Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Sport > KAV-Ringer holten Gold und Silber beim Grand Prix. >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 01.07.2014 um 11:59:36

KAV-Ringer holten Gold und Silber beim Grand Prix.


Foto: Thun
Dortmund (red). Sieben Kadersportler des KAV- Bundesligateams waren am vergangenen Wochenende beim Grand Prix 2014 der Bundesrepublik Deutschland im Freistil und Greco in Dortmund vertreten. Sportler aus 32 Nationen standen bei diesem wichtigen internationalen Turnier auf den Meldelisten. Stand doch der Wettkampf ganz im Zeichen der direkten Vorbereitung auf die im September stattfindenden Weltmeisterschaften. Dazu wurden am Samstag und Sonntag in beiden Stilarten hochklassiger Ringkampfsport geboten. Mit Gold und Silber waren die beiden KAV-Freistil-Asse Krysztof Bienkowski bis 61 kg und Zbigniew Baranowsk in der 86 kg-Klasse bei diesem Turnier am erfolgreichsten.
Krysztof holte sich souverän den Turniersieg, ließ den Un­­garn Nemth mit einem vorzeitigen Überlegenheitssieg keine Chance, und anschließend be­­siegte er den Slowaken Bolotnjuk sicher mit 6:2 nach Punkten. 19 Athleten waren im sehr gut besetzten Limit bis 86 kg vertreten und Zbigmiew musste fünf harte Kämpfe gegen international starke Konkurrenz absolvieren. Nur im Finale wurde er dann knapp mit 2:6 Punkten vom Aserbaidschaner Gamzat Omarov geschlagen.
Der KAV-Freistil-Schwergewichtler Toni Bernhardt siegte im Auftaktkampf der 125 kg- Klasse gegen den Litauer Mihailovs technisch überlegen und verlor dann gegen den späteren Turniersieger, den Weißrussen Aleksej Shmarov. Im Kampf um Platz 3 hatte er gegen den Deutschen Meister Nick Matuhin mit 9:2 Punkten das Nachsehen.
Emanuel Krause verlor in der  57 kg-Klasse den hartumkämpften Viertelfinal-Kampf denkbar knapp mit 1:3 Punkten  gegen seinen Dauerrivalen Marcel Ewald und stand am Ende sicher etwas entäuschend auf Platz 7.
Die drei Greco-Teilnehmer  des KAV - Marc Wentzke (66 kg), Jacek Tomaszewski       (75 kg) und Radoslaw Grzybicki (98 kg) hatten diesmal nicht das Glück auf ihrer Seite, verloren ihre Auftaktkämpfe und platzierten sich leider nur im hinteren Feld.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Deutschland Tour 2021: Sangerhausen ist Startort der zweiten Etappe Deutschland Tour 2021: Sangerhausen ist Startort der zweiten Etappe Die Etappenorte der Deutschland Tour 2021 sind komplett: Sangerhausen wird Startort der zweiten Etappe. Von der Berg- und Rosenstadt führt der Weg der...
Anzeige
Trauerportal
VfB 1906 Sangerhausen VfB 1906 Sangerhausen Die Testspiele des VfB 1906 Sangerhausen dürfen jetzt wieder mit Zuschauern stattfinden. ...
Anzeige
Junge Fahrponys in der Erfolgsspur Junge Fahrponys  in der Erfolgsspur Junge  Fahrponys der PSG Pony Power e.V. aus Mansfeld werden „Landeschampionessen“. ...
Anzeige
Unser Land