Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Mansfelder Land > Sport > Ringer des KAV gewinnen gegen Artern >
Jacqueline Franke Jacqueline Franke
aktualisiert am 12.09.2016 um 10:58:28

Ringer des KAV gewinnen gegen Artern

KAV mit einem überzeugenden  Derbysieg gegen Artern!
Obwohl am vergangenen Samstag gleich mehrere Großveranstaltungen in unserer Region stattfanden, kann man den 1. Heimkampf des KAV in der 2. Bundesliga als vollen Erfolg werten. Zahlreiche Förderer und Sponsoren waren zugegen. Auch unsere Oberbürgermeisterin Jutta Fischer und der Freistil-Bundestrainer Sven Thiele weilten unter den Ehrengästen.
Der AC Germania kam zum Derbykampf wie erwartet mit dem momentan besten Team in die Lutherstadt. Ihre 4 starken Ausländer waren an Bord.
Mit dabei war auch die  zahlreiche Fangemeinde aus der thüringischen Unstrut-Stadt und den knapp 350 Zuschauern wurde in der Glück-Auf-Sporthalle ein sehr interessanter, spannender und sportlich fairer Kampfabend präsentiert.  
Bis 57 kg hatte Alexander Röll bei seinem Heimkampfdebüt einen starken Auftritt. Tim Salzmann hielt anfänglich gut dagegen und war  ein unbequemer Gegner.  Aber nachdem sich Alex auf seinen Gegner eingestellt hatte, beherrschte er ihn souverän. Nach  6 min Kampfzeit siegte der KAV-Athlet 14:0 Punkte  
Mit Spannung wurde der Schwergewichtskampf im Greco zwischen Adam Varga und dem bulgarischen Meister Plamen Tashev erwartet. Adam marschierte ständig nach vorn und war aktiver und bestimmte das Geschehen auf der Matte. Aber kurz vor Ende der regulären Kampfzeit geriet der sichere 3 Punktevorsprung noch einmal in Gefahr, als Tashev in der angeordneten Bodenlage eine Rolle durchbrachte und zum 3:2 verkürzte.
Unbekümmert kämpfte im Limit 61 kg-Greco der junge Arterner Anulack Eisenhardt gegen unseren Juhasz Bence. Es ging im Kampfverlauf munter hin und her und der vermeintliche Favorit musste sich mächtig ins Zeug legen, um am Ende mit 12:7 Punkten den Sieg für den KAV einzufahren.  
Sehr spannend und ganz nach dem Geschmack des Publikums war der Kampf in der Klasse bis 98 kg- Freistil zwischen Dima Blayvas und dem Polen Michael Pietrzak
Es war ein Kampf auf Augenhöhe und Dima hatte bis kurz vor Schluss den Sieg fast schon perfekt gemacht. Aber der 10 Jahre ältere Pole kämpfte clever jede Aktion aus und konnte mit der allerletzten Aktion die entscheidenden Punkte zum 5:3- Sieg erringen. Schade, denn Dima hätte diesen Sieg verdient!
In der 66 kg- Klasse-Freistil stand Markos Theodoridis gegen den Arterner Heimkehrer Steve Brylla auf der Matte.
Gleich am Anfang überraschte der AC- Ringer unseren Markos mit einem sauberen  Kopfhüftwurf. Dann drehte Markos auf, zeigte, seine Klasse und nach 2:37 min  lag Brylla auf beiden Schultern. Der Zwischenstand zur Halbzeit mit 10:1 für den KAV, war überraschend hoch.
Fabian Jänicke musste nach der Pause gegen den Arterner Punktegaranten Oldrich Varga antreten. Der mehrfache tschechische Meister, der auch international schon bei EM und WM starke Auftritte hatte, zeigte eine klasse Leistung. Effektiver und mit einer durchgebrachten Rolle am Boden kämpfte unser Kapitän, der mit der höheren Wertung beim Stand von 2:2 den knappen Sieg einfuhr. Super Leistung!
Manrikos Theodoridis wollte es dann im 66 kg-Greco seinem Bruder gleich tun und er dominierte gegen  Marco Scherf technisch und taktisch im Stand und Boden nach Belieben. Nach 4:21 min siegte Manrikos  mit 16:0 Punkten technisch überlegen und steuerte weitere 4 Siegpunkte auf das Konto des KAV bei.
