Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Sport > Saisonauftakt bei den KAV-Ringern >
Jacqueline Franke Jacqueline Franke
aktualisiert am 09.09.2016 um 08:54:18

Saisonauftakt bei den KAV-Ringern

Für den Kampfsport Athletik Verein (KAV) beginnt die Saison.
Eisleben (red). Für den KAV heißt es nach 3 Jahren Erstligazugehörigkeit sich in dieser Saison in der 2. Bundesliga- Nord zu  etablieren.
Mit großer Spannung wurde am vergangenen Wochenende das Auftakt- Duell zwischen dem KAV und der starken WKG Pausa/Plauen erwartet. Bereits beim Wiegen war klar, dass die Vogtländer bei ihrem Heimdebüt gegen die Mansfelder ihr stärkstes Aufgebot auf die Matte stellen werden.  
In der Klasse bis 57 Kilogramm - Freistil kam erstmals im KAV- Trikot Alexander Röll gegen den aktuellen polnischen Juniorenmeister Adam Gorzynski zum Einsatz. Lange war der Kampf völlig ausgeglichen und beide Ringer neutralisierten ihre Angriffe. Eine einzige Aktion am Mattenrand konnte der Pole zu seinen Gunsten nutzen und dadurch den knappen Punktsieg für sich entscheiden..
In der 130 Kilogramm – Klasse Greco traf Adam Varga  auf den starken Polen Andrzej Debrny. Von Beginn an bestimmte Adam das Geschehen auf der Matteund siegte nach 6 Minuten hochverdient nach Punkten.
Bence Juhasz hatte in der Klasse bis 61 Kilogramm- Greco den deutschen Vizemeister Janik Rausch zum Gegner. Der Pausaer Neuzugang war bei seinem Einstand gegen den Eisleber hochmotiviert,  zeigte wenig Respekt und bekam in Runde 1 eine etwas umstrittene Viererwertung zugesprochen.
Nach 3:50 Minuten konterte Bence den jungen Bayern eiskalt aus und schulterte ihn, was 4 Siegpunkte für den KAV einbrachte.  Der deutscher Vizemeister Dima Blayvas erhielt von den Trainern das Vertrauen und wurde aus taktischen Erwägungen  in die Klasse bis 98 Kilogramm- Freistil aufgestellt. Mit dem EM-Fünften Dawid Peplowski  hatte er aber einen sehr erfahrenen Gegner. Trotz guter Ansätze musste der junge KAV-Athlet gegen den cleveren Polen noch Lehrgeld zahlen.
Im Limit bis 66 Kilogramm- Freistil traf KAV-Neuzugang, der ungarische Meister Joszef Molnar, auf den starken Eryk Mai.  
Der Pole gehörte in der vergangenen Saison im 66 Kilogramm- Limit zu den eifrigsten Punktesammlern  der Nordstaffel. Joszef war taktisch hervorragend auf ihn eingestellt und nutzte konsequent  jede Aktion, um zu punkten. Der 6:1 Punktsieg war hochverdient.   
In der 84 Kilogramm-Klasse-Greco traf der aktuelle deutscher Meister Fabian Jänicke (KAV) auf den international erfolgreichen Maximilian Schwabe. Im Bodenkampf konnte Schwabe dann eine Rolle durchbringen. Dann wurde es etwas hektisch, da der Mattenleiter eine deutliche Beinarbeit des Pausaers übersah und  ihm dafür Punkte zusprach. Die Punktniederlage brachte letztlich nur 2 Punkte für das Heimteam.
Christian Borgwardt hat sich in den Dienst der Mannschaft gestellt und ist im Limit bis 66 Kilogramm- Greco gegen den deutschen Vizemeister Paul Fischer angetreten.
Der Greco-Spezialist aus Frankfurt/Oder spielte seine ganze Klasse aus und siegte technisch überlegen.
In der 84 Kilogramm- Klasse- Freistil trafen im Kampf Franco Büttner (KAV) und der Hallenser Zalik Sultanov aufeinander. Am Ende siegte Franco Büttner mit dem stärkeren Schlussspurt verdient  mit 7:4 nach Punkten.
In der 74 Kilogramm- Klasse Freistil wurde  Marcus Breitschuh gesetzt, der gegen den Neuzugang Kevin Lucht aus Stendal einen beherzten und taktisch guten Kampf zeigte. Der Eisleber siegte sicher mit 8:3 Punkten.
In der letzten Begegnung standen sich die beiden besten Freunde und Trainingskameraden Niklas Ohff und Felix Pflauger gegenüber. Felix Pflauger siegte sehr glücklich und denkbar knapp nach Punkten. Der KAV gewann mit 11:10 Punkten gegen das Team aus der Erdachsenstadt.
Am Samstag,10. September, heißt es für das KAV- Team im Derby gegen den AC Germania Artern den 1. Heimkampf  in der glück-Auf-Halle in Eisleben zu bestreiten. Bereits um 17 Uhr wird  die 2. Mannschaft gegen den ACG Artern II ihren ersten Heimkampf in der Oberliga Mitteldeutschland bestreiten.
Unter www.kav-mansfelder-land.de sind weitere aktuelle Informationen abrufbar.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Neujahrsschwimmen im Süßen See Neujahrsschwimmen im Süßen See Die Ortsgruppe Eisleben/Mansfelder Seekreis der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG hat gestern wieder einmal zum Neujahrsschwimmen im Süßen...
Anzeige
Sag Ja!
MSV Eisleben sicherte sich den Turniersieg MSV Eisleben sicherte sich den Turniersieg Zwischen den Jahren wurde in der Glück auf-Halle Fußball gespielt. ...
Anzeige
Neujahrslauf in Eisleben Neujahrslauf in Eisleben In Eisleben fängt auch 2020 wieder sportlich an. Der traditionelle Neujahrslauf des SSV Eisleben findet diesmal am Sonntag, 5. Januar, statt. 10 Uhr ist...
Anzeige
Trauerportal