Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Neuer Bürgermeister für die Lutherstadt Eisleben >
Nadine Rößler Nadine Rößler
aktualisiert am 15.04.2020 um 11:54:04

Neuer Bürgermeister für die Lutherstadt Eisleben

Carsten Staub tritt die Amtsgeschäfte als Bürgermeister der Lutherstadt ab 27. April an.

Eisleben (red)
. Heute wurde Carsten Staub offiziell die Ernennungsurkunde zum Bürgermeister der Lutherstadt Eisleben übergeben. In der ersten Wahl im November des letzten Jahres erhielt Carsten Staub noch nicht die absolute Mehrheit, deshalb kam es am 1. Dezember 2019 zur Stichwahl, in der Staub 67,6 Prozent der wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger hinter sich vereinen konnte.

Der parteilose Carsten Staub, der während seines Wahlkampfs von der CDU unterstützt wurde, ist nun für sieben Jahre im Amt. Während Jutta Fischer noch Oberbürgermeisterin der Lutherstadt Eisleben war, ist Carsten Staub aufgrund der gesunkenen Einwohnerzahlen nun Bürgermeister der Lutherstadt Eisleben.

Die Ernennungsurkunde bekam er durch Elke Krehan, Vorsitzende des Stadtrates der Lutherstadt Eisleben, schon heute überreicht. Die Amtskette zum Bürgermeister überreichte Oberbürgermeisterin Jutta Fischer - natürlich alles in gebürtigem Corona-Abstand. Die Amtsgeschäfte übernimmt Staub ab Montag, den 27. April.

Carsten Staub übernimmt die Lutherstadt jetzt während der Corona-Krise, möchte Eisleben aber dennoch weiter nach vorne entwickeln, sagt er. Er denkt positiv und ist überzeugt, dass die Lutherstadt gestärkt aus der Krise hervorgehen wird. Des Weiteren sagt er, er habe die Unterstützung der Stadtverwaltung hinter sich, und ist dafür sehr dankbar, denn „Stadtentwicklung ist immer eine Team- und keine Einzelleistung“, betont der frisch gebackene Bürgermeister.

Jutta Fischer indes zieht sich jetzt in den Ruhestand zurück, allerdings sollte man wohl eher von „Unruhestand“ sprechen, denn das ehemalige Stadtoberhaupt will ehrenamtlich Hospizarbeit leisten und auch zu Hause gibt es noch viel zu tun, sagt sie. Sie bedankte sich herzlich bei den Stadträten für die jahrelange, gute Zusammenarbeit und trug sich zum Abschluss noch in das Goldene Buch der Lutherstadt Eisleben ein.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Ein dreifaches Hoch auf Alina Ein dreifaches Hoch auf Alina Das Glückskennzeichen wurde geknackt. Die 150 Euro im Jackpot sind für „Alina“ zum vierten Geburtstag – ein tolles Geschenk soll es...
Anzeige
MZ
Polizeibericht vom 1. Dezember 2020 Polizeibericht vom 1. Dezember 2020 Hettstedt / Angestellte beleidigt ...
Anzeige
Schon viele Stiefelchen abgegeben Schon viele Stiefelchen abgegeben Noch bis Sonntag, 6. Dezember,  können alle Kinder ihren gestalteten Wochenspiegel-Nikolausstiefel in die Geschäftsstellen nach Eisleben oder...
Anzeige
MZ