Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Hallesches Laternenfest vom 24. bis zum 26. August an und auf der halleschen Saale >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 05.09.2018 um 14:07:14

Hallesches Laternenfest vom 24. bis zum 26. August an und auf der halleschen Saale

Die bunten Boote zum halleschen Laternenfest locken immer wieder die Besucher an das Saale-Ufer wie hier im Jahr 2013. Die bunten Boote zum halleschen Laternenfest locken immer wieder die Besucher an das Saale-Ufer wie hier im Jahr 2013.
Foto: S. Richter
Buntes Programm wartet auf Peißnitz, Ziegelwiese, am Rive-Ufer, im Amselgrund.

Halle (WS). „Halle leuchtet" heißt es wieder am letzten Augustwochenende für die Hallenser und ihre Gäste.

Dann lädt das hallesche Laternenfest zum 83. Mal zu einem abwechslungsreichen Programm auf der Peißnitz und der Ziegelwiese, am Rive-Ufer und im Amselgrund ein. Modern und traditionell präsentiert sich das Fest an und auf der Saale. Traditionell sind am Samstag die Bootskorsos („Kunterbunt" um 15 Uhr und „Leuchtende Boote" um 20.15 Uhr), das Kutterrudern (ab 12 Uhr), das Fischerstechen (17 Uhr), das Entenrennen (19 Uhr) und das Aussetzen der Glühwürmchen (21 Uhr). Und immer steht der Fluss im Mittelpunkt. Um 22 Uhr steigt dann das große Höhenfeuerwerk in den halleschen Nachthimmel.

Ganz modern ist das, was auf den vielen Bühnen angeboten wird. So verwandelt beispielsweise mdr sputnik die Peißnitz-Bühne in einen riesigen Danceclub. Das geht schon am Freitagabend los mit den Sputnik Spring Break-Acts Janosh, Golden Toys, Madstep, Foxon und „Anstandslos und durchgeknallt". Am Samstagabend steigt dort die mdr jump dance night. Etwas ruhiger geht es auf der Bühne Ziegelwiese zu, wenn u. a. Dirk Michaelis und seine Band mit dem Kulthit „Als ich fortging" am Freitag um 20 Uhr zu erleben sind. Für jedes Alter und für jeden Geschmack ist ein Angebot an den vielen verschiedenen Veranstaltungsorten zu finden. Kinder fühlen sich sicherlich wohl im Stadtwerke-Paradies oder auf der Kinderbaustelle auf der Ziegelwiese, Erstsemester von Uni und Burg sind in der hallesaale-Lounge am Rive-Ufer herzlich willkommen. Hinter der Peißnitz-Bühne hat der Stadtsportbund Halle seine Zelte aufgeschlagen und lädt zu sportlichen Aktivitäten ein. Gemütlich angehen lassen kann man es im Bayerischen Bierzelt auf der Ziegelwiese oder bei einer Rundfahrt mit dem Peißnitz-Express. Und dann gibt es da noch die vielen Bühnen - im Amselgrund (hier spielt am Samstag ab 21 Uhr die Staatskapelle Halle und wird um 22 Uhr das Feuerwerk mit Händels Feuerwerksmusik begleiten), auf der Ziegelwiese, am Peißnitzhaus, die Irish-Folk-Bühne am Rive-Ufer, die Peißnitzbühne oder die Tanzbühne auf der Ziegelwiese, auf der am Sonntag von 11 bis 17 Uhr das Tanzfest der Stadt Halle stattfindet.

Auch am Sonntag geht es nicht nur am, sondern auch auf dem und im Wasser weiter. Kutterrudern heißt es schon ab 9 Uhr am Bootssteg Wassertouristik, um 13.30 Uhr wird zwischen dem Poton Amselgrund und der Pumpstation der Saale-Schwimmschein abgenommen (Anmeldungen ab 11 Uhr am Pumpenhaus im Amselgrund) und wenn nichts dazwischen kommt, springen um 14.30 Uhr Andreas Wels und seine Freunde von der Giebichensteinbrücke in die Saale. Das vom erfolgreichen Wasserspringer initiierte Brückenspringen soll in diesem Jahr zum dritten Mal stattfinden, könnte aber auf Grund des niedrigen Wasserstandes der Saale ausfallen.

Nahverkehr nutzen!

Erfahrungsgemäß finden sich rund um Peißnitz und Ziegelwiese nicht immer ausreichend Parkplätze und durch die Bauarbeiten am Gimritzer Damm und in der Talstraße könnte das in diesem Jahr noch schwieriger werden.

Gut beraten ist, wer die in der Stadt ausgewiesenen Park-and-Ride-Plätze nutzt und mit dem öffentlichen Personennahverkehr anreist. Nach dem Feuerwerk bietet die Havag außerdem zusätzliche Fahrtmöglichkeiten an.

Außerdem wichtig zu wissen: Das Mitbringen von Glasflaschen, spitzen Gegenständen und Feuerwerkskörpern auf das Festgelände ist verboten und es finden dazu auch Taschenkontrollen durch das Sicherheitspersonal statt. Außerdem gilt ein generelles Fahrverbot auf dem Festgelände, auch für Fahrradfahrer.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
XXL-Bilderrahmen am Süßen See XXL-Bilderrahmen am Süßen See Schülerinnen der Sekundarschule „Am Salzigen See“ Röblingen unterstützten im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft das Projekt...
Anzeige
Unser Land
Ferien am Dippelsbach Ferien am Dippelsbach 26 Kinder zwischen 7 und 12 Jahren haben eine erlebnisreiche Ferienwoche in der Bildungs- und Erholungsstätte Ahlsdorf im Dippelsbachgrund erlebt. Auch...
Anzeige
„Mitdenken statt Ablenken - Pass auf im Straßenverkehr!“ „Mitdenken statt Ablenken -  Pass auf im Straßenverkehr!“ Jurysitzung in den Räumen der Kreisverkehrswacht im Schulgartenweg in Eisleben am vergangenen Freitag: Vor der Jury liegen 1035 Kinderzeichnungen. Alle...
Anzeige
Sag Ja!