Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Laut gegen Krebs >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 13.08.2018 um 15:31:11

Laut gegen Krebs

Die Band „Snow White Blood“ wird am Samstag, den 1. September, in Sandersleben auf der Bühne stehen. Die Band „Snow White Blood“ wird am Samstag, den 1. September, in Sandersleben auf der Bühne stehen.
Foto: Veranstalter
Das 6. Festival auf dem Sportplatz Sandersleben. Von 31. August bis 2. September - Karten gibt es an der Abendkasse.
Sandersleben (red).
Vom 31. August bis 2. September werden die Besucher und Bands der härteren musikalischen Szene aus der ganzen Republik den Weg ins Mansfelder Land finden. Das Laut gegen Krebs Benefiz-Festival geht in die 6. Runde. Bands und Fans treffen sich auf dem Sportplatz in Sandersleben.
In diesem Jahr wird es viel Neues geben, aber auch die Tradition bleibt fester Bestandteil dieser Veranstaltung. Gestartet wird wie gewohnt Freitagabend ab 19 Uhr mit einer Rock & Oldie Disco im Zelt. Günthi gibt an den Plattenspielern wieder sein Bestes. Neu in diesem Jahr: Auch Freitag wird es einen Live-Act geben. Kein geringerer als „Ski King“ gibt sich die Ehre. „Ski King“ ist ein amerikanischer Musiker, der in Deutschland lebt. Sein Gesang variiert stilistisch zwischen Johnny Cash, Elvis Presley und Lemmy Killmister. „Ein Mann, eine Stimme, eine Show“ heißt sein Programm.
Am Samstag, 1. September, wird ab 11 Uhr mit dem Metal-Kegeln gestartet. Jeder,  der Lust hat, kann sich gegen eine kleine Startgebühr auf der Kegelbahn der SG Traktor Sanderleben sportlich betätigen. Natürlich gibt es auch für den Sieger etwas zu gewinnen.
Ab 14 Uhr wird es lauter mit den härteren Klängen auf der Bühne im Festzelt. Aus ganz Europa reisen dieses Jahr Bands aus der Metal- und Rock-Szene an. Die Band „Zappenduster“ eröffnet den Reigen. Gefolgt von „Fieberwahn“, der Kultband „Wurstsuppe im Auge“, „Bonesetter“, „Aeternitas“, „Pikodeath“, „Snow white Blood“ und dem Headliner „Iron Bastards“ aus Frankreich.
Neu ist auch in diesem Jahr: Der Sonntag gehört der Familie. Von 11 bis 16 Uhr soll die ganze Familie ihren Spaß haben. Mit von der Partie werden unter anderem sein: Typisierung durch die DsD gGmbH Dessau, Feuerwehr Sanderleben, Luftballonrennen, Airbrush Tattoos, Hüpfburg, Kinderschminken, Basteln, Kindertombola und vieles mehr.
An allen drei Tagen ist für Verpflegung gesorgt. Auch ein kostenloser Zeltplatz steht zur Verfügung. Das Wochenendticket gibt es im Vorverkauf für 27 Euro auf der Phoenix-Tattoo-Ranch Roda zu erwerben. An der Abendkasse gibt es das Wochenendticket für 30 Euro. Das Freitagsticket bekommt man  für zehn Euro. Das Parken auf den vorgesehenen Flächen ist kostenlos.
Änderungen vorbehalten

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
XXL-Bilderrahmen am Süßen See XXL-Bilderrahmen am Süßen See Schülerinnen der Sekundarschule „Am Salzigen See“ Röblingen unterstützten im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft das Projekt...
Anzeige
Unser Land
Ferien am Dippelsbach Ferien am Dippelsbach 26 Kinder zwischen 7 und 12 Jahren haben eine erlebnisreiche Ferienwoche in der Bildungs- und Erholungsstätte Ahlsdorf im Dippelsbachgrund erlebt. Auch...
Anzeige
„Mitdenken statt Ablenken - Pass auf im Straßenverkehr!“ „Mitdenken statt Ablenken -  Pass auf im Straßenverkehr!“ Jurysitzung in den Räumen der Kreisverkehrswacht im Schulgartenweg in Eisleben am vergangenen Freitag: Vor der Jury liegen 1035 Kinderzeichnungen. Alle...
Anzeige
Trauerportal