Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Wirtschaft > Freie Studienplätze! >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 22.08.2013 um 14:02:42

Freie Studienplätze!

Merseburg (WS). Für das kommende Wintersemester 2013/14 verlängert der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Merseburg die Bewerbungsfrist für ausgewählte Bachelorstudiengänge bis zum 15. September, um auch Spätentschlossenen noch die Aufnahme eines Studiums zu ermöglichen.
Darüber hinaus gibt es auch freie Studienplätze in weiteren Fachbereichen zum kommenden Wintersemester:

- Bachelorstudiengang Angewandte Informatik

- Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft

- Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft in berufsbegleitender Form

- Bachelorstudiengang Chemie- und Umwelttechnik

- Bachelorstudiengang Elektrotechnik/ Informationstechnik

- Bachelorstudiengang Kunststofftechnik

- Bachelorstudiengang Maschinenbau/ Mechatronik/ Physiktechnik

- Technische Betriebswirtschaft

- Bachelorstudiengang Technische Redaktion und E-Learning-Systeme

- Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

- Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen


Wer ein Studium in einem dieser Fächer bei uns aufnehmen möchte, kann sich sowohl auf den Internetseiten der Hochschule Merseburg, als auch zum Last Minute Hochschulinformationstag (http://www.hs-merseburg.de/last-minute-hit/)  am 4. September 2013 in der Zeit von 14 bis 19 Uhr informieren.
Detaillierte Informationen zu den genannten Studiengängen sind auf der Internetseite der Hochschule Merseburg unter www.hs-merseburg.de/studieren/studiengaenge verfügbar. Dort finden Interessenten auch die Angaben zu den notwendigen Bewerbungsunterlagen oder geeignete Ansprechpartner für Rückfragen.

Informationen zu den Studiengängen

Der Studiengang „Angewandte Informatik“ ist eine passende Wahl für all jene, die sich für Naturwissenschaft, moderne Technik, Mathematik und Physik interessieren. Hier lernen die Studierenden Informationen systematisch zu verarbeiten und Problemlösungen auf abstraktem Niveau zu generieren. Das spätere Einsatzgebiet geht dabei von A wie Automatisierung über S wie Software-Engineering oder W wie world wide web bis zu Z wie Zoologie.

Wer seine berufliche Zukunft eher im kaufmännischen Bereich sieht, ist mit dem Studiengang „Betriebswirtschaft“ gut beraten. Ob im Vollzeitstudium oder in berufsbegleitender Studienform lernen die Studierenden die Grundlagen betriebswirtschaftlichen Handelns und können sich darüber hinaus einen besonderen Schwerpunkt im Bereich Marketing, E-Commerce, Projektmanagement oder auch Controlling geben
.
Wer sich hingegen gern mit Fragen beschäftigt wie: Wieso ist der Schlafsack wärmer als die Wolldecke? Oder wie wird der Inhalt der „gelben Tonne“ wieder „grün“? Und warum ist die „Blue Jeans“ blau? Für den ist der Studiengang „Chemie- und Umwelttechnik“ genau das richtige. In Merseburg lernen die Studierenden dieses Studiengangs sehr praxisbezogen in modern ausgestatteten Laboren – häufig sogar in industriellem Maßstab.

Morgens erwachen dank des Radioweckers, zum Mittagessen rettet uns das Schnellmenü in der Mikrowelle und am Abend erfreuen wir uns der Gesellschaft Anderer dank der kurzfristigen Einladung via SMS. All das ist möglich durch moderne Kommunikationstechnologie, die im Studiengang „Elektrotechnik/ Informationstechnik“ vermittelt wird. Der Studienablauf bezieht dabei Komponenten der Informationstechnik, der Telekommunikation, der Medientechnik und Medientechnologie, aber auch der Automatisierungstechnik und der elektrischen Gebäudetechnik mit ein.

Kunststoffe begegnen uns überall im täglichen Leben: Handy, Auto, Gummistiefel oder Getränkeflaschen. Aber was sind Kunststoffe, wie werden Teile aus Kunststoffen konstruiert und hergestellt? Wie sehen die Maschinen zur Kunststoffverarbeitung aus? Auf all diese Fragen liefert der Studiengang „Kunststofftechnik“ die richtige Antwort und ist damit eine spannende Studienwahl.

Der Studiengang „Maschinenbau/ Mechatronik/ Physiktechnik“ ist die richtige Entscheidung für all jene, die von technisch komplexen Systemen fasziniert sind und sich vorstellen können solche im Beruf zu entwickeln oder zu optimieren. Er ist eine derzeit in Deutschland einmalige Verbindung von Ingenieurdisziplinen.

Um beruflichen Aufgabenstellungen an der Schnittstelle zwischen betriebswirtschaftlichem Handeln und Denken und ingenieurwissenschaftlichem Knowhow gewachsen zu sein, ist der Studiengang „Technische Betriebswirtschaft“ eine gute Grundlage. Er bietet vielseitig Berufsmöglichkeiten und versetzt Absolventen in die Lage technische Probleme zu lösen und gleichzeitig deren betriebswirtschaftliche Konsequenzen einschätzen zu können.

Technik begleitet uns von der Wiege bis zur Bahre, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang, im Privatleben genauso wie im beruflichen Umfeld. Der Umgang mit dieser Technik muss erlernt werden. Für alle, die Spaß daran haben, die Funktionsweise von technischen Geräten zu ergründen und zu verstehen, um anschließend auch Ihren Mitmenschen die Bedienung und Nutzung näher zu bringen, ist der Studiengang „Technische Redaktion und E-Learning-Systeme“ die richtige Ausbildung. 

Viele Aufgabenstellungen in Unternehmen erfordern die Fähigkeit, betriebliche Geschäftsprozesse und deren IT-Unterstützung zu gestalten. Im Studiengang „Wirtschaftsinformatik“ qualifizieren wir Studierende für Berufsfelder, in denen zusätzlich zu wirtschaftswissenschaftlichem Fachwissen auch Kompetenzen erforderlich sind, um betriebliche Prozesse durch geeignete Informationssysteme zu unterstützen.

Der Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen“ ist eine Kombination aus dem Erlernen von Fachwissen an der Hochschule und dessen Umsetzung in die Praxis. Das Studium ist dual organisiert, d.h. Studierende sind gleichermaßen an der Hochschule und Mitarbeiter in einem Unternehmen. Durch den permanenten Wechsel können sie sowohl die in der Theorie erworbenen Kenntnisse in der Praxis anwenden, als auch aktuelle Problemstellungen aus der Praxis in der Theoriephase aufarbeiten.

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Das Landratsamt des Saalekreises musste soeben eine traurige Nachricht verkünden. ...
Anzeige
Globus Halle
Dem Mittelstand in Sachsen-Anhalt geht's laut einer Studie derzeit gut: "Ein bissel Geld im Markt" Dem Mittelstand in Sachsen-Anhalt geht's laut einer Studie derzeit gut: Halle (sc). Wenn es jemandem in Sachsen-Anhalt derzeit gut geht, dann ist es der Mittelstand. Das jedenfalls ergibt sich aus der gemeinsam gestarteten...
Anzeige
Azubi-Wochen mit vielen besonderen Aktionen bei Rossmann in Meuschau Azubi-Wochen mit vielen besonderen Aktionen bei Rossmann in Meuschau Merseburg (red). Mehr als 1.200 Auszubildende lernen aktuell in den Rossmann-Verkaufsstellen in 16 Bundesländern. Sie werden zu Kaufleuten im Einzelhandel,...
Anzeige
Saalekids