Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Wirtschaft > Die Züge rollen wieder >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 07.06.2013 um 12:42:55

Die Züge rollen wieder

Seit Donnerstag heißt es wieder freie Fahrt für die Züge im Bereich des Merseburger Bahnhofs.  Seit Donnerstag heißt es wieder freie Fahrt für die Züge im Bereich des Merseburger Bahnhofs.
Foto: S. Haslbeck
Merseburg (red). Nach mehr als zwei Jahren Bauzeit und Investitionen in Höhe von rund 62 Millionen Euro ist pünktlich heute Mittag die Gleisinfrastruktur im Eisenbahnknoten Merseburg vollständig in Betrieb gegangen: Als erster Zug hat der Regionalexpress 16317 von Halle nach Großkorbetha gegen 12.23 Uhr im Bahnhof Merseburg gehalten. Damit sind jetzt die Hauptbauarbeiten im Eisenbahnknoten Merseburg abgeschlossen. Bis Ende August sind noch Restbauarbeiten wie beispielsweise der Rückbau der Baustelleneinrichtungsflächen, Renaturierungsmaßnahmen, Verschönerungsarbeiten am Personentunnel oder die technischen Inbetriebnahmen der Aufzüge geplant.

Im Rahmen einer zehntägigen Totalsperrung (vom 27. Mai bis 6. Juni) hatten mehrere hundert Bauarbeiter, Techniker, Ingenieure und Prüfexperten in Merseburg rund um die Uhr ein letztes anspruchsvolles Paket an Baumaßnahmen sowie die technischen Abnahmen und Inbetriebnahmen realisiert. Neben dem Einbau von fünf neuen Weichen, dem Rückbau von fünf temporären Bauweichen, Gleisbau auf einer Länge von mehreren hundert Metern, der Errichtung von neuen Oberleitungsanlagen, dem Rückbau von Bahnsteig 2/3, Anpassungsarbeiten an der Personenunterführung sowie der signaltechnische Ausrüstung der Gleise und Weichen war dafür auch ein umfangreicher Softwarewechsel im elektronischen Stellwerk erforderlich. Sicherheit hatte dabei höchste Priorität: Erst nachdem die vollständige Funktionsfähigkeit nachgewiesen war, konnten die Abnahmeprüfer die Freigabe für die Strecken erteilen und in der Folge die Züge wieder planmäßig fahren.

Damit stehen in Merseburg ab sofort für den Personenverkehr am Bahnhof Merseburg vier Bahnsteige und fünf Gleise zur Verfügung. Im Bereich des Güterbahnhofs gibt es weitere drei Gleise zur Abstellung und zum Umspannen von Güterzügen.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Das Landratsamt des Saalekreises musste soeben eine traurige Nachricht verkünden. ...
Anzeige
Globus Halle
Dem Mittelstand in Sachsen-Anhalt geht's laut einer Studie derzeit gut: "Ein bissel Geld im Markt" Dem Mittelstand in Sachsen-Anhalt geht's laut einer Studie derzeit gut: Halle (sc). Wenn es jemandem in Sachsen-Anhalt derzeit gut geht, dann ist es der Mittelstand. Das jedenfalls ergibt sich aus der gemeinsam gestarteten...
Anzeige
Azubi-Wochen mit vielen besonderen Aktionen bei Rossmann in Meuschau Azubi-Wochen mit vielen besonderen Aktionen bei Rossmann in Meuschau Merseburg (red). Mehr als 1.200 Auszubildende lernen aktuell in den Rossmann-Verkaufsstellen in 16 Bundesländern. Sie werden zu Kaufleuten im Einzelhandel,...
Anzeige
Saalekids