Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Die Bahn in Kulkes Garten >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 11.02.2019 um 13:08:38

Die Bahn in Kulkes Garten

Beruflich hat es Michael Kulke übrigens nicht zur Bahn verschlagen. Er arbeitet als Hufschmied. Beruflich hat es Michael Kulke übrigens nicht zur Bahn verschlagen. Er arbeitet als Hufschmied.
Foto: J. Dallmann Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder) Galerie (6 Bilder)
1. Gartenbahnausstellung am 16. und 17. Februar in Röblingen.
Röblingen (red). Durch den Garten von Familie Kulke fahren die Züge, im Winter nicht täglich, aber am Wochenende auf alle Fälle. Wenn sich die Lok mit den Waggons in Bewegung setzt, ist das allerdings keineswegs ohrenbetäubender Lärm, sondern lässt das Herz von Michael Kulke aufgehen. Denn in seinem Garten fährt eine Gartenbahn, Spurweite G, 45 mm. Rund 100 Meter Gleis hat Kulke verlegt, Brücken und kleine Steigungen gebaut, einen Bahnhof angelegt. Die Züge fahren auf zwei Strecken, können also von zwei Personen gefahren werden.
15 bis 18 Loks stehen im Kulkschen Bahndepot, dazu noch unzählige Wagen. Wie viele? Michael Kulke hat sie nicht gezählt, aber  alle selbst gebaut. Im vergangenen Jahr hat er bei einem bundesweiten Modellbahnwettbewerb mit einer Lok sogar den 2. Platz belegt.
Spezialisiert hat er sich übrigens auf die Mansfelder Bergwerksbahn. „Ich habe alle Wagen, bis auf einen, nachgebaut und fünf Loks der Bergwerksbahn“, er­­­zählt er stolz.
Angefangen hat das Eisenbahnfieber in Kindheitstagen als er eine Eisenbahn geschenkt be­­­kommen hat. Damals noch in Spurweite HO. In den Jahren ist es immer mehr geworden und die Anlage wurde nicht nur in der Weihnachtszeit aufgebaut, sondern war ein ganzjähriges Hobby, das er intensiv betrieb. Er hat selbst gebaut, ausgestellt und in Stedten sogar einen Modellbahnclub geleitet.
In den Jahren allerdings wurden die Augen schlechter und der kleinteilige Modellbau immer schwieriger. Als er seine Mo­­­dellbahnsammlung auflöste und auf einer Modellbahnmesse verkaufte, sah er dort eine Gartenbahn und dachte: Das kannst du auch machen! Denn einmal Modellbahnfan, immer Modellbahnfan. Nur dass die Gartenbahn halt größer ist. Vor sechs Jahren war das. Und da der Garten am Haus ohnehin nur eine ungenutzte Rasenfläche war, baute Michael Kulke dort eine Gartenbahn auf. An den Wochenenden fährt die Bahn immer - auch im Winter. Schließlich habe er auch Loks mit Schneeschiebern erzählt Kulke. Manchmal kommen Gassigänger oder Spaziergänger an seinem Garten vorbei und schauen begeistert zu, wie die Bahnen ihre Runden drehen.

Gartenbahnausstellung
Drei bis vier Mal im Jahr fährt er zu Ausstellungen oder Messen. Dann packt er seine 12 Meter große Modulanlage in den Pferdeanhänger und fährt los. Das nächste Mal hat er ein Heimspiel. Denn in Röblingen findet am 16. und 17. Februar im Bürgersaal die 1. Gartenbahnausstellung statt. An beiden Tagen ist die Schau von 10 bis 17 Uhr geöffnet. „Es wird eine Winteranlage, eine Feldbahnanlage, eine Anlage zum Mitfahren und eine Barbie-Anlage zu sehen geben“, macht Michael Kulke neugierig. Die kleinen und großen Besucher werden also viele Details an den Anlagen entdecken (und bewundern) können. Insgesamt sind es fünf Aussteller. Es wollten zwar mehr kommen, aber dafür reicht der Platz im Bürgersaal schlichtweg nicht. Wenn die Ausstellung gut ankommt, kann sich Michael Kulke vorstellen, dass das keine einmalige Sache bleibt.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Medizinervortrag über Osteoporose mit großem Interesse verfolgt Medizinervortrag über Osteoporose mit großem Interesse verfolgt Zahlreiche Besucher aus der Region nahmen am Donnerstagnachmittag an dem Vortrag zum Thema "Moderne Behandlungsmöglichkeiten bei Knochenbrüchen...
Anzeige
Sag Ja!
40 Jahre organisierter Laufsport in Hettstedt 40 Jahre organisierter Laufsport in Hettstedt Jeden Mittwoch 9 Uhr treffen sich die Walker in der Fichtestraße in Hettstedt. Dann geht es im Walkingschritt und natürlich mit Einsatz der...
Anzeige
Als Bufdi im Kinderhaus Als Bufdi im Kinderhaus Wansleben (red). Seit 1. März ist der Arbeitsplatz von Katja Wittich das Kinderhaus „Domizil“ in Wansleben. In die Arbeit mit Kindern hat sich...
Anzeige
Unser Land