Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Martin Luther hat Geburtstag >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 06.11.2019 um 12:04:19

Martin Luther hat Geburtstag

Ein elf Meter langer Stollen wird am Sonntag auf dem Eisleber Marktplatz zu Ehren Luthers Geburtstagsfeierlichkeiten aufgetafelt. Ein elf Meter langer Stollen wird am Sonntag auf dem Eisleber Marktplatz zu Ehren Luthers Geburtstagsfeierlichkeiten aufgetafelt.
Foto: Archiv
Eislebens Bürger feiern am Wochenende (vom 8. bis 10. November) den 536. Geburtstag Martin Luthers.
Am Freitag um 17 Uhr wird die Oberbürgermeisterin Jutta Fischer die Feierlichkeiten auf dem Marktplatz eröffnen. Ein Mittelaltermarkt mit Handwerk, Musik und Unterhaltung wird aufgebaut. Hier kann man komplett eintauchen in die mittelalterliche Welt, sich einfach treiben lassen und staunen
Gäste aus ganz Deutschland, alle mit dem Namen Luther, werden an den Festlichkeiten teilnehmen und den Geburtstag Luthers mitfeiern. Am Samstag und Sonntag öffnet der Mittelaltermarkt jeweils 11Uhr und man wird während der gesamten Öffnungszeiten von der Bühne aus unterhalten. Am Samstagabend wird es um 20.45 Uhr eine Feuershow geben. Um 22 Uhr, wenn der Markt schließt, haben Besucher die Möglichkeit, noch in den Eisleber Kneipen weiter zu feiern. Der Falkner  wird mit seinen Falken die Besucherbegeistern. Jeweils zwischen 12 und 16 Uhr werden Samstag und Sonntag Flugshows durchgeführt.
Am Sonntag um 14 Uhr trifft ein prunkvoller historischer Festumzug auf dem Marktplatz ein, und  Martin Luther lädt seine Familie, die Grafen von Mansfeld und weitere ehrenvolle Gäste sowie seine Namensvetter an seine Geburtstagstafel auf dem Marktplatz ein. Ein 11 Meter langer Geburtstagsstollen der Bäckerei Morgenstern wird den Gästen und dem Volk gereicht. Nehmen Sie am bunten Treiben teil!

Auch die Stiftung Luthergedenkstätten feiert den Geburtstag des Reformators, der am 10. November 1483 in Eisleben das Licht der Welt erblickte.
Den Auftakt zu den Feierlichkeiten in Eisleben und Mansfeld bildet ein Vortrag, der sich mit den vielfältigen Legenden rund um den Reformator befasst – und ihren Verknüpfungen mit dem Mansfelder Land. Dr. Volkmar Joestel begibt sich auf die Spuren der vielfältigen Luthermythen: Der „Luthermythos“ spiegelt unter-schiedliche Urteile über den Reformator bei seinen Anhängern und Gegnern wider, sowohl in der Zeit der Reformation selbst als auch in der Wirkungsgeschichte bis zur Gegenwart. Viele dieser Legenden sind mit Luthers Heimat verknüpft, dem Mansfelder Land. Denn wer war Luthers Vater? Ein Bauer, ein Mörder oder ein Adliger? Warum ist Luther ins Erfurter Kloster eingetreten? Was haben der Schwan und der legendäre „Kaiser Friedrich“ mit Luther zu tun? Wie und wo ist Luther in Eisleben gestorben? Diesen Fragen und ihren Hintergründen will der Vortrag auf den Grund gehen. Der Eintritt ist frei.

Ab Samstag,  9. November startet dann das Festwochenende aus Anlass von Martin Luthers 536. Geburtstag. Das bunte Programm, das gemeinsam von der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, dem Tourist-Information Lutherstadt Eisleben und Stadt Mansfeld e. V. und der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland gemeinsam gestaltet wird, hält für jeden etwas bereit: Neben dem großen Mittelalterspektakel vom 8. bis zum 10. November auf dem Markt in Eisleben gibt es einen Gottesdienst in der St. Petri-Pauli-Kirche sowie am 11. November das Martinsfest. Die Kulturelle Bildung der Stiftung Luthergedenkstätten bietet am 10. November ein Mitmachprogramm für Kinder an, in dem sie sich in Luthers Geburtshaus die Frage stellen „Warum bin ich auf der Welt?“

Auch in Mansfeld wird Luthers Geburtstag gebührend gefeiert: Neben Gottesdiensten in der St. Georg-Kirche, in Braunschwende und Friesdorf startet am 11. November der große Martinsumzug. Los geht es an der Grundschule Mansfeld und führt über die Bahnhofstraße, Rabentorstraße und Lutherstraße bis zur St. Georg-Kirche.

Doch auch an zwei andere weltveränderte Geschehnisse wird an diesem Wochenende erinnert. So findet am 9. November eine Andacht in Gedenken an die Reichspogromnacht 1938 in der St. Petri-Pauli-Kirche in Eisleben statt. In Mansfeld blickt die multimediale Ausstellung „30 Jahre Mauerfall“ in der St. Georg-Kirche auf den 9. November 1989.


Programm im Überblick:
Luthers Geburtstag 2019 in Eisleben
7.11. „Luthermythen und ihre Beziehungen zum Mansfelder Land“, 18:30 Uhr Vortrag von Dr. Volkmar Joestel, Luthers Sterbehaus
9.11. Pogromnachtandacht, 18 Uhr St. Petri-Pauli-Kirche
10.11. Gottesdienst mit Taufe und Abendmahl, 10 Uhr St. Petri-Pauli-Kirche
10.11. „Warum bin ich auf der Welt“, 14-16 Uhr Mitmachprogramm für Kinder, Luthers Geburtshaus
11.11. Öffentliche Stadtführung, 14 Uhr letzte Führung der Saison, 5 Euro
Touristinformation, Markt 22
11.11. Martinsfest, 16:30 Uhr St. Petri-Pauli-Kirche

Zudem lädt ein Mittelalterspektakel vom 8. bis 10. November auf den Markt ein.

Luthers Geburtstag 2019 in Mansfeld
9.11. Gottesdienst, 14 Uhr St. Georg-Kirche
9.11. „30 Jahre Mauerfall“, im Anschluss Eröffnung multimedialer Ausstellung, St. Georg-Kirche
10.11. Gottesdienst, 9 Uhr Braunschwende, Maria-Magdalena-Kirche
10.11. Gottesdienst, 14 Uhr Friesdorf, Sankt Martin-Kirche
11.11. Martinsumzug, 17 Uhr Start an der Grundschule Mansfeld über
Bahnhofstraße, Rabentorstraße und Lutherstraße zur St. Georg-Kirche

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Glückskennzeichen-Jackpot geknackt: Das sorgt für eine zweimalige Überraschung Glückskennzeichen-Jackpot geknackt: Das sorgt für eine zweimalige Überraschung Die Tante von Jens Malzahn überraschte ihren Neffen mit der Entdeckung des Glückskennzeichens. Nun will der Bernburger seine Tante überraschen. ...
Anzeige
Trauerportal
Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz Straßensperrungen im Landkreis Mansfeld-Südharz in der Woche vom 11. November bis 17. November 2019 ...
Anzeige
17 Fahrzeuge in Eisleben beschädigt 17 Fahrzeuge in Eisleben beschädigt Polizeibericht vom 12. November 2019 ...
Anzeige
Sag Ja!