Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Sport > Neues vom SV Eisleben >
Jacqueline Franke Jacqueline Franke
aktualisiert am 22.02.2016 um 15:07:02

Neues vom SV Eisleben

Drei Eisleber auf langen Strecken unterwegs.  400 Meter Lagen, 800 Meter bzw. 1500 Meter Freistil – so sah das Wochenendprogramm für drei Sportler vom Schwimmverein Eisleben aus.
Hannah Willborn (Jahrgang 2004) und Felix Zimmer (2003) gingen bei den Thüringer Meisterschaften „Lange Strecke“ in Erfurt an den Start. Dort waren sie am Sonnabend zwei von 130 Schwimmern aus vier Bundesländern, die Strecken ab 400 Meter absolvierten. Für Beide endete der Wettkampf mit Podestplätzen.
Über 400 Meter Lagen verbesserte Hannah Willborn ihre Bestzeit vom Oktober des Vorjahres um fast 24 Sekunden (!) und holte sich mit ihrer Zeit von 5:45,67 Minuten die Bronzemedaille. Über 800 Meter Freistil war sie sogar 35 Sekunden schneller als im Dezember 2015. Mit 10:28,36 Minuten ließ sie die gesamte Konkurrenz hinter sich und gewann die Goldmedaille in ihrem Jahrgang. Die Zweitplatzierte, eine Trainingskameradin, schlug 11 Sekunden nach Hannah Willborn an.
Zwei Premieren hatte Felix Zimmer an diesem Tag. Er schwamm die 400 Meter Lagen und die 1500 Meter Freistil zum ersten Mal in einem Wettkampf. Über 400 Meter Lagen lag er mit 5:35,07 als Dritter seines Jahrgangs noch deutlich hinter seinem Trainingskameraden. Auf der 1500 Meter Freistilstrecke schlug Felix Zimmer nach 19:01,00 Minuten als Zweiter und fünf Sekunden vor seinem Trainingspartner an.
Am vergangenen Sonnabend und am Sonntag trafen sich in Magdeburg etwa 330 Starter aus sieben Bundesländern zu den Norddeutschen Meisterschaften „Lange Strecke“. Unter den besten Schwimmern aus ganz Norddeutschland war auch die vierzehnjährige Frieda Kolbe. Über 800 Meter Freistil gelang ihr am Sonnabend leider noch keine Bestzeit. Am Sonntag schaffte sie es jedoch, ihre erst vier Wochen alte Zeit um weitere fünf Sekunden zu verbessern. Frieda Kolbe schlug über 400 Meter Lagen nach 5:30,02 Minuten an. Bei beiden Starts platzierte sie sich jeweils im Mittelfeld.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neujahrsschwimmen im Süßen See Neujahrsschwimmen im Süßen See Die Ortsgruppe Eisleben/Mansfelder Seekreis der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG hat gestern wieder einmal zum Neujahrsschwimmen im Süßen...
Anzeige
Sag Ja!
MSV Eisleben sicherte sich den Turniersieg MSV Eisleben sicherte sich den Turniersieg Zwischen den Jahren wurde in der Glück auf-Halle Fußball gespielt. ...
Anzeige
Neujahrslauf in Eisleben Neujahrslauf in Eisleben In Eisleben fängt auch 2020 wieder sportlich an. Der traditionelle Neujahrslauf des SSV Eisleben findet diesmal am Sonntag, 5. Januar, statt. 10 Uhr ist...
Anzeige
Trauerportal