Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die letzten drei Ausgaben

E-Paper Archiv E-Paper Archiv E-Paper Archiv
Wochenspiegel > Merseburg > Freisprechung der Handwerksinnungen im Merseburger Ständehaus >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 22.02.2016 um 15:58:50

Freisprechung der Handwerksinnungen im Merseburger Ständehaus

Der Obermeister der Kfz-Innung Merseburg-Querfurt, Olaf Grünhage (re.). gratuliert Ricardo Reinicke von der S & G Automobilgesellschaft mbH in Merseburg zum besten Abschlusszeugnis aller Gesellen der Freisprechungsfeier. Die theoretische Ausbildung erhielt Ricardo Reinicke an den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Saalekreis in Leuna.  Der Obermeister der Kfz-Innung Merseburg-Querfurt, Olaf Grünhage (re.). gratuliert Ricardo Reinicke von der S & G Automobilgesellschaft mbH in Merseburg zum besten Abschlusszeugnis aller Gesellen der Freisprechungsfeier. Die theoretische Ausbildung erhielt Ricardo Reinicke an den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Saalekreis in Leuna.
Foto: Ralf Penske Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder) Galerie (5 Bilder)
Leitgedanke der Freisprechung: „Handwerk ist das Werk der Hand, beseelt vom Herzen, geleitet vom Verstand“

Merseburg (WS)
. „Am Anfang waren Himmel und Erde. Den ganzen Rest haben wir gemacht.“ Gemeint ist  in diesem Slogan die riesige Schar der Handwerker - einer Zunft, die in Deutschland mehr als 4,8 Millionen Beschäftigte in 151 Ausbildungsberufen zählt. Die Mitarbeiter erwirtschaften jährlich einem Umsatz in dreistelliger Milliardenhöhe.

Damit ist das Handwerk ein Schwergewicht der deutschen Wirtschaft. Es gibt heute kaum einen Lebensbereich, in dem die Menschen auf die Fertigkeiten und das Know-how von Handwerkern verzichten könnten. Und genau davon handelt die Kampagne des deutschen Handwerks und sie geht der Frage nach: Wo wäre das Leben ohne das Handwerk? Die Antwort: In der Steinzeit. Denn alles was von Hand gemacht ist, gäbe es ja nicht mehr: keine Autos, keine Häuser, keine Kleider - nicht einmal das tägliche Brot oder Brötchen. Viele Menschen wissen nicht, wie groß und bedeutend das Handwerk ist. Deshalb gilt es, vor allem junge Menschen für das Handwerk zu begeistern - für den Wert und die Qualität handwerklicher Arbeit.

Am Freitagabend fand für 64 junge Handwerksgesellen nach dreieinhalbjähriger Ausbildung die Freisprechung durch die Kreishandwerkerschaft Halle-Saalekreis im Ständehaus Merseburg statt. Anwesend waren auch rund 80 Gäste der Junggesellinnen und Junggesellen sowie Ausbilder aus den Betrieben und Berufsschulen.

Die Innung des Kfz-Gewerbes Halle-Saalkreis, die Innung des Kfz-Gewerbes Merseburg-Querfurt, die Innung Sanitär-Heizung-Klima-Ofenbau Halle sowie die Landesinnung für das Elektromaschinenbauer-Handwerk Sachsen-Anhalt sprachen ihre Auszubildenden im feierlichen Rahmen im Merseburger Ständehaus frei, übergaben die Gesellenbriefe und entließen sie damit ins Berufsleben. „2016 ist in vielen Berufen dadurch gekennzeichnet, dass erfreulicherweise eine hohe Anzahl erfolgreicher Berufsabschlüsse (86,5 Prozent) zu verzeichnen sind. Der Anteil guter und befriedigender Abschlüsse  ist dabei im Vergleich zu vergangenen Jahren  bescheidener ausgefallen (14,9 Prozent). Immerhin haben  aber 97 Prozent der Absolventen den praktischen Teil der Prüfung bestanden, überwiegend mit soliden befriedigenden Ergebnissen, was für viele Handwerksbetriebe auch das Ausschlaggebende ist“, bewertete der stellvertretende Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Halle-Saalekreis, Martin Ostheren, das Ergebnis.

„Nun beginnt für Sie ein neuer Lebensabschnitt. Ab jetzt heißt es Leisten statt Lernen. Die Situation am Arbeitsmarkt ist so gut ,wie lange nicht“, ergänzte Olaf Grünhage, Obermeister der Kfz-Innung Merseburg-Querfurt.

Die Kfz-Innung Halle-Saalekreis konnte an 38 (von 42) Lehrlinge im Beruf des Kfz-Mechatronikers die Gesellenbriefe übergeben. Eine Auszeichnung für gute Leistungen erhielt Danny Schulemann von der S & G Automobilgesellschaft mbH.

Die Kfz-Innung Merseburg-Querfurt konnte an 17 Lehrlinge (von 18) die Gesellenbriefe überreichen. Ausgezeichnet wurde Ricardo Reinicke  (S & G Automobilgesellschaft mbH Merseburg).

Die Innung Sanitär-Heizung-Klima-Ofenbau Halle konnte an vier Auszubildenden (von sechs), die den Beruf Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik erlernten, bestandene Zeugnisse übergeben. Ausgezeichnet wurde Felix Polaschek, Caverion Deutschland GmbH.

Die Landesinnung für das Elektromaschinenbauer-Handwerk Sachsen-Anhalt konnte an fünf Junggesellen (von acht) den Gesellenbrief überreichen. Ausgezeichnet wurde Sebastian Schönfeld von der Einbeck-Elektromotoren GmbH.
Den Ehrenpreis aus den Händen des Kreishandwerksmeisters konnte Ricardo Reinicke von der Kfz-Innung Merseburg-Querfurt entgegen nehmen. Ricardo Reinicke hat in diesem Jahr im Gesamtergebnis der Prüfung eine Note 2 erzielen können. Im theoretischen Teil der Prüfung zum Kfz-Mechatroniker in den Schwerpunkten Pkw-Technik und Nutzfahrzeugtechnik erzielte er 82,3 Prozent, im praktischen Teil sogar 86,6 Prozent.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Auf nach Antalya und Palma de Mallorca: 83 Ferienflieger starten am ersten Ferienwochenende von Leipzig/Halle und Dresden Auf nach Antalya und Palma de Mallorca: 83 Ferienflieger starten am ersten Ferienwochenende von Leipzig/Halle und Dresden Schkeuditz (Flughafen-Holding). Zum Auftakt der Herbstferien in Sachsen und Sachsen-Anhalt starten von Freitag bis Sonntag an den Flughäfen Leipzig/Halle...
Anzeige
Sag Ja!
Verlosung: The first Avenger - Civil War Verlosung: The first Avenger - Civil War Aus einstigen Freunden werden die härtesten Widersacher! Da es bei den Heldeneinsätzen der legendären Avengers wiederholt zu tragischen... „Altmetall-Treffen“ am 2. Oktober in Bad Dürrenberg „Altmetall-Treffen“ am 2. Oktober in Bad Dürrenberg Bad Dürrenberg (sha). Am 2. Oktober lädt der Bad Dürrenberger Jugendverein auf sein Vereinsgelände, Kirchfährendorfer Straße 1,...
Anzeige
Trauerportal