Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Erfolgreiche Blutspendeaktion in den Helios Kliniken in Mansfeld-Südharz >
Jacqueline Dallmann Jacqueline Dallmann
aktualisiert am 20.11.2020 um 14:17:55

Erfolgreiche Blutspendeaktion in den Helios Kliniken in Mansfeld-Südharz

 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Helios Kliniken in Mansfeld-Südharz spenden Blut. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Helios Kliniken in Mansfeld-Südharz spenden Blut.
Foto: Helios Klinik Hettstedt, Dagmar Mansfeldt Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
„Erst, wenn‘s fehlt, fällt‘s auf“ – Helios Kliniken Mansfeld-Südharz beteiligen sich an der Blutspendekampagne „#missingtype“
Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spenden Blut
Extrem hoch ist der Bedarf an Blutpräparaten in Corona-Zeiten. Präparate aus Spenderblut sind in der Behandlung vieler Erkrankungen unverzichtbar. Blutspenden werden also dringend gebraucht.

Aus diesem Anlass haben sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Berufsgruppen in den Helios Kliniken Mansfeld-Südharz für die wichtige Unterstützung der Patientenversorgung in der Region stark gemacht und Blut gespendet. 36 Spender waren am 19. November in der Helios Klinik Hettstedt erschienen, darunter waren auch 13 Erstspender.

„Ich weiß, dass es wichtig ist, dass gesunde Menschen Verantwortung für Kranke übernehmen. Daher ist es für mich selbstverständlich, dass ich auch in Zeiten der Pandemie Blut spende und diesen Blutspendetermin wahrgenommen habe“, erzählt Thomas Bier, Oberarzt im Zentrum für Schmerztherapie der Helios Klinik Hettstedt. Damit spricht er vielen unserer Spender aus dem Herzen.

Ein Team des DRK-Blutspendedienstes NSTOB Dessau-Roßlau war vor Ort, um die Spendenaktion zu leiten. „Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, denn ihre Blutspenden retten Leben“, so Antje Rettig, Gebietsreferentin des DRK Blutspendedienstes.

Der Termin fand im Rahmen der gemeinsamen Initiative: „#missingtype - Erst, wenn‘s fehlt, fällt‘s auf!“ der Helios Region Ost (dazu gehören die Helios Kliniken in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin und Brandenburg) sowie dem DRK-Blutspendedienst statt. Dabei engagieren sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 19 Kliniken des Netzwerkes der Helios Region Ost für die wichtige Unterstützung der Patientenversorgung in ihrer Region.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Luther muss nicht mehr frieren Luther muss nicht mehr frieren Auch wenn der Weihnachtsmarkt entfallen muss, hat das Luther-Denkmal auf dem Eisleber Markt am Freitag seinen Schal bekommen. ...
Anzeige
MZ
7-Tage-Inszidenz-Wert steigt auf 110,42 in Mansfeld-Südharz 7-Tage-Inszidenz-Wert steigt auf 110,42 in Mansfeld-Südharz In den letzten 24 Stunden (26.11.2020, 16 Uhr) sind dem Gesundheitsamt des Landkreises Mansfeld-Südharz 26 weitere Fälle gemeldet worden, bei denen...
Anzeige
Bundesweiter Teil-Lockdown verlängert Bundesweiter Teil-Lockdown verlängert Die bundesweiten Corona-Maßnahmen gelten bis mindestens zum 20. Dezember. ...
Anzeige
Globus Halle