Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Politik > Bekenntnis zur Braunkohle >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 12.02.2016 um 11:44:52

Bekenntnis zur Braunkohle

Merseburg mit seinen chemischen Industriekomplexen im Noden und Süden ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Metropolregion Mitteldeutschland. Im Bild oben: Das Braunkohlekraftwerk am Standort Schkopau. Merseburg mit seinen chemischen Industriekomplexen im Noden und Süden ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor der Metropolregion Mitteldeutschland. Im Bild oben: Das Braunkohlekraftwerk am Standort Schkopau.
Foto: Ralf Penske Galerie (2 Bilder) Galerie (2 Bilder)
Regionalforen Halle und Leipzig besiegeln weitere Zusammenarbeit zum Thema Braunkohle

Halle/Leipzig (WS)
. Am Rande der Vorstandssitzung des Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland e.V.  unterzeichneten die Vorsitzenden der Regionalforen Leipzig und Halle, Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung und der Landrat des Saalekreises, Frank Bannert, eine Erklärung zur „Zukunft der Braunkohle in Mitteldeutschland“.

Diese war im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung der beiden Regionalforen im letzten Jahr auf den Weg gebracht worden. Die Arbeit der beiden Gremien widmet sich schon seit langem dem Thema Braunkohle, weil es für beide Regionen strukturbestimmend ist. Bestätigung erhielten sie durch die gemeinsame Kabinettsitzung Sachsens und Sachsen-Anhalts in Merseburg am 24. November 2015. Die jetzt unterzeichnete gemeinsame Erklärung soll zugleich die weitere enge Zusammenarbeit auf dem Gebiet besiegeln, um Innovations- und Wachstumspotenziale bei der stofflichen Nutzung der Braunkohle auch in Zukunft zu erschließen.

Hintergrund

Das Regionalforum Halle wurde als Koordinierungsgruppe 1997 ins Leben gerufen, um eine Plattform für die Diskussion regional bedeutsamer Themen zu bieten und die Bündelung regionaler Kräfte zur Interessenvertretung zu ermöglichen. Darüber hinaus dient das Regionalforum der Verbesserung der Zusammenarbeit mit anderen Netzwerken in ganz Mitteldeutschland.

Die derzeit 28 Mitglieder vertreten Gebietskörperschaften, Wirtschaft, Wissenschaft und zivilgesellschaftliche Akteure aus dem Süden Sachsen-Anhalts. Zudem sind wichtige Institutionen des Landes Sachsen-Anhalt beteiligt.

Das Regionalforum Leipzig tagt zweimal jährlich zu Themen der interkommunalen Ordnung der Gesamtregion und  ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Tourismus, Kirche und Ge-werkschaft. Ziel des Regionalforums Leipzig ist der Meinungsaustausch der Akteure über regionale und überregionale Herausforderungen, die für die Region von Bedeutung sind. Durch die Bündelung der verschiedenen Anschauungen in der Region zu einem gemeinsamen Standpunkt wird eine breite Basis geschaffen, um mit einer fundierten Stimme die Region zu vertreten und ein politisches Netzwerk für die Region West- und Nordsachsen zu bilden.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Das Landratsamt des Saalekreises musste soeben eine traurige Nachricht verkünden. ...
Anzeige
Trauerportal
Sommerinterview mit Innenminister Stahlknecht über Asylbewerber, Feuerwehren und Datenschutz Sommerinterview mit Innenminister Stahlknecht über Asylbewerber, Feuerwehren und Datenschutz Dessau (ak). Im Vorfeld der Innenministerkonferenz hatte Redakteurin Anke Katte Gelegenheit, mit Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht, der den...
Anzeige
Ausrüstung für den Notfall Ausrüstung für den Notfall Merseburg (WS). Am Mittwoch hat Saalekreis-Landrat Frank Bannert vier Rettungs- und Einsatzfahrzeuge an Hilfsorganisationen des Katastrophenschutzes...
Anzeige
Saalekids