Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Kinderdruckwerkstatt der AWO Halle-Merseburg: 18,8 Kilogramm neue Buchstaben fürs Drucken >
Sonja Richter Sonja Richter
aktualisiert am 04.04.2019 um 11:18:34

Kinderdruckwerkstatt der AWO Halle-Merseburg: 18,8 Kilogramm neue Buchstaben fürs Drucken

Die Stifter Susanne (2. v. li.) und Dieter Lemke (Mitte) waren gern gekommen um dabei zu sein, wenn Werkstattleiter Andreas Schröder (re.) gemeinsam mit den Kindern die neuen Lettern in die Setzkästen sortiert. Links: AWO-Geschäftsführerin Dr. Gaby Hayne. Die Stifter Susanne (2. v. li.) und Dieter Lemke (Mitte) waren gern gekommen um dabei zu sein, wenn Werkstattleiter Andreas Schröder (re.) gemeinsam mit den Kindern die neuen Lettern in die Setzkästen sortiert. Links: AWO-Geschäftsführerin Dr. Gaby Hayne.
Foto: S. Richter Galerie (7 Bilder) Galerie (7 Bilder) Galerie (7 Bilder) Galerie (7 Bilder) Galerie (7 Bilder) Galerie (7 Bilder) Galerie (7 Bilder)
Dieter und Susanne Lemke-Stiftung spendierte 3 000 Euro für den Kauf.

Halle (sr). Drucken wie zu Gutenbergs Zeiten und sich dabei mit Wörtern und Buchstaben beschäftigen, das ist das Anliegen der AWO-Kinderdruckwerkstatt in Halle-Neustadt. Spielerisch, kreativ und handwerklich erobern die Kinder dabei die Welt der Sprache.
Doch nach nun inzwischen 18 Jahren, in denen Werkstattleiter Andreas Schröder hier sein Wissen über die alte Druckkunst weiter gibt, waren auch viele Buchstaben „in die Jahre gekommen" und mussten erneuert werden. Dank einer Spende über 3 000 Euro von der Dieter und Susanne Lemke-Stiftung aus Querfurt konnten jetzt drei neue Buchstabensätze der Schriftarten Times und Script in der Größe 36 erworben werden. Jeder Satz enthält zwischen 300 und 500 Buchstaben und auch wenn das Paket, in dem sie vom Hersteller in die Druckwerkstatt geschickt wurden, nicht sehr groß aussah - es wog ganze 18,8 Kilogramm. Die Buchstaben sind eine Sonderanfertigung für die Kinderdruckwerkstatt und wurden auf Wunsch von Andreas Schröder aus Zinn gegossen. „Wir wollen nicht, dass sich die Eltern unserer Besucher Sorgen machen müssen, dass ihre Kinder hier eine Bleivergiftung bekommen", so Schröder.
Zum Auspacken und Einsortieren waren Mädchen und Jungen aus dem AWO-Hort „Albrecht Dürer" nach Halle-Neustadt ge-kommen. Denn schließlich muss jeder Buchstabe seinen richtigen Platz im Setzkasten finden, damit es dann beim Arbeiten schnell geht. „Die großen Buchstaben werden nach Alphabet sortiert, die kleinen nach der Häufigkeit ihres Gebrauchs", erklärte der Werkstattleiter und verwies darauf, dass deren Anordnung im deutschsprachigen Raum einheitlich ist. So findet der Setzer in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ganz schnell die Lettern, die er braucht.
Die Dieter und Susanne Lemke-Stiftung gibt es seit Oktober 2015. Sie engagiert sich für die Bildung und Erziehung von Jugendlichen (zum Beispiel mit interaktiven Tafeln für Grundschulen) und in der Altenhilfe vorrangig in Querfurt. Die neuen Buchstaben für die Kinderdruckwerkstatt waren das erste Projekt in der Stadt Halle.
 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Verlosung: Jumanji - The next level Verlosung: Jumanji - The next level Die Gang ist wieder da in JUMANJI: THE NEXT LEVEL, aber das Spiel hat sich verändert. Als sie nach Jumanji zurückkehren, um einen aus ihrer Gruppe zu...
Anzeige
Saalekids
Die Merseburger Kloster-Bienen | Pollensammler Die Merseburger Kloster-Bienen | Pollensammler Die Peterskirche in der Merseburger Altenburg wird zum ersten MaI in einer Urkunde aus dem Jahre 1012 erwähnt und blickt auf eine wechselvolle Geschichte...
Anzeige
Neustart für Wonneproppen-Aktion Neustart für Wonneproppen-Aktion Ab März führte die Coronakrise  zu massiven Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Auch unsere Fotoaktion Wonneproppen des Jahres...
Anzeige
Trauerportal