fertig, los!

Kathleen Hargas (von links), Bianka Bartholomäus und Heidi Seel rühren, kneten und formen den Plätzchenteig für die leckeren Weihnachtsplätzchenin der Weihnachtsbäckerei auf Gut Mößlitz.	Kathleen Hargas (von links), Bianka Bartholomäus und Heidi Seel rühren, kneten und formen den Plätzchenteig für die leckeren Weihnachtsplätzchenin der Weihnachtsbäckerei auf Gut Mößlitz.
Foto: Thomas Schmidt Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Der Redakteur rührt für den Wochenspiegel auf Gut Mößlitz wieder Plätzchenteig an. Zwei Rezepte für leckere
Weihnachtsplätzchen, denen niemand wirklich widerstehen kann.

Mößlitz (ts).
Es liegt was in der Luft, es ist der Duft nach leckerem Zimt, Mandeln und schmackhaften Plätzchen.
Da bekommt der Begriff „Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude“ eine besondere vorweihnachtliche Duftnote. Also ran an den Teig! Das dachte sich auch Wochenspiegel-Redakteur Thomas Schmidt und hat die Weihnachtsbäckerei auf Gut Mößlitz besucht, um den drei Weihnachtsbäckerinnen Heidi Seel, Kathleen Hargas und Bianka Bartholomäus über die Schultern zu schauen.

Mit den Frauen wurde kurzerhand das bekannte Kinderweihnachtslied: „Oh, es riecht gut, oh, es riecht fein! Heut rühr‘n wir Teig zu Plätzchen ein.“ angestimmt, wie passend. Die Chefin der Mößlitzer Backstube Heidi Seel meint: „Plätzchen für Weihnachten sind immer ein Genuss, besonders wenn sie frisch gebacken aus dem Ofen kommen. Wir und auch zahlreiche Schulkinder sowie viele Familien pflegen die Tradition, in den letzten Wochen vor Weihnachten Plätzchen zu backen, damit in der Adventszeit immer ein Teller davon auf dem Tisch steht.“

Deswegen riecht es im Advent in der Weihnachtsbackstube nach leckeren Gewürzen und Zutaten, dazu singt man Weihnachtslieder, trinkt einen Punsch und nascht Plätzchen. Auf dem Gut Mößlitz bei Zörbig werden derzeit jeden Tag fleißig Weihnachtsplätzchen gebacken. Deshalb haben sich die drei Weihnachtsbäckerinnen zwei leckere Plätzchenrezepte zum Nachbacken ausgesucht. Was braucht man zum Backen?

Eine Küchenwaage, eine Schüssel, ein elektrisches Rührgerät mit Knethaken, einen Teelöffel, einen Esslöffel und ein Messer, eine Teigrolle, Förmchen zum Ausstechen und ein Backblech sowie eine Rolle Backpapier. Thomas berichtet: „Als Erstes haben wir leckere helle und dunkle Friesenkekse gebacken. Als Zweites folgten genauso leckere Knusperherzen. Und zu guter Letzt habe ich mir den Bauch vollgeschlagen, denn die waren einfach zu köstlich.“

Nachfolgend die Rezepte mit Zutaten und Tipps für die Zubereitung.

Knusperherzen
Zutaten für etwa 45 Stück:
Für den Mürbeteig:
250g Mehl
½ Päckchen Packpulver
1 Ei
150g Margarine
75g Zucker

50g Honig
1 TL Zimt
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 Prise Salz

50g gehackte Mandeln
3 Tropfen Bittermandel-Aroma

Außerdem:
brauner Zucker zum Bestreuen
50g Honig
45 ganze, geschälte Mandeln

So wird‘s gemacht:
1. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, auf eine Arbeitsfläche sieben und eine Mulde eindrücken. Das Ei in die Mulde geben.
2. Die Margarine in Flöckchen daraufsetzen, den Zucker darüber streuen und die restlichen Zutaten hinzufügen.
3. Die Zutaten mit bemehlten Händen von außen nach innen schnell zu einem glatten, kompakten Teig verkneten.
4. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
5. Anschließend den Teig auf einer mit braunem, grobem Zucker bestreuten Arbeitsfläche etwa ½ cm dick ausrollen.
6. Aus dem Teig Herzen ausstechen. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten backen.
7. Nach Ende der Backzeit die Herzen aus dem Backofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und vollständig erkalten lassen.
8. Auf jedes Herz in der Mitte einen Klecks Honig geben und eine geschälte ganze Mandel auflegen.


Friesenkekse
Zutaten für etwa 45 Helle und 50 Stück Dunkle:
Für den hellen Teig:
250g Mehl
1 gestrichener TL Backpulver
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Fläschchen Rum-Aroma
1 Ei
100g Butter

Für den dunklen Teig:
250g Mehl
30g Kakaopulver
1 gestrichener TL Backpulver
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Fläschchen Rum-Aroma
1 Ei
125g Butter

Außerdem:
Grober Zucker zum Wälzen

So wird‘s gemacht:
1. Das für die hellen Plätzchen gesiebte Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker und dem Vanillezucker vermischen, auf eine Arbeitsfläche geben und eine Mulde eindrücken.
2. Das Rumaroma mit dem Ei verrühren und in eine Mulde geben.
3. Die Butter in Flöckchen daraufsetzen und das Ganze mit bemehlten Händen von außen nach innen schnell zu einem glatten, kompakten Teig verkneten.
4. Für den dunklen Teig die Zutaten wie für den hellen Teig verarbeiten. Beide Teige getrennt in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank mindestens eine Stunde ruhen lassen.
5. Anschließend beide Teige auf einer mit Zucker bestreuten Arbeitsfläche zu 3 cm   dicken Rollen formen.
6. Von den Rollen ½ cm dicke Scheiben abschneiden und diese erneut in Zucker drücken.
7. Die Scheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im auf 180 °C vorgeheizten Backofen 12 Minuten backen.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Models: Die eine und die andere Braut Models: Die eine und die andere Braut Wochenspiegel-Themenjahr „Menschenskinder“ stellt gewöhnliche und besondere Menschen vor - diesmal Wiebke und Margret Zander - Models aus...
Anzeige
Sag Ja!
Mößlitzer Weihnachtsbäckerei Mößlitzer Weihnachtsbäckerei Der Wochenspiegel hat den Mößlitzer Weihnachtsbackfrauen wieder über die Schultern geschaut. Zwei Rezepte für leckere...
Anzeige
Der erfolgreiche Weg zum Beruf beginnt Der erfolgreiche Weg zum Beruf beginnt Ein hitziger Start in das neue Ausbildungsjahr 2018/2019 im Städtischen Kulturhaus Wolfen. Beste Chancen für die 135 Azubis in 17 Ausbildungsberufen...
Anzeige
Trauerportal