Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv
MZ Immobilien

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Einfach süß: „Max“ und „Meggy“ aus dem Merseburger Südpark >
Kerstin Eschke Kerstin Eschke
aktualisiert am 06.07.2020 um 12:18:11

Einfach süß: „Max“ und „Meggy“ aus dem Merseburger Südpark

Max und Meggy entwickeln sich bestens. Am liebsten traben sie wild über die Wiesen und „ärgern“ ihre Mutter und die „Tanten“, die mit auf der Koppel stehen. Max und Meggy entwickeln sich bestens. Am liebsten traben sie wild über die Wiesen und „ärgern“ ihre Mutter und die „Tanten“, die mit auf der Koppel stehen.
Foto: Susanne Haslbeck Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Die Namen der Fohlen im Merseburger Südpark wurden jetzt bekannt gegeben. Ungestüm toben die Minipferde über die Koppel - ein Halfter wollen sie sich noch nicht anlegen lassen.

Merseburg (red).
Im Merseburger Südpark waren in diesem Jahr nach mehr als acht Jahren wieder Fohlen zur Welt gekommen. Zur großen Freude der Tierpfleger sogar ein Pärchen - ein Stutfohlen und ein kleiner Hengst.

Am 25. Juni hatten die beiden erst wenige Monate alten Tierkinder ihren ersten großen Auftritt - oder besser gesagt, ihren ersten übermütigen Aufgalopp - zur offiziellen Namensbekanntgabe auf der Koppel im Südpark vor dem verzückten Publikum. Und das beobachtete ganz genau, wie die süßen Fohlen unbeeindruckt vom wegen ihnen veranstalteten „Rummel“ wild Hasche spielten oder die Stuten „Bella“ und „Hexe“ ärgerten.

Nachdem am 26. März ein aufgewecktes Hengstfohlen im Merseburger Südpark zur Welt gekommen war, erblickte knapp einen Monat später, in der Nacht vom 23. zum 24. April, ein Stutfohlen das Licht der Welt. Beide Fohlen sind wohlauf, entwickeln sich bestens und traben gemeinsam über die Wiesen des Parks.

In einer gemeinsamen Aktion der Stadt Merseburg und der Mitteldeutschen Zeitung konnten Namensvorschläge eingereicht werden. Alle eingegangenen Vorschläge erhielten die rund 150 Tierpaten und Tierpatinnen des Merseburger Tierparks in einer Liste, um dann mit ihrer Stimme über die Namensvorschläge abzustimmen. 79 Paten haben insgesamt abgestimmt.

Welche Namen nun das Rennen gemacht haben, gab der Oberbürgermeister der Stadt Merseburg, Jens Bühligen, am 25. Juni bekannt: Der kleine Hengst heißt Max, das „Mädchen“ Meggy.

Immerhin waren pro Fohlen zwischen 30 und 40 Namensvorschläge eingegangen! Und auch als Tierpaten hatten sich 15 Personen beworben, wobei die frühesten Anmeldungen berücksichtigt wurden (die Familien Fröhlich und Kiermeyer). Natürlich waren auch die Paten zur Namensbekanntgabe eingeladen und konnten den wilden Trab ihrer zuckersüßen Schützlinge live beobachten.

Ein Park mit  Tradition 
Der Merseburger Südpark mit seinem Tierpark existiert seit dem 1. Mai 1978. Der Tierpark hat aktuell rund 280 Tiere in 52 Arten. Momentan unterstützen 146 Tierpaten mehr als 180 Tiere des Tierparks.

1999 wurde die Idee der Übernahme von Tierpatenschaften geboren. Die allererste Tierpatenschaft überhaupt wurd damals für die Eselin „Pauline“ vergeben.  19 Tierpatenschaften bestehen schon seit dem Jahr 2000.
Die Tierpaten unterstützen die Tiere des Südparkes mit jährlich rund 13.000 Euro für Futterkosten. Die Tierpaten kommen aus ganz Deutschland und sind  Firmen, Vereine, Schulklassen, Familien und Einzelpersonen - vom Kleinkind bis zum Rentner.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
PR-Anzeigen unserer Kunden
Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Kostenlose Blinkis für mehr Sicherheit im Straßenverkehr in Sachsen-Anhalt Augenoptiker Fielmann startet erneut die Blinki-Verkehrssicherheitsaktion und schenkt Schulanfängerinnen und Schulanfängern...
Anzeige
Saalekids
Musik zum Zeugnis Musik zum Zeugnis Fast 200.000 Schülerinnen und Schüler an öffentlichen und freien Schulen beendeten am Mittwoch das Schuljahr. ...
Anzeige
Spektakel am Nachthimmel Spektakel am Nachthimmel Der Komet „Neowise“ ist bei klarem Nachthimmel mit bloßem Auge zu sehen. ...
Anzeige
Trauerportal