Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,


zur Zeit finden Wartungsarbeiten an unserer Online-Anzeigenannahme statt.

Bitte schicken Sie uns Ihre Anzeige per E-Mail oder Fax oder rufen Sie bei uns an.

E-Mail: info@wochenspiegel-halle.de
Fax: (0345) 130 10 61
Telefon: (0345) 130 10 0
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Weihnachtlicher Kupferberg >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 04.12.2018 um 15:10:37

Weihnachtlicher Kupferberg

Bis zum 26. Dezember ist die Krippenausstellung zu sehen. Bis zum 26. Dezember ist die Krippenausstellung zu sehen.
Foto: J. Dallmann
Am 15. Dezember, 16.30 Uhr, führen Pfadfinder ein Krippenspiel auf.
Hettstedt (WS). Der Weihnachtsbaum festlich ge­­schmückt, die Weihnachtssterne strahlen in Rot und Weiß, die Räuchermännchen versprühen Tannenduft: Es ist Weihnachtszeit in der St. Gangolfkirche! Der Förderverein hat die Kirche weihnachtlich herausgeputzt und mit Liebe zum Detail Krippen aus aller Welt in Szene ge­­­setzt. Krippen, die durch Falttechnik in Büchern entstanden sind, Krippen aus Uganda, Brasilien, Frankreich, Peru. Viele der Krippen sind Urlaubsmitbringsel von Vereinsmitgliedern. „Und diesmal haben wir auch Krippen aus Polen. Das sind Leihgaben eines Privatmannes aus Hettstedts Partnerstadt Bergkamen“, erzählt Vereinsvorsitzende Waltraud Hornickel und weiter „die sind etwas für Kinder, weil sie sehr farbig und mit großen Figuren gefertigt sind.“ Die Krippenausstellung in der Gangolfkirche kann bis einschließlich 26. De­­­zember besucht werden.
Doch ein Besuch lohnt in der Weihnachtszeit nicht nur wegen der Krippenausstellung. Der Gangolfverein be­­­teiligt sich am 21. Dezember am „Ad­­vent in den Kupferhöfen“. Auf dem Kupferberg gibt es Glühwein und Maronen aus dem Kirchgarten. „Es wird romantisch, gemütlich“, verspricht Hornickel.
Krippenspiel
Besonders am Herzen liegen ihr die Pfadfinder. Alle Jahre wieder kommen die der Weihnachtszeit in die kleine Kirche und führen ein Krippenspiel auf. Das erste Krippenspiel gab es bereits 1995 - damals noch im Klubhaus, weil die Kirche ein akuter Sanierungsfall war.
In diesem Jahr kommen 15 Jungen zwischen 10 und 15 Jahren, aus ganz Deutschland. Winfried von Donat, der früher in der Hettstedter Stadtverwaltung gearbeitet hat, leitet das Krippenspiel. Das ist am Samstag, 15. De­­­zember, 16.30 Uhr. Etwa 20 Minuten dauert das Krippenspiel. Danach wird gemeinsam mit dem Chor der Walzwerker gesungen. Mitsingen ist ausdrücklich erlaubt. Waltraud Hornickel schwärmt: „Es ist eine besonders schöne Stimmung, fast schon Gänsehaut, denn die Kirche dunkeln wir ab“.  Der Eintritt zum Krippenspiel ist frei. Um Spenden für die Unkosten wird gebeten.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Eine Million Euro für die Ausbildung Eine Million Euro für die Ausbildung von Sonja Richter ...
Anzeige
Unser Land
Sommerfest im Mehrgenerationenhaus Sternschnuppe in Eisleben Sommerfest im Mehrgenerationenhaus Sternschnuppe in Eisleben Am Samstag, 25. Mai, findet im Mehrgenerationenhaus "Sternschnuppe" in Eisleben das diesjährige Sommerfest statt. Von 14.30 bis 18 Uhr gibt es...
Anzeige
Kradkontrollen im Bereich Südharz und Goldene Aue Kradkontrollen im Bereich Südharz und Goldene Aue Am vergangenen Sonntag (19. Mai) fand bei bestem Ausflugswetter die zweite Auflage von Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt motorisierter Zweiradfahrer im Bereich...
Anzeige
Rectangel