In der Klasse bis 86 kg-Freistil hatte Franco Büttner mit Markus Knobel noch eine offene Rechnung zu begleichen. Der Leipziger Sportschüler holte sich bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften im kleinen DM- Finale die Bronzemedaille und besiegte mit der letzten Aktion Franco Büttner.
Im spannenden BL-Kampf, in dem sich beide Athleten nichts schenkten,  jede Aktion total ausgekämpft wurde,  drehte diesmal Franco den Spieß um und zeigte eine absolute überzeugende Leistung. Er siegte deutlich mit 4:0 Punkten- eine klasse Leistung von unserem Mittelgewichtler.
Zsombor Gulyas hatte im 75 kg-Freistil Juan Nguyen zum Gegner und er beherrschte ihn von Beginn an überzeugend. Gleich mit der ersten Aktion konnte Zsombor seine gefürchtete Beinschraube ansetzen und nach 1:05 min den Überlegenheitssieg einfahren.
Im letzten Kampf musste sich Niklas Ohff mit dem mehrfachen tschechischen Meister Jan Zizka auseinandersetzen. Der starke Tscheche konnte mit guten Aktionen punkten, aber Niklas forderte ihn bis zum Schlussgong alles ab. Die Punktniederlage konnte er aber nicht vermeiden.
Auch wenn nach den 10 Kämpfen mit 8 Siegen das Ergebnis 21: 4 sehr deutlich für den KAV ausgefallen ist, gab es in einigen Kämpfen doch sehr knappe Entscheidungen.
Es war ein toller Kampfabend, bei welchem allen Zuschauern und Fans hochklassiger Ringkampfsport geboten wurde und was Appetit auf mehr macht. Am Wiesensamstag kämpft das KAV-Team auswärts in Leipzig beim KFC.
---------------------------------------------------------------------------------------------------
KAV II verlor knapp gegen die Reserve aus Artern
Unter keinem guten Vorzeichen stand der Vorkampf in der Oberliga Mitteldeutschland zwischen dem KAV II und ArternII.
Wegen einer Hochzeit fehlten leider komplett alle Nachwuchsathleten für die unteren Gewichtsklassen 57 kg , 61 kg und 66 kg.  Der KAV konnte so nur 6 der 9 Gewichtsklassen besetzen  
Der Arterner Reserve wurden schon an der Waage  kampflos 12 Siegpunkte zugesprochen.
Schade, dass die Einstellung zum Verein und zum Team von all unseren Migranten noch nicht so in den Köpfen gefestigt ist, dass man Teamgeist und Vereinsdenken positiv danach ausrichtet und private Interessen hinten anstellt.  
Mit 14:18 ging dieses Oberliga- Duell trotz Aufholjagd leider an den AC Germania Artern. Siegpunkte für den KAVII holten Magomedschapi Gadzhiev (76 kg-F), Said Abakarov (90 kg-F), Alexander Sommer (!00 kg- G) und Martin Hopf (130 kg- F).
Sebastian  Schmidt (82 kg-G) und Carl Tetzel (71 kg-G) stellten sich in den Dienst der Mannschaft, konnten aber Niederlagen nicht vermeiden. Am kommenden Samstag muss die Zweite auswärts in Apolda antreten.    

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
TSV Kickers 66 Gonnatal gegen VfB 1906 Sangerhausen II am Freitag TSV Kickers 66 Gonnatal gegen VfB 1906 Sangerhausen II am Freitag Am nächsten Wochenende startet nicht nur die Verbandsliga Sachsen-Anhalt in die Saison 2020/ 2021, sondern auch die Landesklasse, Staffel 6, teilt der VfB...
Anzeige
Sag Ja!
Stolberger Schlosslauf 2021 wieder Stolberger Schlosslauf 2021 wieder Der 4. Stolberger Schloss-Lauf findet in diesem Jahr nicht statt. Neuer Termin steht bereits fest.  ...
Anzeige
Deutschland Tour 2021: Sangerhausen ist Startort der zweiten Etappe Deutschland Tour 2021: Sangerhausen ist Startort der zweiten Etappe Die Etappenorte der Deutschland Tour 2021 sind komplett: Sangerhausen wird Startort der zweiten Etappe. Von der Berg- und Rosenstadt führt der Weg der...
Anzeige
Trauerportal