Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Fotoausstellung im Schloss Merseburg: „Danke für die Erinnerungen...“ >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 20.01.2020 um 17:07:49

Fotoausstellung im Schloss Merseburg: „Danke für die Erinnerungen...“

Pflanzenmarkt in Wurzen, 1984. Pflanzenmarkt in Wurzen, 1984.
Foto: Gerhard Weber Galerie (1 Bild)
Die Ausstellung „Leben in der DDR - Fotografien von Gerhard Weber, Grimma“ ist noch bis 23. Februar im Schloss Merseburg zu besichtigen.

Merseburg (red). Die Ausstellung ’Leben in der DDR: Fotografien von Gerhard Weber’ ist sehr gut besucht. Ungewöhnlich viele Besucher beschreiben ihre Eindrücke im ausliegenden Besucherbuch. Überwiegend sind es nachdenkliche bis begeisterte Wortmeldungen, angeregt auch von eigenen Erinnerungen an den Alltag in diesem nicht mehr vorhandenen Land“, sagt Museumsleiterin Dr. Karin Heise über die aktuelle Sonderausstellung im Kulturhistorischen Museum Schloss Merseburg. Ablehnung und Verärgerung findet sich hier und da auch, mitunter könnte man glauben, diejenigen, die dort etwas formuliert haben, sind in zwei verschiedenen Ausstellungen gewesen“, so Karin Heise weiter.

Die Zitate aus dem Besucherbuch bewegen sich zwischen: „Eine wunderbare Zeitreise zurück in unsere Vergangenheit“ / „Wirklichkeit und Realität ganz nah“ /  „Danke für die Erinnerungen.“ / „...insgesamt zu grau“ / „Sehr schöne Zeitdokumente, ich finde das Graue nicht deprimierend.“ / „Tolle Motive, Eindrücke aus dem ganz normalen Leben, hervorragend!“ / „Diese präzisen, gut beobachteten Fotografien rühren mich an.“ / „Ein schöner Blick in die Vergangenheit“ / „Ein Loblied auf den Herrn Weber, dass er uns mit seinen historischen und bewegenden Fotos eine Zeit wieder in Erinnerung bringt, die wir miterlebt haben.“

Aber auch: „Wir haben in einer anderen DDR gelebt, in der es Freuden, Frohsinn und Buntheit gab, jenseits der Abscheu und Wut des Fotografen Weber.“ und: „Wie kann ein Museum die Menschen in der DDR so fälschlich in ihrer Lebensweise auf einem Plakat darstellen.“ 
Die meisten Meinungsäußerungen gehen jedoch in diese Richtung: „Eine sehr schöne Ausstellung, es kamen viele Kindheitserinnerungen hoch, danke dafür...“

Bis zum 23. Februar besteht die Möglichkeit, die Fotografien Gerhard Webers und die in Vitrinen versammelten Alltagsgegenstände aus den 1970er und 1980er Jahren selbst in Augenschein zu nehmen, und wer will, kann anschließend ein eigenes Urteil im Besucherbuch des Museums hinterlassen.

Gerhard Weber wird außerdem am 1. Februar um 14.30 Uhr eine Führung durch die Ausstellung begleiten. Mit dabei ist auch der Kurator der Ausstellung. Das Kulturhistorische Museum Schloss Merseburg ist täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Ausstellung über Wohnungsbau in der DDR im Landesarchiv verlängert Ausstellung über Wohnungsbau in der DDR im Landesarchiv  verlängert Aufgrund des fortwährenden Interesses an der Ausstellung in der Abteilung Merseburg des Landesarchives Sachsen-Anhalt mit Fotografien von Erika Mielisch...
Anzeige
Sag Ja!
Podcast: Karneval in Sachsen-Anhalt - Staffel 2, Episode 6 - Festumzüge und Sessionsabschluss Podcast: Karneval in Sachsen-Anhalt - Staffel 2, Episode 6 - Festumzüge und Sessionsabschluss In sechs Folgen dreht sich im Sachsen-Anhalt Podcast alles um das närrische Treiben im Land. ...
Anzeige
Video: Sicheres Haus und ein Lama als Rasenmäher - Messe Haus, Garten, Freizeit Video: Sicheres Haus und ein Lama als Rasenmäher - Messe Haus, Garten, Freizeit Die Messe Haus - Garten -Freizeit in den Hallen der Leipziger Messe lädt im Verbund mit der mitteldeutschen handwerksmesse vom 15. bis 23. Februar 2020 zum...
Anzeige
Unser Land