Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Kita Bummi in Eisleben hat neue Spielgeräte >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 05.07.2019 um 14:38:30

Kita Bummi in Eisleben hat neue Spielgeräte

Integrative Kita „Bummi“ in Eisleben hat neue Spielgeräte und -ecken.
Eisleben  (red). “Zehn, neun, acht, sieben...“ Als  Kathrin Weißenborn, Leiterin der Kita „Bummi“  den Countdown bis null herunter gezählt hatte, ließen die Kinder bunte Ballons in die Luft steigen und Gino und Sophia schnitten mit der Schere das rote Band durch. Damit gaben die beiden die neuen Spielgeräte und -ecken offiziell zum Spielen frei. Die Kinder nahmen die neuen Spielbereiche links und rechts des Eingang sofort gleich in Beschlag.

Die Kindereinrichtung im Wiesenweg in Eisleben hat zwei Hochbeete, ein Kräuterbeet, Sitzmöglichkeiten, einen Balancierbalken, zwei Vorrichtungen zum Stapeln von Reifen, ein grünes Klassenzimmer mit Sitzmöglichkeiten und ein kleines Waldstück bekommen. Und das kleine Hexenhäuschen wurde auch ertüchtigt.  

So viele neue Spielgeräte! Das wurde mit einem Fest gefeiert, bei dem auch den fleißigen Arbeitern gedankt wurde.
Entstanden sind die neuen Spielgeräte durch ein Projekt des sogenannten zweiten Arbeitsmarktes der GSG (Gesellschaft für Sanierung und Gesamtstrukturentwicklung) in Helbra.  
Arbeitslose Jugendliche haben in sechs Monaten die Spielgeräte aus Holz gebaut, sie gestaltet, bemalt und auf dem Kita-Gelände aufgebaut.  Außerdem haben sie ein kleines Waldstück unter den großen Schatten spendenden Linden errichtet. An dessen Rand steht eine Bank, die auch Eltern und Großeltern zum Verweilen laden soll.
„Wir haben zunächst mit dem Garten angefangen und die Beete gebaut, damit die Kinder und Erzieher im Frühjahr schon anbauen konnten“, erzählt Ellen Köppe von der GSG.  Die ersten Kohlrabi wurden auch schon geerntet. 
Das ist  Kita-Leiterin Kathrin Weißenborn  wichtig, dass Kinder wissen, wo Lebensmittel herkommen, was aus Samen oder kleinen Pflänzchen Leckeres und Gesundes  entsteht. In der Kindereinrichtung, die 81 Kinder besuchen, wird gerne und viel gegärtnert und das soll in Zukunft noch weiter ausgebaut werden. 

Und dank der neuen Spielgeräte jetzt kann auch noch mehr getobt, geklettert und gespielt werden.  
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Ergänzungsbau für das Gymnasium in Hettstedt Ergänzungsbau für das Gymnasium in Hettstedt Die Fertigstellung des Ergänzungsbaus ist für den 31. Oktober 2019 geplant. ...
Anzeige
Sag Ja!
Die Welt der Phänomene Die Welt der Phänomene Deutschlands einzigartige Experimentierlandschaft im phaeno in Wolfsburg sorgten für Hochspannung oder erfrischende Abkühlung. ...
Anzeige
Halbzeitfest auf der Baustelle der Mattisburg in Halle Halbzeitfest auf der Baustelle der Mattisburg in Halle Ein neues Zuhause für acht traumatisierte Kinder aus Mitteldeutschland. ...
Anzeige
Saalekids