Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Wirtschaft > Das Klinikum bleibt kommunal >
Ralf Penske Ralf Penske
aktualisiert am 17.01.2014 um 08:04:40

Das Klinikum bleibt kommunal

Der Geschäftsführer des Klinikums, Lothar Peruth (li.), führte zum Neujahrsempfang ein angeregtes Gespräch mit dem Ärztlichen Direktor, Dr. Roland Prondzinsky (Mitte), und dem früheren Ärtzlichen Direktor, Dr. Lutz Kuhne. 	Der Geschäftsführer des Klinikums, Lothar Peruth (li.), führte zum Neujahrsempfang ein angeregtes Gespräch mit dem Ärztlichen Direktor, Dr. Roland Prondzinsky (Mitte), und dem früheren Ärtzlichen Direktor, Dr. Lutz Kuhne.
Foto: R. Penske
Merseburg (rp). Am Mittwoch waren niedergelassene Haus- und Fachärzte, Regionalpolitiker und Kooperationspartner aus dem Saalekreis zum Neujahrsempfang des Basedow-Klinikums ins Säulenhaus eingeladen, um gemeinsam mit den Mitarbeitern des Krankenhauses das neue Jahr zu begrüßen, um Rückschau zu halten, Ziele zu definieren und sich darüber auszutauschen.
Der Geschäftsführer des Klinikums, Lothar Peruth, zog eine Bilanz zum abgelaufenen Geschäftsjahr, dass, wie er betonte, „ein gutes war. Wir wollen das kommunale Klinikum bewahren und stärken.“

„Wir wünschen jeden von Herzen Gesundheit, freuen uns aber über jeden, der sich vertrauensvoll an uns wendet.“  Das waren im abgelaufenen Jahr immerhin mehr als 55 659 Patienten.

So erfuhren die Gäste, dass im Klinikum im vergangenen Jahr 21 659 Patienten stationär behandelt wurden. Die Patienten wurden von 635 niedergelassenen Ärzten eingewiesen. Das Klinikum kann auf 623 Geburten im Jahr 2013 verweisen. Der älteste Patient zählte 106 Jahre. Zur Zeit werden 75 junge Menschen am Klinikum ausgebildet.

Der Umsatz betrug 85 Millionen Euro und weist ein positive Ergebnis aus. Mit 1 357 Mitarbeitern ist das Klinikum der größte Arbeitgeber der Stadt Merseburg. Das Klinikum sichert mit seinen Kliniken und Funktionsabteilungen an beiden Standorten Merseburg und Querfurt eine umfassende und wohnortnahe Behandlung der Bevölkerung.  

„Wir sind für die Zukunft gut aufgestellt“, sagte Lothar Peruth. „Das beweisen auch die vielen Projekte und Zertifizierungen, die im vergangenen durchgeführt wurden.“ Als Beispiele nannte er das Adipositasprojekt „Iss gut!“, das Ernährungsmanagement, die Netzwerke „Trauma“ und „Teleneurologie“, die Zertifizierung „Babyfreundlich“ und  oder die Etablierung als „Interdisziplinäres Gefäßzentrum“

Der Ärztliche Direktor, Dr. Roland Prondzinsky, gab abschließend einen Ausblick zu den anspruchsvollen Vorhaben, Aufgaben und Investitionen, die in diesem Jahr im Klinikum anstehen.

 

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Traurige Nachricht: Saalekreis-Landrat Frank Bannert ist gestorben Das Landratsamt des Saalekreises musste soeben eine traurige Nachricht verkünden. ...
Anzeige
Globus Halle
Dem Mittelstand in Sachsen-Anhalt geht's laut einer Studie derzeit gut: "Ein bissel Geld im Markt" Dem Mittelstand in Sachsen-Anhalt geht's laut einer Studie derzeit gut: Halle (sc). Wenn es jemandem in Sachsen-Anhalt derzeit gut geht, dann ist es der Mittelstand. Das jedenfalls ergibt sich aus der gemeinsam gestarteten...
Anzeige
Azubi-Wochen mit vielen besonderen Aktionen bei Rossmann in Meuschau Azubi-Wochen mit vielen besonderen Aktionen bei Rossmann in Meuschau Merseburg (red). Mehr als 1.200 Auszubildende lernen aktuell in den Rossmann-Verkaufsstellen in 16 Bundesländern. Sie werden zu Kaufleuten im Einzelhandel,...
Anzeige
Saalekids