Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Jahresrückblick aus dem Merseburger Standesamt: Lina und Oskar bei den Vornamen top >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 11.01.2020 um 13:49:30

Jahresrückblick aus dem Merseburger Standesamt: Lina und Oskar bei den Vornamen top

Im vergangenen Jahr wurde auf dem Merseburger Standesamt  175 Mal „Ja“ gesagt. Außerdem wurden 933 Geburten beurkundet. Insgesamt stellten die Mitarbeiterinnen des Merseburger Standesamtes mehr als 10.500 Urkunden aus. Sogar online sind Beurkundungen seit dem vergangenen Jahr möglich. Im vergangenen Jahr wurde auf dem Merseburger Standesamt 175 Mal „Ja“ gesagt. Außerdem wurden 933 Geburten beurkundet. Insgesamt stellten die Mitarbeiterinnen des Merseburger Standesamtes mehr als 10.500 Urkunden aus. Sogar online sind Beurkundungen seit dem vergangenen Jahr möglich.
Foto: Archiv/ Ralf Penske
Im vorigen Jahr wurden für 933 geborene Kinder Beurkundungen vorgenommen und 175 Paare gaben sich das Ja-Wort. 

Merseburg (Ralf Penske). Seit Jahren nehmen die Eheschließungen auf dem Merseburger Standesamt ab - wenn auch nicht dramatisch. Dabei gehören Eheschließungen zu den schönsten Aufgaben eines Standesbeamten: Die gemeinsame Planung der Trauung mit den zukünftigen Brautpaaren, damit dieser Tag wirklich zum „schönsten Tag“ wird. Doch das ist nicht die einzige Aufgabe der Standesbeamtinnen, die im Merseburger Ständehaus ihre Arbeit verrichten. 

Dazu zählen auch das Beurkunden von Geburten und Sterbefällen sowie von Kirchenaustritten und -übertritten. Und jedes Jahr wird die Statistik gepflegt, damit über die beliebtesten Vornamen bei Mädchen und Jungen, besondere Eheschließungen und vieles andere mehr statistisch berichtet wird. 

Im vergangenen Jahr wurden im Merseburger Standesamt 933 Geburten beurkundet, darunter 460 Jungen und 473 Mädchen. Das sind 30 weniger, als im Jahr 2018. Die Vornamen-Hitliste hat 2019 bei den Mädchen Lina (13) und bei den Jungen Oskar (10) angeführt. Bei den beliebtesten Vornamen für die Mädchen folgten Emma  und Mia (jeweils 10), Amelie, Charlotte und Frieda (jeweils 8). 

Bei den Jungen folgten nach Oskar folgende Vornamen: Finn (9), Emil und Theo (jeweils 8). Zwei Kinder erhielten mehr als drei Vornamen. Bei 274 Babys hatten deren Mütter ihren Wohnsitz in Merseburg, die anderen 659 Babys wohnen mit ihren Eltern außerhalb von Merseburg.

168 Geburten waren mit Ausländerbeteiligung. Die Eltern stammen aus 27 verschiedenen Nationen, z. B. Mali, Ghana, Syrien, Polen, Somalia, Afghanistan. 41 Prozent der Eltern waren verheiratet. In 132 Fällen wurde eine Vaterschaftsanerkennung aufgenommen.

Urkunden jetzt auch online

Beurkundet wurden 2019 im Standesamt Merseburg 822 Sterbefälle, davon 409 männlich und 413 weiblich. Es wurden 41 Kirchenaustritte vermerkt. Insgesamt wurden 2019 mehr als 10.500 Urkunden auf dem Merseburger Standesamt ausgestellt.

Neu ist seit dem vergangenen Jahr die Online-Beantragung und Bezahlung von Urkunden über das Urkundenportal auf www-merseburg.de. Auf diesem Weg wurden bereits mehr als 200 Urkunden angefordert.

Im Jahr 2019 wurden 175 Eheschließungen beurkundet, dass sind acht weniger, als ein Jahr zuvor. 88 Prozent wählten einen gemeinsamen Ehenamen. 

Unter den Trauungen waren auch drei Ehen mit gleichgeschlechtlichen Ehepartnern (zweimal weiblich, einmal männlich). Außerdem fand eine Doppelhochzeit statt. An diesem Tag heirateten sowohl Mutter, als auch Tochter ihren jeweiligen Partner.

Die erste Eheschließung im Jahr 2019 fand am 12. Januar statt, die letzte am 19. Dezember. Acht Eheschließungen gab es mit Auslandsbeteiligung, z.B. Syrien, Slowenien, Ukraine, Russische Föderation und Irak.

Seit dem vergangenen Jahr erhalten die Paare ein kleines Präsent der Stadt Merseburg als Erinnerung an die Eheschließung in Merseburg.
Es wurden auch wieder zahlreiche Ehefähigkeitszeugnisse ausgestellt, für Merseburger, die im Ausland heiraten wollen, so z. B. in Österreich, Ukraine, Bosnien Herzegowina, Frankreich und der Russischen Föderation. Im Jahr 2019 wurden aber auch im Merseburger Standesamt 267 geschlossene Ehen aufgelöst.

Die erste Trauung im Jahr 2020 findet am 11. Januar im Merseburger Planetarium statt.

Ausblick auf das kommende Jahr

Weitere Eheschließungsorte sind in Planung. Für die beliebten Termine für Eheschließungen (6.6.2020 und 20.6.2020) sind bereits alle Termine vergeben. 

Reservierungen für Eheschließungen im Jahr 2021 erfolgen ab Februar dieses Jahres. Neben den klassischen Familienstammbüchern ist ab diesem Jahr auch der Erwerb von Babybüchern möglich.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PR-Anzeigen unserer Kunden
Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Augenoptiker Fielmann startet erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion und schenkt Schulanfängerinnen und Schulanfängern...
Anzeige
Saalekids
Musik zum Zeugnis Musik zum Zeugnis Fast 200.000 Schülerinnen und Schüler an öffentlichen und freien Schulen beendeten am Mittwoch das Schuljahr. ...
Anzeige
Spektakel am Nachthimmel Spektakel am Nachthimmel Der Komet „Neowise“ ist bei klarem Nachthimmel mit bloßem Auge zu sehen. ...
Anzeige
Sag Ja!