Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Politik > Am 15. Juni ist Stichwahl um den Posten des Landrates >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 27.05.2014 um 11:17:49

Am 15. Juni ist Stichwahl um den Posten des Landrates

Am vergangenen Sonntag fand im Saalekreis ein richtiger Wahl-Marathon statt. Am vergangenen Sonntag fand im Saalekreis ein richtiger Wahl-Marathon statt.
Foto: Archiv
Saalekreis (WS). Am Sonntag fanden die Wahlen für das Europa-Parlament, den Landrat, den Kreistag sowie die Stadt- und Gemeinderäte statt. Frank Bannert (CDU) und Kerstin Eisenreich (Die.Linke) kämpfen in einer Stichwahl am 15. Juni um das Amt des künftigen Landrates.

Stichwahl notwendig

Keiner der sechs Kandidaten hatte am Super-Wahl-Sonntag die absolute Mehrheit erhalten. Von den 73 396 abgegebenen, gültigen Stimmen entfielen auf Frank Bannert 46,99 Prozent und auf Kerstin Eisenreich 19,64 Prozent.

Dahinter platzierten sich Dr. Verena Späthe (SPD, 16,98 Prozent), Andrè Herzog (STATTPartei, 11,14 Prozent), Dr. Mario Lochmann (Die Grünen, 3,88 Prozent) und Joachim Küster (USD, 1,37 Prozent).

Die Wahlbeteiligung lag bei 44,6 Prozent und damit wesentlich höher als vor sieben Jahren.

Saalekreis-Landrat Frank Bannert war mit dem Wahlergebnis nicht unzufrieden.

„Zunächst freue ich mich, dass die Wahlbeteiligung fast zehn Prozent höher liegt, als vor sieben Jahren. Die Wahl wird dem Kreistag stabile Verhältnisse verschaffen. Persönlich hätte ich mir gewünscht, bereits im ersten Wahlgang zum Landrat gewählt zu werden. Aber ich habe alle Wahlkreise gewonnen, kann mir also nichts vorwerfen. Ich stelle mich der Stichwahl am 15. Juni und hoffe, dass möglichst viele Wähler den Gang an die Wahlurne in Angriff nehmen, um ihre Stimme abzugeben."

In den neu gewählten Kreistag zieht die CDU als stärkste Kraft ein.

CDU gewinnt hinzu

Die CDU erzielte 38,10 Prozent der gültigen Stimmen und bekommt 21 Sitze im neuen Kreistag. Gefolgt von der Partei Die.Linke (21,27 Prozent, 12 Sitze), der SPD (14,41 Prozent, 8 Sitze), der STATTPartei (9,65 Prozent, 5 Sitze), der FDP (7,15 Prozent, 4 Sitze), den Grünen (3,83 Prozent, 2 Sitze), der NPD (2,20 Prozent, 1 Sitz) und der Alternative für Deutschland, AfD (1,88 Prozent, 1 Sitz).

Hinter der CDU sind SPD und Linke gleichauf

Auch im Merseburger Stadtrat konnte die CDU die meisten Stimmen auf sich vereinen. Von den 10 620 gültigen Stimmen entfielen auf die CDU 36,08 Prozent, die SPD 21,71 Prozent, Die.Linke 21,02 Prozent, die STATTPartei 9,61 Prozent, die Grünen 4,29 Prozent und die FPD 3,88 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 38,19 Prozent.

Eurokritische Töne bei der Europawahl

Eine Schlappe für die CDU, deutliche Gewinne für die SPD und ein überaus starker Auftritt der AfD kennzeichneten die Europawahl.

Dennoch bleibt die CDU mit 35,4 Prozent stärkste Kraft, vor der SPD mit 27,2 Prozent, den Grünen mit 10,8 Prozent, der Partei Die.Linke mit 7,4 Prozent, der AfD mit 7,1 Prozent und sonstigen mit 8,8 Prozent.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Das Landratsamt des Saalekreises musste soeben eine traurige Nachricht verkünden. ...
Anzeige
Trauerportal
Sommerinterview mit Innenminister Stahlknecht über Asylbewerber, Feuerwehren und Datenschutz Sommerinterview mit Innenminister Stahlknecht über Asylbewerber, Feuerwehren und Datenschutz Dessau (ak). Im Vorfeld der Innenministerkonferenz hatte Redakteurin Anke Katte Gelegenheit, mit Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht, der den...
Anzeige
Ausrüstung für den Notfall Ausrüstung für den Notfall Merseburg (WS). Am Mittwoch hat Saalekreis-Landrat Frank Bannert vier Rettungs- und Einsatzfahrzeuge an Hilfsorganisationen des Katastrophenschutzes...
Anzeige
Saalekids