Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > „Nächste Haltestelle ...“ in Kupferstadt Hettstedt >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 05.12.2019 um 14:07:48

„Nächste Haltestelle ...“ in Kupferstadt Hettstedt


Foto: Nadine Rößler
Die VGS hat erneut ein Casting für Kinderstimmen durchgeführt. Johanna Gebhardt aus Hettstedt wird künftig die Haltestellenansagen sprechen.

Fahrgäste der Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) in Hettstedt können sich auf eine Neuerung freuen, denn auch im Stadtverkehr der Kupferstadt werden die Haltestellen bald von einer Kinderstimme angesagt werden. Sangerhausen und Eisleben haben die Kinderstimmenansage schon seit den jeweiligen Sachsen-Anhalt-Tagen, da hat Hettstedt natürlich noch gefehlt.

Auch für Bürgermeister Dirk Fuhlert war dies ein großes Anliegen und so veranstaltete die VGS auf dem Tag der Regionen in Hettstedt ein Casting, an dem 20 Schülerinnen und Schüler der ersten bis sechsten Klasse teilnahmen.

Heute Vormittag wurde nun entschieden, wer künftig die Haltestellenansagen sprechen wird. Die VGS hatte bereits eine Vorauswahl getroffen und so blieben sieben Kinderstimmen übrig, aus denen die Jury die beste heraushören sollte. Diese bestand aus Petra Pazdyka vom Kreisseniorenrat, Gabriele Schuchardt, Geschäftsführerin der VGS, Hettstedts Bürgermeister Dirk Fuhlert und Michaela Heilek, Pressesprecherin des Landkreises Mansfeld-Südharz (Foto).

Die vier Jurymitglieder haben sich die Entscheidung wahrlich nicht leicht gemacht und sich die Stimmen mehrere Male angehört. Nach vielen Überlegungen stand dann aber die Gewinnerin fest: Johanna Gebhardt aus Hettstedt wird künftig die Haltestellenansagen sprechen. Sie besucht die dritte Klasse der Evangelischen Grundschule in Hettstedt.

Und ihre gesamte Klasse kann sich mit Johanna freuen, denn sie hat mit Johannas Sieg eine Klassenfahrt gewonnen. Die VGS spendiert eine Fahrt im Landkreis zu einem Ausflugsziel ihrer Wahl.

Für Johanna wird es dann aber erst im neuen Jahr ernst. Die Aufnahmen zum Einsprechen werden im ersten Quartal des nächsten Jahres stattfinden. Johanna wird dann ab Frühjahr 2020 im Stadtverkehr Hettstedt zu hören sein.

Übrigens kann man die Ansagen von Sangerhausen und Eisleben noch immer hören und die Fahrgäste fänden die Kinderstimmen noch immer sympathisch, bestätigt Anja Reise, Presseprecherin der VGS.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Einbruch in Konditorei in Hettstedt Einbruch in Konditorei in Hettstedt Polizeibericht vom 3. August 2020 ...
Anzeige
Sag Ja!
Kurzfristige Fahrplananpassungen aufgrund von Bauarbeiten in Klostermansfeld Kurzfristige Fahrplananpassungen aufgrund von Bauarbeiten in Klostermansfeld Wie die Verkehrsgesellschaft Südharz mbH (VGS) mitteilt, sind auf den Linien VGS-420 (Eisleben-Mansfeld-Hettstedt) und VGS-421 (VGS-421...
Anzeige
Nächste Haltestelle: „Geschichte der Region“ Nächste Haltestelle: „Geschichte der Region“ Reisebusfeeling zwischen Eisleben und Hettstedt mit Kamerad Martin. ...
Anzeige
Trauerportal