Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Sport > Neun Lutherstädter in der Bachstadt am Start >
Daniela Messerschmidt Daniela Messerschmidt
aktualisiert am 06.10.2014 um 16:34:28

Neun Lutherstädter in der Bachstadt am Start

Einen ersten Platz sicherte sich Patricia Wiebach (2000), die im für sie schwierigeren Doppeljahrgang 1999/2000 gewertet wurde. Einen ersten Platz sicherte sich Patricia Wiebach (2000), die im für sie schwierigeren Doppeljahrgang 1999/2000 gewertet wurde.
Foto: privat
Eisleben/ Köthen (WS).  Eine kleine Mannschaft vom SV Eisleben war am Sonnabend beim Herbstmeeting in Köthen zu Gast. Neben 200 anderen Schwimmern von insgesamt 12 Vereinen aus 4 Bundesländern wollten die acht Mädchen und ein Junge aus der Lutherstadt ihr Leistungsvermögen nach vier Wochen Training testen. Gleich zu Beginn ging es in der Halle hoch her, denn die 8 x 50 Meter Freistil-Staffel der Mädchen ging an den Start. Hier konnten die Eisleberinnen einen guten dritten Platz hinter den Mannschaften aus Schönebeck und Bernburg/Nienburg erkämpfen.Mit vier ersten Plätzen war Michelle Sophie Wollmann (Jahrgang 1997) die erfolgreichste Starterin aus Eisleber Sicht. Über 200 Meter Freistil schaffte sie mit 2:46,81 Minuten sogar knapp eine neue persönliche Bestzeit. Bei den anderen drei Strecken zeigte sie noch nicht ihr volles Leistungsvermögen, trotzdem reicht es immer für das oberste Treppchen auf dem Siegerpodest. Renée Sophie Privenau (2001) schaffte bereits zwei Bestzeiten und wurde über 100 Meter Rücken (1:22,69 Minuten) und 200 Meter Lagen Erste. Mit 37,41 Sekunden belegte sie über 50 Meter Rücken den zweiten Platz, auf einen weiteren zweiten Platz kam sie über 200 Meter Freistil.
Sehr aufgeregt war die Jüngste im Eisleber Starterfeld. Charlott Louis Schäfer (2006) gewann über 50 Meter Rücken und Freistil den ersten Platz. Beim Start über 50 Meter Brust sprang sie leider zu früh ins Wasser und wurde disqualifiziert.
Einen ersten Platz sicherte sich Patricia Wiebach (2000), die im für sie schwierigeren Doppeljahrgang 1999/2000 gewertet wurde. Über 100 Meter Brust war sie mit 1:35,18 Minuten trotzdem schneller als alle anderen.
Für Katja Gleißner (1999) gab es einen zweiten Podestplatz über 50 Meter Brust und auch Svea Arnold (2004) durfte einmal auf das Siegerpodest. Sie belegte ebenfalls über 50 Meter Brust den dritten Platz und schwamm dafür mit 55,26 Sekunden sogar eine neue Bestzeit. Vanessa Luksch (2002) und Hannah Jule Zottmann (2003) schafften es zwar nicht unter die besten Drei, konnten aber jeweils zwei neue Bestzeiten schwimmen.
Der einzige Junge, Niklas Hoffmann (2002) schaffte eine Bestzeit über 100 Meter Brust, für die vorderen Plätze reichte es jedoch noch nicht.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neujahrsschwimmen im Süßen See Neujahrsschwimmen im Süßen See Die Ortsgruppe Eisleben/Mansfelder Seekreis der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG hat gestern wieder einmal zum Neujahrsschwimmen im Süßen...
Anzeige
Unser Land
MSV Eisleben sicherte sich den Turniersieg MSV Eisleben sicherte sich den Turniersieg Zwischen den Jahren wurde in der Glück auf-Halle Fußball gespielt. ...
Anzeige
Neujahrslauf in Eisleben Neujahrslauf in Eisleben In Eisleben fängt auch 2020 wieder sportlich an. Der traditionelle Neujahrslauf des SSV Eisleben findet diesmal am Sonntag, 5. Januar, statt. 10 Uhr ist...
Anzeige
Sag Ja!