Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > 14.000 Blumen lassen Merseburg erblühen >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 10.06.2020 um 16:43:10

14.000 Blumen lassen Merseburg erblühen

Evelyn Dönicke (links) und Nicole Heute  bepflanzen den Merseburger Schlossgarten. Evelyn Dönicke (links) und Nicole Heute bepflanzen den Merseburger Schlossgarten.
Foto: Ralf Penske
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Grünflächenamtes der Stadt Merseburg pflanzten im Stadtgebiet tausende Sommerblumen und befestigten Schalen mit blühenden Pelargonien.

von Ralf Penske


„Wo Blumen blühen, lächelt die Welt“, sagte einst der amerikanische Philosoph und Schriftsteller Ralph Waldo Emerson(1803 bis 1882). Gerade in der jetzigen Zeit ist dies nicht die schlechteste Einstellung.

Auch aus diesem Grund hat die Stadt Merseburg, trotz klammer Kassen, Geld in die Hand genommen und an vielen Orten der Kreisstadt in der vergangenen Woche die Sommerpflanzung vorgenommen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamtes haben insgesamt 14 100  Pflanzen in die Erde gesetzt.

Gepflanzt wurde am Bahnhof, am König- Heinrich-Denkmal, im Schlossgarten, am Ständehaus, am Domplatz und am Neumarkt. Außerdem wurden die Blumenschalen am Entenplan bestückt.
Insgesamt 30 verschiedene Sorten an Sommerblumen und Ziergewächsen, u.a. Lampenputzergras, Strohblume, Papageienblatt, Silberdraht, Strauchveronika, Schneeflockenblume, Männertreu, Löwenmäulchen, Zinnie, Ziertabak , Sonnenhut, Bergenien und Geranien wurden gesetzt. Dafür wendete die Stadt Merseburg insgesamt 13.000 Euro auf. Die zehn Mitarbeiter des Grünflächenamtes wurden von fünf Arbeitskräften der works gGmbH unterstützt.

Außerdem wurden 65 große Halbrund-Ampelschalen mit je sechs Pelargonien und zwölf kleine Halbrund-Ampelschalen mit je vier Pelargonien bepflanzt und an verschiedenen Orten in der Innenstadt und den Ortsteilen von Merseburg aufgehängt.

Damit die Blütenpracht bis in den späten Herbst hält, ist regelmäßige Pflege und Gießen notwendig. Auch dafür sorgen die Mitarbeiter des Grünflächenamtes.

Blumenschmuck-Wettbewerb

Doch auch Merseburger können sich an einer blühenden Stadt beteiligen. Auch in diesem Jahr findet der Blumenschmuck-Wettbewerb statt, bereits zum 28. Mal. Zeigen Sie ihren Blumenschmuck und melden Sie sich bis zum 3. Juli unter Tel. 03461/34 24 59 oder per E-Mail an gruen@merseburg.de an.    

Die Teilnahme ist in der Kategorie Vorgärten, Hauseingänge, Fassaden und Terrassen sowie in der Kategorie Balkone, Loggien und Fenster möglich. Eine Jury begutachtet den Blumenschmuck aller angemeldeten Teilnehmer in zwei Bewertungsrunden im Juli und August.

Auf die Gewinner, die im September bekannt gegeben und geehrt  werden, warten Gutscheine.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Regionale Eisenbahngeschichte erleben Regionale Eisenbahngeschichte erleben Diesen Sonntag, am 5. Juli, öffnen sich ab  14 Uhr wieder die Tore zum Eisenbahnmuseum Kötzschau, Am Bahnhof 27. Neben Exponaten der regionalen...
Anzeige
Trauerportal
Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Verlosung: Schülerferienticket Sachsen-Anhalt - Ein Ticket für Spaß in den Sommerferien Land Sachsen-Anhalt sorgt mit dem Schülerferienticket für Mobilität unter Schülern – Models für den Ferien-Fahrschein 2021...
Anzeige
„Sport frei!“ heißt es nach Sanierung wieder in der Turnhalle Großkayna „Sport frei!“ heißt es nach Sanierung wieder in der Turnhalle Großkayna Die Neugestaltung der Sporthalle an der Schulstraße in Großkayna hat 200.000 Euro gekostet. Nach der Innensanierung kann sie nun wieder für den...
Anzeige
Saalekids