Aktuelle Ausgabe als E-Paper


Aktuelle Ausgabe als E-Paper Aktuelle Ausgabe als E-Paper


E-Paper Archiv

die vorhergehende Ausgabe

E-Paper Archiv E-Paper Archiv

Sehr geehrte Damen und Herren,


zur Zeit bereiten wir eine neue Anzeigenannahme vor.

Schicken Sie Ihre Anzeige bitte vorübergehend an folgende E-Mail-Adresse:
info@wochenspiegel-halle.de

Telefon: (0345) 130 10 0
Fax: (0345) 130 10 61
Wochenspiegel > Merseburg > Kolumne > Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! >
Susanne Christmann Susanne Christmann
aktualisiert am 06.12.2019 um 19:38:35

Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!

Susi & Susi Susi & Susi
Foto: Hallesches Fotoatelier
 Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch mit der Frage um die Ecke kommt, ob wir  schon alle Weihnachtsgeschenke beisammen hätten. Dass unsere - satirisch gemeinte (muss man heutzutage aus Rechts-, versicherungstechnischen, moralischen und Political-Correctness-Gründen immer mit dazu sagen beziehungsweise schreiben) - Antwort: „Weihnachtsgeschenke? Besorgen?? Wir??? Wir wollen welche haben!“ insbesondere bei Machos und den mütterlich-besorgten Damen jedweder Altersklasse stets seeeeeehr gut ankommt, brauchen wir hier nicht extra betonen. Schenken mache doch soooo viel Freude, war noch eine der sanftesten Reaktionen darauf. Ob wir denn wirklich keine Lieben wüssten, für die es uns ein Bedürfnis sei, ihnen etwas Gutes angedeihen zu lassen. Da seien wir aber wirklich arm dran, wurde das große Bedauern über uns ausgekippt. Jaja, wir gönnen den Einzelhändlern ja, dass wenigstens am Jahresende die Kassen klingeln. Aber irgendwie konnten wir uns bis jetzt noch nicht richtig entscheiden. Schließlich dürfen wir auf keinen Fall zu denen gehören, die kategorie-scharf von der ganzen Welt in die Gruppe der kreativlosen, deutschen (Gutschein)-Schenker eingeordnet werden. Solch’ ein mieses Image können wir uns nämlich ü-ber-haupt nicht leisten! Obwohl die digitale Welt es uns schon vor fünf Jahren auch auf diesem Gebiet  leichter zu machen gedachte. Einfach beim Geschenkegenerator ein paar Daten zu den zu beschenkenden Personen eingeben und schon sollte der das passende Präsent ausspucken. Das dann auch noch so aussieht, als hätte man sich große Gedanken um Person und Geschenk gemacht. So richtig kann das damals nicht geklappt haben, denn googelt man heute danach, findet man nur noch hornalte und/oder kaum gepflegte Seiten dazu im Netz. Wir können uns auch denken, warum. „Smarter schenken“ nannten die Generatoren des Generators ihre Idee damals. Sie haben sich ihr „smart“ klauen lassen. Von denen, die digital alles vernetzen, was zu vernetzen geht. Nun ja, „Gewitzter“ bzw. „Cleverer schenken“  hätte ja irgendwie auch nicht 100-prozentig kaufanregend  geklungenen, oder?  Übrigens - wir können an Geschenkgutscheinen eigentlich nichts wirklich Schlechtes finden. Also immer her damit zuhauf am 24. Dezember!                            Susi & Susi

Kommentar schreiben
Name:
Ort:
Kommentar:
  Ja, ich habe die Hinweise zu Kommentaren auf unserer Website gelesen und akzeptiert.
Eingabeverifizierung: Schreiben Sie die untenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in das folgende Feld. Dadurch wollen wir dazu beitragen, unerwünschten E-Mails und automatischen Versendern keine Verbreitungsmöglichkeit zu bieten.
 
 
Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Das war's von Halles Lästerschwestern: LLL-Unsere letzte Läster-Litanei Eine Ära geht zu Ende. Jawohl, unter diesem großartigen Begriff machen wir es nicht. Denn dies hier wird definitiv die letzte der Kolumnen von Halles...
Anzeige
Globus Halle
Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat! Neues von Halles Lästerschwestern: Präsentiert Euren Etat!   Ach woher denn, es geht uns - ehrlich, wir schwör’n!- nicht im Geringsten auf unsere sensiblen Nerven, wenn auch der Eintausendunderste noch...
Anzeige
Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Neues von Halles Lästerschwestern: Das passt auf keine Kuhhaut! Es wird wohl seinen  Grund haben, dass die  Redewendung „Man wird alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu“ nirgendwo mit einer Person...
Anzeige
Saalekids